Aktuelles: 73 Kandidaten für erste Trierer Jugendvertretung

Bürgermeisterin Birk: „Sehr erfreuliches Ergebnis“ – Wahl Mitte November

Wie das Rathaus gestern mitteilte, sind bis zum Ende der Bewerbungsfrist am Mittwoch insgesamt 73 Vorschläge für die erste Wahl zur Trierer Jugendvertretung eingegangen.

Davon entfallen 44 Bewerbungen auf die Altersgruppe der 10- bis 13-Jährigen und 29 auf die 14- bis 17-Jährigen. Für die beiden Altersgruppen sind in der Jugendvertretung jeweils elf Sitze vorgesehen. Nun wird unter anderem geprüft, ob zu den einzelnen Wahlvorschlägen auch die erforderlichen zehn Unterstützungsunterschriften vorliegen. Über die endgültige Zulassung der Kandidatinnen und Kandidaten entscheidet der Wahlausschuss am Dienstag, 25. Oktober, in einer öffentlichen Sitzung (17 Uhr, Raum Steipe).

Die Zahl der Bewerbungen war in den letzten Tagen noch stark angestiegen. „Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis“, betont Bürgermeisterin Angelika Birk. Jungen und Mädchen sowie die verschiedenen Schularten seien gleichmäßig vertreten. „Die Sorge, dass die Wahl bei den Trierer Kindern und Jugendlichen auf kein Interesse stößt, war offensichtlich unbegründet.“

Die Jugendvertretung biete künftig eine breite Plattform, auf deren Basis die Anliegen und Anregungen der Jugend gebündelt an den Stadtrat herangetragen werden könnten. „Ich wünsche allen Kandidatinnen und Kandidaten einen fairen Wahlkampf und bin neugierig darauf, was die Jugendvertreter auf die Beine stellen werden“, so Birk.

Gewählt wird die 22 Mitglieder umfassende Jugendvertretung am 15., 16., 22. und 23. November. Dabei haben alle wahlberechtigten Kinder und Jugendlichen drei Stimmen, die sie auf einen, zwei oder drei Kandidaten ihrer Altersgruppe verteilen können. In den weiterführenden Schulen werden Wahllokale eingerichtet, außerdem ist ein öffentliches Wahllokal außerhalb der Schulen vorgesehen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln