Aktuell: Aktenzeichen XY…ungelöst – 15 Anrufe an den Hinweistelefonen zu Raubüberfall in Kordel eingegangen

Ein Raubüberfall, der sich am 6. August 2010 in Kordel ereignete, war einer der Studiofälle der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“, die am vergangenen Mittwoch, 15. Juni, ausgestrahlt wurde. Insgesamt gingen 15 Hinweise bei den Ermittlern im Studio und der Kriminaldirektion Trier ein.

Am Freitagabend, 6. August 2010, klingelte es gegen 19.15 Uhr an der Haustür einer 60-jährigen Frau in Kordel. In der Annahme, eine Bekannte hätte geklingelt, öffnet die Hausbesitzerin. Statt der Bekannten steht ihr ein maskierter Mann gegenüber, der die Frau mit einer Schusswaffe bedroht. Vor dem Haus wartete ein Komplize. Das Opfer setzte sich zur Wehr, woraufhin beide Täter flüchteten.

In der Sendung stellte Moderator Rudi Cerne den Tatablauf dar. Erster Kriminalhauptkommissar Edmund Scheuern, Leiter des zuständigen Fachkommissariats der Kriminalinspektion Trier, erläuterte Details.

Aufgrund der Sendung gingen sowohl im Fernsehstudio in München als auch bei der Hinweisaufnahme der Kripo Trier insgesamt 15 Anrufe ein, die hauptsächlich das gesuchte Fahrzeug betrafen. Eine „heiße Spur“ ist nach ersten Ermittlungen nicht dabei. Sicher ist jedoch, dass die Ermittler jeder Spur nachgehen werden, um das Verbrechen aufzuklären.

Die Polizei bedankt sich sowohl bei den Medien als auch bei der Bevölkerung für das große Interesse und die damit verbundene Unterstützung bei der Klärung dieses Falles.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln