7. Spieltag: Spitzentrio marschiert weiter voran!

Rückblick 7. Spieltag

Auch am 7. Spieltag der Saison 2016/2017 war das Spitzentrio (Waldhof Mannheim, SV Elversberg, 1. FC Saarbrücken) erfolgreich. Während Mannheim und Elversberg bereits in der Vorsaison die beiden Spitzenplätze belegten, mischt der 1. FCS etwas überraschend an der Tabellenspitze mit. Weiter überzeugen konnten auch die beiden Aufsteiger TuS Koblenz und SSV Ulm 1846 Fußball, die sich im oberen Tabellendrittel befinden.

 

Duell der Ex-Bundesligisten endet 3:3

Die Stuttgarter Kickers kommen in der Regionalliga Südwest nicht richtig ins Rollen. In einem Duell zweier ehemaliger Bundesligisten musste sich der Drittligaabsteiger gegen Aufsteiger SSV Ulm 1846 Fußball mit einem 3:3 (2:1) begnügen. Die Gäste blieben zum vierten Mal in Folge unbesiegt, behaupteten den fünften Tabellenplatz.

Nach der frühen Ulmer Führung durch Luca Graciotti (2.) sorgte der finnische Ex-Nationalspieler Sebastian Mannström (13./32.) mit einem Doppelpack für die Wende. Nach der Pause war außerdem der eingewechselte Saer Sene (77.) für die Kickers erfolgreich. Dennoch reichte es nicht zum erhofften Heimsieg vor 3.670 Zuschauern, weil der Ulmer „Joker“ Janik Michel (74./89.) sogar doppelt stach.

 

FC 08 Hamburg landet Befreiungsschlag

Den erhofften Befreiungsschlag landete der frühere Bundesligist FC 08 Homburg. Nach zuvor vier Partien ohne Sieg (ein Remis, drei Niederlagen) setzten sich die Saarländer bei der U 23 des 1. FC Kaiserslautern 2:1 (1:0) durch, stellten mit dem ersten dreifachen Punktgewinn in dieser Saison zumindest den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld her.

Thierry Steinmetz (11.) und Jure Colak (52.) trugen sich für den FCH in die Torschützenliste ein, Florian Pick (88.) konnte nur noch verkürzen. Die Lauterer blieben zum fünften Mal in Serie sieglos. Nur ihr erstes Saisonspiel (3:1 gegen Eintracht Trier) hatten die Pfälzer für sich entschieden

 

Pirmasens besiegt auch Walldorf

Der FK 03 Pirmasens setzte sich gegen den FC Astoria Walldorf 2:1 (1:1) durch, kletterte auf Tabellenrang sechs. Auch von der Führung der Gäste durch Timo Kern (18.) ließ sich das Team von FKP-Trainer Peter Tretter nicht verunsichern, wendete durch einen direkt verwandelten Freistoß von Patrick Freyer (35.) und ein Tor von Manuel Grünnagel (76.) das Blatt.

Für Astoria Walldorf, im DFB-Pokal als einziger Viertligist in die zweite Runde eingezogen (4:3 nach Verlängerung gegen den Zweitligisten VfL Bochum), setzte sich die Negativserie in der Liga fort. Aus den vergangenen vier Partien sprang nur ein Punkt heraus.

 

Elversberg feiert Schützenfest gegen Steinbach

Die SV 07 Elversberg findet immer mehr zur Topform. Am 7. Spieltag landete die SVE beim 5:0 (1:0) gegen den TSV Steinbach den vierten Sieg am Stück sowie den bisher höchsten Saisonerfolg. Zweimal Maximilian Oesterhelweg (24./66.), Edmond Kapllani (47.), Markus Obernosterer (68.) und Steffen Bohl (75.) erzielten die Tore vor 1.280 Zuschauern.

Mit nun 16 Punkten aus sieben Partien rangiert Elversberg auf Platz zwei. Die Gäste aus Steinbach warten nach drei Begegnungen in der Fremde noch auf den ersten Auswärtspunkt.

 

Saarbrücken holt Auswärtssieg in Hoffenheim

Punktgleich mit der SV Elversberg auf Rang dreii liegt der saarländische Rivale 1. FC Saarbrücken, der sein Gastspiel bei der U 23 der TSG 1899 Hoffenheim 2:1 (0:0) für sich entschied. Die FCS-Führung durch Patrick Schmidt (64.) konnte Kemal Ademi (83.) ausgleichen. Auf das 2:1 durch Kevin Behrens (86.) fand Hoffenheim keine Antwort mehr. Die TSG musste außerdem den Platzverweis gegen Alexander Rossipal (65.) hinnehmen, der wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. Während Saarbrücken zum dritten Mal hintereinander gewann, wartet Hoffenheim seit vier Begegnungen auf einen Dreier.

 

TuS Koblenz kommt ins Rollen

Immer besser ins Rollen kommt Aufsteiger TuS Koblenz. Das 3:0 (1:0) bei Eintracht Trier in einem Duell zweier Ex-Zweitligisten war der dritte Dreier aus den vergangenen drei Partien. Vor 4.702 Zuschauern im Trierer Moselstadion waren Michael Stahl (6.), Nico Charrier (59.) und Dejan Bozic (70.) für die von Petrik Sander trainierten Koblenzer zur Stelle. Die Eintracht verlor drei der zurückliegenden vier Begegnungen (ein Sieg).

 

Wormser Sieg beim Aufsteiger

Im vierten Anlauf hat Wormatia Worms den ersten Auswärtssieg eingefahren. Beim Aufsteiger Teutonia Watzenborn-Steinberg gab es ein 1:0 (0:0). Schütze des entscheidenden Tores war Florian Treske (72.). Die Wormatia hatte zuvor aus drei Partien in der Fremde einen von neun möglichen Punkten geholt.

 

Meister Mannheim verteidigt Platz eins

Waldhof Mannheim bleibt auch nach dem 7. Spieltag Spitzenreiter in der Regionalliga Südwest. Der aktuelle Meister setzte sich vor 4.435 Zuschauern im heimischen Stadion gegen den KSV Hessen Kassel 2:0 (1:0) durch. Der ehemalige Bundesligist rangiert mit 17 Zählern einen Punkt vor den Verfolgern SV 07 Elversberg und 1. FC Saarbrücken.

Offensivspieler Jannik Sommer (41.) hatte nach Vorlage von Hassan Amin die Führung für Mannheim erzielt. Innenverteidiger Marcel Seegert (82.) stellte mit seinem bereits fünften Saisontreffer den Endstand her. Für Kassel war es die dritte Auswärtsniederlage in Folge. Die Hessen rangieren mit neun Punkten auf Platz acht.

 

Nöttingen empfängt den VfB II

Am heutigen Montagabend (19.00 Uhr) empfängt der FC Nöttingen die U 23 des VfB Stuttgart. Nöttingen hat die letzten drei Begegnungen verloren. Gegen den VfB Stuttgart II soll die Negativserie gestoppt werden. Die ersten beiden Heimspiele der Saison konnte der FCN gewinnen. Die Zweitvertretung des VfB Stuttgart hat nach sechs Spieltagen lediglich fünf Punkte auf dem Konto und tut sich noch schwer in der neuen Spielklasse.

 

Der 7. Spieltag

 

Freitag, 02. September, 19:00 Uhr

 

1. FC Kaiserslautern II FC 08 Homburg 1:2
Stuttgarter Kickers SSV Ulm 1846 Fußball 3:3
* FK Pirmasens FC-Astoria Walldorf 2:1

 

* Anstoß 19:30 Uhr

 

Samstag, 03. September, 14:00 Uhr

 

TSG Hoffenheim II 1. FC Saarbrücken 1:2
Eintracht Trier TuS Koblenz 0:3
Teutonia Watzenb.-Steinb. Wormatia Worms 0:1
SV Elversberg TSV Steinbach 5:0

 

Sonntag, 04. September, 14:00 Uhr

 

Waldhof Mannheim KSV Hessen Kassel. 2:0

 

 

Montag, 05. September, 19:00 Uhr

 

FC Nöttingen VfB Stuttgart II  

 

Spielfrei: Kickers Offenbach

 

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl. Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. Waldhof Mannheim 7 5 2 0 14:5 9 17
2. SV Elversberg 7 5 1 1 13:3 10 16
3. 1. FC Saarbrücken 7 5 1 1 10:5 5 16
4. TuS Koblenz (N) 6 3 2 1 7:3 4 11
5. SSV Ulm 1846 Fußball (N) 6 3 1 2 14:7 7 10
6. FK Pirmasens 6 3 1 2 7:6 1 10
7. TSG Hoffenheim II 7 2 3 2 9:7 2 9
8. Hessen Kassel 6 3 0 3 8:9 -1 9
9. Wormatia Worms 6 2 2 2 6:7 -1 8
9. Teutonia Watz.-Steinb. (N) 7 2 1 4 8:10 -2 7
10. SV Stuttgarter Kickers (A) 6 1 3 2 10:12 -2 6
11. FC Nöttingen (N) 6 2 0 4 8:13 -5 6
12. FC-Astoria Walldorf 6 1 2 3 7:8 -1 5
13. 1. FC Kaiserslautern II 6 1 2 3 9:13 -4 5
14. VfB Stuttgart II (A) 6 1 2 3 7:12 -5 5
15. FC 08 Homburg 5 1 1 3 3:7 -4 4
16. Eintracht Trier 6 1 1 4 5:11 -6 4
17. TSV Steinbach 5 1 1 3 4:12 -8 4
19. * Kickers Offenbach 5 2 2 1 8:7 1 -1

* Die Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 GmbH hat am 25.05.2016 Insolvenzantrag beim

Amtsgericht Offenbach gestellt. Gemäß § 6 Nr.6 der DFB-Spielordnung wurden den Offenbacher Kickers

daher neun Gewinnpunkte für die Saison 2016/2017 aberkannt.

 

Regionalliga Südwest Splitter

 

Elversberg hilft: Unter dem Motto „HELVER“ sammelt die SV 07 Elversberg für einen guten Zweck. Grund: Der Elversberger Tom Rectenwald wurde im Spätsommer 2014 mit einer Hirnblutung in ein Krankenhaus eingeliefert, liegt seitdem im Wachkoma. Wenige Monate zuvor war Rectenwald mit seiner Frau Ramona und den beiden Töchtern in ein teilsaniertes Haus eingezogen, die Arbeiten waren noch nicht abgeschlossen. Da Ramona Rectenwald ihren Mann pflegt und somit die Zeit zum Arbeiten fehlt, sammeln die „HELVER“ nun für die Familie, um das Haus fertig zu renovieren und es behindertengerecht auszustatten. Im Rahmen des SVE-Heimspiels gegen den TSV Steinbach am Samstag (ab 14.00 Uhr) werden unter anderem „HELVER-Buttons“ verkauft, um einen Beitrag zur finanziellen Unterstützung der Familie zu leisten.

 

Aus den USA nach Trier: Eintracht Trier hat Niclas Kupka verpflichtet. Der rechte Außenbahnspieler ist nach einem studienbedingten Auslandsaufenthalt in den USA nach Deutschland zurückgekehrt und ab sofort für Trier am Ball. Ausgebildet wurde Kupka in Juniorenmannschaften der Profiklubs SV Darmstadt 98 und Karlsruher SC. Im Seniorenbereich war der 22-Jährige für die U 23 des FSV Mainz 05, den 1. FC Eschborn und den SVN Zweibrücken in der Regional- und Oberliga im Einsatz.

 

Kickers länger ohne Bektashi: Südwest-Regionalligist Stuttgarter Kickers muss vorerst auf Mittelfeldspieler Nico Blank verzichten. Der 19-Jährige hatte sich im Vorfeld der Partie beim KSV Hessen Kassel (0:2) eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zugezogen, fiel damit für die Begegnung aus. Auch Zugang Marco Kaffenberger (kam von Eintracht Braunschweig II) fehlte im Kader des Drittliga-Absteigers. Der 20-jährige Verteidiger laborierte an einem Muskelfaserriss, wartet noch auf sein Ligadebüt. Gegen seinen Ex-Klub aus Kassel musste auch Shqipon Bektasi erneut aussetzen. Der Torjäger klagt über eine Entzündung in der Gesäßmuskulatur. Ein baldiges Comeback ist derzeit nicht in Sicht.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln