8. Spieltag: Elversberg führt Spitzentrio an

Rückblick 8. Spieltag

Die SV 07 Elversberg ist neuer Spitzenreiter in der Regionalliga Südwest. Am 8. Spieltag reichte den Saarländern bereits ein 1:1 (0:0)-Unentschieden beim KSV Hessen Kassel zum Sprung auf den ersten Platz, weil der bisherige Tabellenführer SV Waldhof Mannheim gleichzeitig das Duell zweier ehemaliger Bundesligisten beim Neuling SSV Ulm 1846 Fußball 1:2 (1:2) verlor. Mit jetzt 17 Zählern bilden Elversberg, Mannheim und der 1. FC Saarbrücken das punktgleiche Spitzentrio, sind nur durch die Tordifferenz getrennt.

Merveille Biankadi (75.) brachte die Gäste aus Elversberg in Kassel mit seinem Treffer 1:0 in Führung. In der Schlussphase rettete aber Sebastian Schmeer (90., Foulelfmeter) für den KSV Hessen vor 1.579 Zuschauern einen Punkt. Nach vier Siegen am Stück musste sich die SVE zwar erstmals wieder mit einem Remis begnügen, darf sich aber über Platz eins freuen.

Die Kasseler „Löwen“ bleiben damit weiterhin im Auestadion ungeschlagen und behaupten sich im Tabellenmittelfeld. Der von Tobias Cramer trainierte KSV rangiert allerdings mit zehn Punkte auch nur knapp über der Gefahrenzone.

 

Erste Saisonniederlage für Mannheim in Ulm

Der Meister aus Mannheim war vor 3.700 Besuchern im Ulmer Donaustadion durch Ali Ibrahimaj (5.) schon früh in Führung gegangen. Noch im ersten Durchgang konnten die Ulmer aber dank eines Doppelpacks von David Braig (11., Foulelfmeter/18.) die Begegnung zu ihren Gunsten drehen. Der SSV blieb zum fünften Mal in Folge ungeschlagen (vier Siege, ein Unentschieden), hat als neuer Tabellenvierter vier Punkte Rückstand auf das Führungstrio.

 

Saarbrücken verpasst Sprung an die Spitze

Der 1. FC Saarbrücken verpasste den möglichen Sprung an die Spitze, weil die Mannschaft von FCS-Trainer und Ex-Profi Dirk Lottner nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den FK Pirmasens hinauskam. Angreifer Can Cemil Özer (45.+4) brachte die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit vor 2.789 Zuschauern im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion sogar 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang glich Kevin Behrens (79.) für die Saarbrücker aus. Kurz vor Schluss musste FCS-Verteidiger Peter Chrappan wegen Notbremse mit einer Roten Karte den Platz vorzeitig verlassen (81.).

 

Homburg zu Hause weiter punkt- und torlos

Nach vier Spielen in Folge ohne Sieg fuhr die U 23 der TSG 1899 Hoffenheim erstmals wieder einen Dreier ein. Beim FC 08 Homburg behielt die Mannschaft von TSG-Trainer Marco Wildersinn 3:0 (2:0) die Oberhand. Dank Treffer von Nicolas Wähling (9.), Yusuf Coban (45.+1) und Maximilian Waack (75.) wurde die Negativserie beendet. Die Homburger gingen im siebten Saisonspiel schon zum fünften Mal leer aus, belegen einen Abstiegsplatz.

 

Watzenborn-Steinberg: Copado-Debüt missglückt

Den zweiten Sieg in Folge fuhr der FC-Astoria Walldorf in der Begegnung gegen den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg ein, gewann 1:0 (1:0). Am Astoria-Sieg maßgeblich beteiligt war Mittelstürmer Marcel Carl (40.), der den einzigen Treffer der Partie markiert hatte. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte wurde Walldorfs Jonas Kiermeiser wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt (90.+2).

Bei Watzenborn-Steinberg missglückte das Debüt des neuen Trainers Francisco Copado. Der frühere Bundesligaprofi, zuvor beim Süd-Bayernligisten FC Gundelfingen unter Vertrag hatte erst vor wenigen Tagen die Nachfolge des aus beruflichen Gründen zurückgetretenen Aufstiegstrainers Daniel Steuernagel angetreten.

 

Koblenz bleibt im oberen Tabellendrittel

Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers tritt weiter auf der Stelle. In der Partie beim Neuling TuS Koblenz kamen die Schwaben vor 1.630 Zuschauern zu einem 1:1 (1:0). Quasi mit dem Halbzeitpfiff hatte Ryan Patrick Malone (45.+1) die Kickers in Führung gebracht. Direkt nach Wiederbeginn sorgte aber Dejan Bozic (48.) für den Ausgleich.

Für die Stuttgarter war es bereits das vierte Unentschieden in der laufenden Spielzeit. Damit stellt die Mannschaft von Kickers-Trainer Alfred Kaminski die „Remis-Könige“ im Südwesten.

 

Negativserie des FCK II hält an

Mit einem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen die U 23 des 1. FC Kaiserlautern verließ der TSV Steinbach die Abstiegsregion. Den Treffer für die Hessen markierte Angreifer Sargis Adamyan (41.) kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit. Für die Lauterer war es das sechste Spiel in Folge ohne eigenen Sieg (zwei Unentschieden, vier Niederlagen). Zuletzt blieben die „Roten Teufel“ zweimal am Stück ohne Punktgewinn.

 

Trier punktet in Offenbach

Im Traditionsduell zwischen Kickers Offenbach und Eintracht Trier am 8. Spieltag in der Regionalliga Südwest gab es keinen Sieger. Die beiden früheren Profiklubs trennten sich vor 4.344 Zuschauern am Bieberer Berg 1:1 (1:0). Durch das Remis verpasste der OFC, der wegen eines inzwischen zurückgezogenen Insolvenzantrages mit neun Minuspunkten in die Saison starten musste, die Chance, erstmals den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Nationaltorhüter Oliver Reck hat nach sieben absolvierten Partien (drei Siege, drei Remis, eine Niederlage) inzwischen drei Zähler auf dem Konto.

Mittelfeldspieler Serkan Firat (38.) brachte die Kickers kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Triers Angreifer Muhamed Alawie (80.) markierte nur acht Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich, verhinderte mit seinem vierten Saisontreffer den drohenden Sturz an das Tabellenende. Für die Trierer, bei denen Co-Trainer Rudi Thömmes für seinen erkrankten „Chef“ Peter Rubeck die sportliche Verantwortung auf der Bank trug, war es der erste Punktgewinn nach drei Niederlagen.

 

Deutlicher Sieg von Worms gegen Nöttingen

Den dritten Sieg aus den vergangenen vier Partien fuhr der VfR Wormatia Worms beim 4:0 (3:0) gegen Aufsteiger FC Nöttingen ein, verbesserte sich auf Rang sieben. Florian Treske (8./32.) und Enis Saiti (37.) trafen schon vor der Pause, Jan-Lucas Dorow (90.+1) stellte in der Nachspielzeit den Endstand her. Nöttingens defensiver Mittelfeldspieler Felix Zachmann sah in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (84.). Der FCN holte aus seinen zurückliegenden fünf Begegnungen nur einen Zähler.

 

Der 8. Spieltag

 Samstag, 10. September, 14:00 Uhr

 

TuS Koblenz Stuttgarter Kickers 1:1
SSV Ulm 1846 Fußball Waldhof Mannheim 2:1
Hessen Kassel SV Elversberg 1:1
TSV Steinbach 1. FC Kaiserslautern II 1:0
FC 08 Homburg TSG Hoffenheim II 0:3
1. FC Saarbrücken FK Pirmasens 1:1
FC-Astoria Walldorf Teutonia Watzenb.-Steinb. 1:0

 

 

Sonntag, 11. September, 14:00 Uhr

 

Kickers Offenbach Eintracht Trier 1:1
Wormatia Worms FC Nöttingen 4:0

 

 

Spielfrei: VfB Stuttgart II

 

 


 

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl. Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. SV Elversberg 8 5 2 1 14:4 10 17
2. Waldhof Mannheim 8 5 2 1 15:7 8 17
3. 1. FC Saarbrücken 8 5 2 1 11:6 5 17
4. SSV Ulm 1846 Fußball (N) 7 4 1 2 16:8 8 13
5. TSG Hoffenheim II 8 3 3 2 12:7 5 12
6. TuS Koblenz (N) 7 3 3 1 8:4 4 12
7. Wormatia Worms 8 3 2 3 10:8 2 11
8. FC-Astoria Walldorf 8 3 2 3 9:8 1 11
9. FK Pirmasens 8 3 2 3 9:10 -1 11
10. Stuttgarter Kickers (A) 8 2 4 2 12:13 -1 10
11. Hessen Kassel 7 3 1 3 9:10 -1 10
12. TSV Steinbach 7 3 1 3 7:12 -5 10
13. Teutonia Watzenb.-Steinb. (N) 8 2 1 5 7:10 -3 7
14. FC Nöttingen (N) 8 2 1 5 10:19 -9 7
15. VfB Stuttgart II (A) 7 1 3 3 9:14 -5 6
16. 1. FC Kaiserslautern II 7 1 2 4 9:14 -5 5
17. Eintracht Trier 8 1 2 5 6:14 -8 5
18. FC 08 Homburg 7 1 1 5 3:11 -8 4
19. * Kickers Offenbach 7 3 3 1 12:9 3 3

 

* Die Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 GmbH hat am 25.05.2016 Insolvenzantrag beim

Amtsgericht Offenbach gestellt. Gemäß § 6 Nr.6 der DFB-Spielordnung wurden den Offenbacher Kickers

daher neun Gewinnpunkte für die Saison 2016/2017 aberkannt.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln