5vier-Topspiel: Trier-West-Euren gewinnt Spitzenspiel – VIDEO

Vom Topspiel berichten Holger Görgen (Video) und Torsten Franken (Text, Interviews und Fotos)

In einem mitreißenden 5vier-Topspiel gelang dem SV Trier-West-Euren gegen den VfL Trier im sechsten Heimspiel der sechste Sieg. Am Ende hatten die Gastgeber mit 3:2 (2:1) knapp die Nase vorn.

Die Partie bot von Beginn an viele Torchancen und so ging der Tabellenführer aus Euren bereits nach drei Minuten in Führung. Danny Prison schlenzte einen Freistoß von der Strafraumgrenze in die Maschen (3.). In der Folge machte Euren weiter Druck und hätte nach einer knappen Viertelstunde erhöhen müssen. Nach einer schönen Kombination über Danny Prison und Sven Prinz stand Timo Frankreiter frei vorm Tor der Gäste, schoss den Ball aber über den Kasten (12.). Nur fünf Minuten später war Frankreiter erneut frei durch, doch diesmal reagierte VfL-Schlussmann Benedikt Maxheim glänzend (17.). Die erste Großchance des VfL Trier hatte Kapitän Alfred Sartisson. Nach einer Ecke von Andreas Häusler kam Sartisson aus fünf Metern freistehend zum Kopfball, der allerdings über das Tor ging (20.). Die gleichen Beteiligten nur kurz darauf: Wieder eine Ecke von Häusler und diesmal scheiterte Sartisson am Pfosten (25.). Zahlreiche weitere Chancen in einem offenen Schlagabtausch sorgten für eine kurzweilige Partie. Doch Christian Palm für die Gäste (26.) sowie Maik Peters (30.) und Heinz Schneider (35.) auf Seiten der Hausherren vergaben zunächst. Es dauerte bis zur 41.Minute, ehe Maik Peters mit einem Schuss vom Strafraumecke auf 2:0 erhöhte (41.). Doch der VfL schlug noch einmal zurück. Noch vor der Halbzeitpause verkürzte Andreas Häusler nach einem öffnenden Pass von Michael Prison auf 1:2 (45.). Direkt darauf konnten sich zwei Akteure noch einmal auszeichnen. Danny Prison mit einem sehenswerten Seitfallzieher, den Benedikt Maxheim im Tor der Gäste glänzend parierte (45.).

SV Trier-West-Euren gegen VfL Trier

Das Spiel war von hohem Tempo geprägt

Mit dem Seitenwechsel ging es turbulent weiter. Bereits nach wenigen Sekunden verpasste es Heinz Schneider, die Zwei-Tore-Führung wieder herzustellen. Sein Schuss ging an den Pfosten (46.). Im Gegenzug patzte Eurens Schlussmann Daniel Schulz und der eingewechselte Antonio Sicchio ließ sich diese Chance zum Ausgleich nicht entgehen (46.). Auch im zweiten Durchgang gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten mit einem Chancenplus für die Gastgeber. Doch Maik Peters nach einem starken Sololauf (52.) und Timo Frankreiter (59.) ließen gute Möglichkeiten liegen. Erst gute zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie erlöste Sven Prinz die Weststädter. Sein Schuss aus knapp 20 Metern schien zunächst harmlos, doch VfL-Keeper Benedikt Maxheim ließ den Ball passieren (68.). Die drei Punkte waren aber noch längst nicht sicher. Nur fünf Minuten später versuchte Christian Palm nach Vorlage von Antonio Sicchio am Eurener Torwart Daniel Schulz vorbeizukommen, scheiterte aber bei dem Versuch (73.). Neun Minuten vor dem Ende die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich für die Gäste. Philipp Kick erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und lief alleine aufs gegnerische Tor zu. Sein Schuss ging aber links am Kasten vorbei. So blieb es beim knappen, aber letztendlich verdienten 3:2-Erfolg des SV Trier-West-Euren, die damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Am Sonntag um 12.30 Uhr muss Euren zur SG Ehrang II. Der VfL Trier erwartet am Sonntag um 14.30 Uhr den SV Trier-Olewig II.

STATISTIK

SV Trier-West-Euren (Trainer: Herbert Behr)

Daniel Schulz – Ralf Knürr, Dennis Schulz, Romano Schulz, Heiko Schneider (46. Peter Rach/82.Jochen Elsenberg) – Danny Prison, Heinz Schneider, Maik Peters, Sven Prinz, Kevin Schulz (56. Ralf Peters), Timo Frankreiter

VfL Trier (Trainer: Patrick Deutschen)

Benedikt Maxheim – Michael Christmann, Pascal Deutschen (61. Alexander Walter), Christian Menge, Alexander Zock – Alfred Sartisson, Andreas Häusler (67. Philipp Kick), Christian Guth, Dominik Bruder (44. Antonio Sicchio) – Christian Palm, Michael Prison

Tore:

1:0 Danny Prison (3.)
2:0 Maik Peters (41.)
2:1 Andreas Häusler (45.)
2:2 Antonio Sacchio (46.)
3:2 Sven Prinz (68.)

Schiedsrichter: Nico Steindamm (Kenn)

VIDEO

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln