3:1 Sieg für den SV Mehring

Der Rückrundenstart gibt dem Mehringer Trainer Recht.

„Wir sind imstande 90 Minuten Gas zu geben.“ – Dieser Satz stand ganz oben auf dem 5vier.de Vorbericht
Und der SV Mehring bewies gestern vorbildlich, dass er mit dem Rückrundenstart geradezu Lust hat, Punkte einzufahren! Die Spieler Klein, Kohl und Petry trafen in Burgbrohl zum 3:1 für Mehring!

Mehring / Burgbrohl. Seinen zweiten Auswärtssieg in Folge verbuchte der SV Mehring zum Rückrundenstart der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Neun Tage nach dem 3:2 in Wiesbach gewann die Mannschaft von Trainer Frank Meeth am Sonntag Nachmittag mit 3:1 bei der Sportvereinigung Burgbrohl und kletterte so auf den zwölften Tabellenplatz.

„Ab der 30. Minute hatten wir das Spiel im Griff. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg“, jubelte der SVM-Coach nach der Partie im Burgbrohler Rhodius-Stadion, die ganze 87 Zuschauer verfolgt hatten.

Die Gäste verzeichneten durch Kevin Heinz, der gleich in der ersten und in der elften Minute am Pfosten scheiterte, zwar den besseren Start, sahen sich aber in der 13. Minute im Hintertreffen. Einen Eckball verlängerte Marwane Gobitaka geschickt – und Stefan Krämer drückte das Spielgerät am langen Pfosten über die Linie. Danach rettete der starke Philipp Basquit zwei Mal in Eins-gegen-Eins-Duellen gegen den Ex-Trierer Lukas Püttmann und Gobitaka.

Trotz des Gegenwinds, mit dem die Blau-Weißen von der Mosel zu kämpfen hatten, kamen sie nach einer halben Stunde besser in die Partie, nahmen nun auch die Zweikämpfe besser an. In der 34.Minute scheiterte auch Alex Klein am Pfosten, durfte sich aber fünf Minuten später als Torschütze feiern lassen: Auf Hereingabe von Johannes Diederich, dem besten Mehringer an diesem Tag, markierte er den Ausgleichstreffer aus zentraler Position mit einem Schuss ins kurze Eck.

Diederich leitete in der 53. Minute auch das zweite Mehringer Tor ein. Maßgenau legte er von rechts per Flachpass auf Domenik Kohl ab – und der vollendete cool. Sehenswert heraus gespielt war auch das 1:3 in der 73. Minute. Diesmal bereitete Heinz von der linken Seite aus vor, André Petry traf ins Schwarze. Ein 20-Meter-Schuss von Sebastian Schmitt verfehlte das Ziel wenig später nur knapp (75.). Danach hielt Basquit noch einmal bravourös bei Püttmanns Versuch aus zehn Metern (80.). Das 1:4 verpassten in der 90. Minute Heinz und Kohl.

Damit hatte auch die diesmal etwas andere Spielvorbereitung gefruchtet. Bereits um 11.30 Uhr hatte man sich in einem Manderscheider Café getroffen. „Wir müssen die beiden noch ausstehenden Spiele vor der Winterpause wie Relegationsspiele angehen und versuchen, sechs Punkte aus ihnen zu holen“, hatte der Mehringer Übungsleiter da seine Schützlinge auf die Begegnungen in Burgbrohl und am Freitag, 4. Dezember, ab 19.30 Uhr, auf der Lay gegen den SV Gonsenheim eingestimmt.

Als eine Art „Initialzündung“ macht Meeth auch das Aus im Rheinlandpokal-Viertelfinale vor zweieinhalb Wochen beim Bezirksligisten TuS Oberwinter (0:2) aus: „Danach sind die Jungs noch enger zusammen gerückt. Außerdem haben die Änderungen gegriffen – wie etwa, Domenik Kohl als Stürmer zu bringen.“

Vor dem nächsten Gegner Gonsenheim, der als Tabellenzehnter zwei Plätze und zwei Punkte besser als die Mehringer notiert ist, hat Meeth einige Respekt: „Ich habe sie am Mittwoch beim 2:1 im Nachholspiel in Burgbrohl beobachtet. Da haben sie richtig gut gespielt.“ In ihrem jüngsten Match am Sonntag mussten die Mainzer aber eine herbe Enttäuschung verkraften: In der 85. Minute brachte Stefano Pennella den SVG noch gegen Karbach in Front, in der 90. und 90.+1 Minute drehten die Gäste vom Vorderhunsrück dann aber noch den Spieß.

Aufstellung SV Mehring in Burgbrohl: SV Mehring: Basquit – Meyer (79. Willems), Mees, Petry, Selmane – Brandscheid (66. Hesslein), Diederich, Klein, Heinz – Schmitt (84. Prebreza), Kohl.

// Danke an Andreas Arens, dem Pressebeauftragten des SV Mehring

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln