CineAsta Trier – Das Kinoprogramm im Sommersemester

Blockbuster und Indie-Filme

Auch für das laufende Sommersemester hat der Cineasta der Universität Trier ein abwechslungsreiches Programm für Studenten und Nicht-Studenten zusammengestellt. Vom Hollywood-Blockbuster, wie dem Harry Potter Spin-Off Phantastische Tierwesen, über die diesjährigen Oscar-Nominierten wie Moonlight, Arrival und Trumbo, bis hin zu eher unbekannten Indie-Filmen, wie Lowlife Love, ist alles dabei. Auch der deutsche Film kommt dank Nebel im August und der Nachtmahr nicht zu kurz.
Wie immer, wird ein größter Teil der Filme in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt. Die meisten dieser Filme werden natürlich aus englischsprachigen Ländern stammen, doch mit die Taschendiebin ist diesmal auch ein koreanischer Film vertreten.

Alle Verführungen finden im Hörsaal 3 um 20 Uhr statt.

Der Eintritt beträgt 2,50€
Eine 5er Karte kostet 10€
Getränke werden ebenfalls am Eingang verkauft.

Di, 25.4. – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Mi, 26.4. – A Girl Walks Home Alone at Night (OmU)

Di, 2.5. – Trumbo

Mi, 3.5. – Lowlife Love (OmU)

Di, 9.5. – The Accountant

Mi, 10.5. – Der Nachtmahr

Di, 16.5. – Paterson (OmU)

Mi, 17.5. – Der die Zeichen liest (OmU)

Di, 23.5. – Die Taschendiebin (OmU)

Mi, 24.5. – Nebel im August

Di, 30.5. – April und die außergewöhnliche Welt (OmU)

Mi, 31.5. – The Fall

Di, 13.5. – Arrival (OmU)

Mi, 14.6. – Safari

Di, 20.6. – Green Room

Mi, 21.6. – The Tribe

Di, 27.6. – Rogue One: A Star Wars Story

Mi, 28.6. – Schneider vs. Bax

Di, 4.7. – La La Land (OmU)

Do, 6.7. – Seefeuer (OmU)

Di, 11.7. – Anomalisa

Mi, 12.7. – Moonlight (OmU)

Di, 18.7. – Die rote Schildkröte

Mi, 19.7. – Everybody wants some!!

Alle weiteren Infos gibt es auf http://cine-asta.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln