100 Osternester für kranke Kinder im Klinikum des Mutterhauses

Edeka-Märkte in Trier sorgen für große Freude

Trier. Die kleinen Patienten, die an Ostern nicht nach Hause konnten, freuten sich sehr, dass der Osterhase stattdessen zu ihnen auf Station kam.

Der Bezirksleiter von Edeka Südwest, Sascha Borsch, die Marktleiterin des Edeka-Centers in der Zurmaienerstraße und Benjamin Schug, vom E-Center Trier-West waren sehr gespannt, den Betrieb einer Kinderklinik mal aus einer anderen Perspektive kennen lernen zu können. So konnte der Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin und Ärztlicher Direktor PD Dr. med. Wolfgang Thomas die Spannung deutlich spüren, als er die Gruppe am Haupteingang des Klinikums abholte.

Handwerker

Dr. med. Wolfgang Thomas mit einem der Edeka-Mitarbeiter nimmt die Osternester in Augenschein (Foto: Helga Bohnet)

Die mit frischem Obst, Ostereiern und Schokolade liebevoll gepackten Nester zauberten den Kindern und anwesenden Eltern ein Lächeln auf die Gesichter und ließen für kurze Zeit Krankheit und Sorgen vergessen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln