Aktuelles: 20 Azubis starten heute bei Bitburger

Die Bitburger Brauerei setzt auch weiterhin auf fachlich qualifizierten Nachwuchs

„Gute und fundierte Ausbildung ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir legen großen Wert auf jungen und fachlich geschulten Nachwuchs. Das ist insbesondere mit Blick auf die demographischen Veränderungen und eine immer älter werdende Belegschaft unerlässlich. Es freut uns daher sehr, dass wir am Standort Bitburg in diesem Jahr die Zahl unserer Berufsanfänger um drei auf 20 steigern konnten. Mich persönlich begeistert besonders der Start eines BA-Studenten im zukunftsorientierten und sehr praxisbezogenen Studiengang ‚Nachhaltige Ressourcenwirtschaft‘“, so Geschäftsführer Alfred Müller.

Als eines der ersten Unternehmen in der Region beteiligt sich Bitburger an diesem  neu geschaffenen BA-Studiengang, der zum Ziel hat, den wirtschaftlichen Umgang mit Ressourcen in der Unternehmenspraxis zu stärken. Dies beinhaltet Fragen zu Energie- und Materialeffizienz, Nachhaltigkeitsmanagement und Abfallwirtschaft. Der Studiengang „Nachhaltige Ressourcenwirtschaft“ wird in Zusammenarbeit mit der FH Trier und dem Umwelt Campus Birkenfeld in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten. „Wir unterstützen diesen dualen Studiengang sehr gerne. Zum einen ist nachhaltiges Wirtschaften seit jeher Schwerpunkt unserer Unternehmensstrategie, zum anderen ist es uns ein zentrales Anliegen, den Auszubildenden und Studierenden dieses Thema so frühzeitig wie möglich zu vermitteln. Denn Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind heute wichtiger denn je“, so Müller weiter. Bis das Studium an der FH im Herbst 2012 beginnt, durchläuft der BA-Student eine erste Praxisphase als auszubildender Industriekaufmann, da auch dieser Abschluss im Ausbildungszeitraum eingeschlossen ist.

Die 20 Bitburger Berufsanfänger beginnen ihre Ausbildung in zehn Berufsfeldern, darunter Fachkraft für Lagerlogistik (1), Kaufleute für Spedition & Logistikdienstleistung (2), Fachinformatiker (2), Kauffrauen für Bürokommunikation (3) und  Industriekaufleute (2). Im gewerblichen Bereich beginnen Industriemechaniker (3), Elektroniker (2), Maschinen- und Anlagenführer (2), Brauer & Mälzer (2) und ein Tischler.

Insgesamt absolvieren zurzeit 53 junge Menschen eine Ausbildung bei Bitburger. 16 Bitburger Auszubildende haben in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden, einige davon mit besonderer Auszeichnung durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln