Berufsschüler geben BOB ein Gesicht

Schüler der Berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt haben im Rahmen einer Foto-AG Plakate zur Verkehrssicherheitsaktion „BOB – Nüchtern ist cool!“ des Polizeipräsidiums Trier entworfen. Die Ergebnisse sind bis zum 10. Mai in der Berufsbildenden Schule zu sehen.

Rund ein Jahr haben sich zwölf Kursteilnehmer der Jahrgangsstufen 11 und 12 mit dem Thema „Fahren ohne Alkohol“ beschäftigt und die Idee der Kampagne des Polizeipräsidiums Trier fotografisch umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler der Foto-AG platzierten ihre Motive nicht nur im Fotostudio der Berufsbildenden Schule sondern auch in einem Wittlicher Billardcafé und auf dem Gelände eines Automobilzulieferers in Koblenz. Entstanden sind über 30 Plakate in den Kategorien „Technik“, „Freizeit“ und „Gesicht“.

„Diese Arbeit war eine willkommene Abwechslung im Schulalltag“, sagt Lukas Barz, der sich im Namen seiner Mitschülerinnen und Mitschüler bei Lehrer Frank Willgeroth bedankte. Der hatte die Idee zu der Plakataktion und hat sie mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Trier umgesetzt. „BOB war bisher anonym“, sagte Schulleiter Alfons Schmitz bei der Eröffnung der Plakatausstellung in der BBS-Aula, „durch diese Plakate soll die Aktion jetzt ein Gesicht bekommen.“

Jetzt überlegen die Macher der Ausstellung, ob ein Teil der Plakate in einer Wanderausstellung auch außerhalb der Säubrennerstadt gezeigt werden sollen oder in der Verkehrspräventionskampagne verwendet werden können.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln