Verkleideter „Deadpool“ erschreckt Passanten in Trier

Comic-Kostüm löst Großeinsatz aus

Zu viel Popkultur in Trier? Wir hoffen, dass wir mit unserer Kino-Offensive nicht dazu beigetragen haben, dass ein Mann im „Deadpool“-Kostüm mit Spielzeug-Pistole heute durch die Trierer Innenstadt gelaufen ist.

Trier.  Mehrere verängstigte Bürger wandten sich am Sonntagnachmittag, 16. Juli,  gegen 16:30h telefonisch und hilfesuchend an die Polizei, nachdem eine Person in einem „Spiderman“-ähnlichen Ganzkörperkostüm in der Fußgängerzone gesichtet wurde. Dass die Person zudem sichtbar bewaffnet war, ließ bei vielen die schlimmsten Befürchtungen aufkommen. Die Anrufe lösten einen Großeinsatz bei der Polizei aus.

Mit mehreren Streifenwagen wurde nach der Person gefahndet, welche schließlich im Bereich der Hindenburgstraße gesichtet wurde. Der Kostümierte wurde gestellt und sofort durch die Beamten überwältigt. Es handelte sich um ein „Deadpool“-Kostüm. Eine genauere Betrachtung der Waffe ergab, dass es sich um eine Spielzeugpistole handelte. Zur Motivation seines maskierten Auftretens befragt, teilte der 39-Mann aus Trier mit, die Öffentlichkeitswirksamkeit seines Kostüms aufgrund einer bevorstehenden Veranstaltung testen zu wollen.

Gegen die Person wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Spielzeugpistole wurde sichergestellt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln