Aktuelles: Wiese im Palastgarten wird neu eingesät – Absperrung zur Schonung

Wie die Stadt Trier in einer Meldung mitteilte, wird die, während der Heilig-Rock-Wallfahrt als Open-Air-Bühne für Gottesdienste und Konzerte genutzte Wiese, im Palastgarten neu eingesät.

Der Palastgarten am warmen Sommertag. Foto: Anna Jank

In diesem Sommer wird die Wiese im Palastgarten nicht ganz so gut besucht sein. Foto: 5vier.de

Zuvor wird ein Teil des aufgebrachten Splittbelags, der für die Begehbarkeit der Veranstaltungsfläche an Regentagen erforderlich war, abgetragen und entfernt. Die Kosten für die Wiederherstellung der Rasenfläche übernimmt das Bistum Trier. Sie soll spätestens Ende August zum Start der Großveranstaltung „Brot und Spiele“, die zum Teil im Palastgarten stattfindet, abgeschlossen sein.

Sperrung der Fläche für drei Monate

Um die Einsaat nicht zu gefährden und kontinuierlich bewässern zu können, ist für die Dauer von circa drei Monaten eine Absperrung mit Bauzaun erforderlich. Eine Freizeitnutzung der oberen Wiese ist in diesem Zeitraum nur an den beiden Kopfenden außerhalb der Absperrung möglich.

Das Grünflächenamt weist darauf hin, dass beim Grillen ein Abstand von zehn Metern zu den Bäumen eingehalten werden muss und keine Schäden an der Rasenfläche durch die Verwendung von ungeeignetem Grillgerät verursacht werden dürfen. Der Fußweg entlang der Stadtmauer wird wieder geöffnet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln