Aktuelles: Hitze im Büro – Tipps gegen das Schwitzen

Wenn der Sommer kommt und mit ihm die Hitze, dann ist es am Arbeitsplatz im Büro, nur schwer auszuhalten. 5vier gibt Tipps, was man tun kann, um die Arbeitszeit unter großer Hitze zu überstehen.

Stickige Luft, die Hose klebt an den Beinen, man selbst klebt am Stuhl und man wünscht sich nur eins: Erfrischung. Doch nur die wenigsten können ihren Arbeitsplatz mit ins Freibad nehmen und sich mit einem Sprung ins kühle Nass immer mal wieder während der Arbeitszeit abkühlen. Aber mit den folgenden 10 Tipps schafft ihr es wunderbar durch den Tag zu kommen, ohne am Arbeitsplatz zu zerschmelzen.

1. Angenehmes Raumklima schaffen

Morgens früh beim Betreten des Büros am besten erst einmal alle Fenster aufreißen und kräftig durchlüften. Da gerade morgens die Temperaturen noch sehr angenehm und kühl sind, sollte man diese Gelegenheit zum Lüften nicht verpassen. Auch ein Ventilator verschafft Erleichterung. Zwar kühlt er nicht sonderlich den Raum, doch eine konstante, kühle Luftzufuhr kühlt den Kopf und man kann auf Hochtouren arbeiten. Noch besser ist natürlich eine Klimaanlage. Doch Vorsicht: Die Klimaanlage nicht zu kalt einstellen, da sonst Erkältungsgefahr droht. Zudem sollte man mit seinen Kollegen abklären, ob jeder die künstliche Kälte auch verträgt.

2. Ausreichend trinken

Eine Klimaanlage verschafft Abkühlung

Viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist im Sommer generell das A und O. Das sollte man auch während der Arbeitszeit nicht vergessen, denn auch dann verliert der Körper durch Schwitzen enorm an Flüssigkeit. Verzichten sollte man dabei aber auf zu stark gekühlte Getränke. Der Körper muss die kalte Flüssigkeit auf Betriebstemperatur bringen und benötigt dafür eine große Menge an Energie. Die Folge: Erhöhtes Schwitzen. Besser ist es auf warme Getränke wie Pfefferminztee oder andere Teesorten umzusteigen, das kühlt von innen. Ansonsten sollte man so viel Mineralwasser oder Saftschorlen trinken wie möglich.

3. Eis macht glücklich

Die Kollegen sind gestresst und beschweren sich in einer Tour über die kaum zu ertragende Hitze? Da heißt es, Eigeninitiative zeigen und auf in den Supermarkt oder in die nächstgelegene Eisdiele. Egal ob Schokolade, Erdbeere oder Pistazie, den Kollegen eine Runde Eis zu spendieren schafft neben einer schönen Abkühlung auch eine bessere Stimmung im Büro. Und eins ist gewiss: Der Held des Tages ist man dann ganz sicher.

4. Körperteile mit Wasser kühlen

Ein Wasserhahn sollte in jedem Büro irgendwo zu finden sein. Den kann man dann wunderbar benutzen, um mit kühlem Wasser seine Unterarme, Hände, Schläfen und Nacken abzukühlen. Das erfrischt und hält wach und konzentriert. Ein kleiner Geheimtipp: Kühles Wasser in einen großen Behälter füllen, unter den Schreibtisch stellen und seine schwitzigen Füße darin baden. So bleibt der Körper permanent gekühlt, denn sind die Füße und Hände kalt, ist es auch der ganze Körper.

5. Leichte Kleidung tragen

Natürlich kann man nicht in FlipFlops, Miniröcken und kurzen Shorts ins Büro kommen, dennoch gibt es gewisse Kleidung, die angemessen ist und einem eine Abkühlung verschafft. Wichtig ist beim Material auf die Luftdurchlässigkeit zu achten. Leinen sind sehr beliebt. Die Finger sollte man jedoch von Kunstfasern lassen. Bei Männern heißt es lange Hosen und Hemden aus leichtem Stoff, Frauen ziehen sich am besten eine Bluse und einen Rock in Knielänge an. Mit gepflegten Füßen sind Sandalen ebenfalls kein Problem.

6. Leichte Kost zu sich nehmen

In der Mittagspause schnell zum Dönermann oder zum nächsten Imbiss, halbes Hähnchen mit Pommes essen, ist bei solchen Temperaturen genau das falsche. Denn wer setzt sich schon gerne mit einem Kloß im Magen an den heißen Arbeitsplatz zurück. Besser ist es, über den Tag verteilt kleine, leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Besonders gut eignen sich Lebensmittel wie Obst, Salat oder Joghurt. Die kleistern einem nicht den Magen zu und man entkommt der Müdigkeit.

7. Sich vor der Sonne schützen

In den meisten Büroräumen eh Pflicht, aber vielleicht nur wenig genutzt, sind Jalousien oder Rollladen vor dem Fenster. Sollte die Sonne genau in die Büroräume scheinen, ist schnelles Handeln gefragt. Runter mit dem, was vor dem Fenster hängt und den größten Teil der Hitze verbannen. Sollte vor den Fenstern nichts zum Runterlassen sein, in jedem Baumarkt finden sich bestimmt passende Vorhänge, die sich einfach und schnell montieren lassen.

8. Unnötige Geräte abstellen

Besonders Computer, aber auch andere Gerätschaften, die sich in einem Büro befinden, erzeugen während des Betriebs extrem viel Wärme. Natürlich ist es nicht möglich, sich gänzlich von allen Geräten abzuschotten, da man in den meisten Fällen an einem Computer arbeitet. Doch es bringt schon einiges, wenn man die Geräte abstellt, die sich den Tag über nicht in Gebrauch befinden. Dann am besten den Stecker ziehen, denn auch im Standby zieht das Gerät unnötig Strom und erzeugt Wärme.

9. Arbeitszeiten anpassen

Sollte man die Möglichkeit haben und sich seine Arbeitszeit frei einteilen können, am besten so früh am Morgen wie möglich anfangen zu arbeiten. Morgens sind die Temperaturen am angenehmsten und man kann sich am besten konzentrieren. Während der Mittagszeit, wo die Sonne am höchsten steht und am stärksten scheint, sollte man wenn möglich eine Pause einlegen und sich draußen ein schattiges Plätzchen suchen. Am Nachmittag, wenn die Temperaturen wieder zurückgehen, kann man dann die restlichen Arbeitsstunden hinter sich bringen.

10. Nicht über kontroverse Themen sprechen

Themen wie Sport, insbesondere Fußball, politische Ansichten oder das Fernsehprogramm sollten keine Themen sein, die man in einem Büro bespricht. Denn sollte man über ein Thema nicht der gleichen Meinung sein, fängt man an zu streiten und man beginnt hitzige Diskussionen, die nur dazu führen, dass man sich ärgert und somit noch mehr als ohnehin schon ins Schwitzen gerät. Lieber über Themen wie das Wetter reden, denn dazu haben sicher die meisten dieselbe Meinung, wenn es zu heiß ist.

5vier hofft, dass die Tipps Hitzegeplagten im Büro eine Abkühlung verschaffen und wünscht einen schönen Sommer. 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln