Alleinerziehende engagieren sich für krebskrankes Mädchen aus Russland

Projekt „Zeit für Rat, Tat und Qualifizierung“ des Palais e.V. sammelte bislang 800 Euro für Daria

Alleinerziehende Elternteile aus dem Projekt „Zeit für Rat, Tat und Qualifizierung“ des Palais e.V. sammeln 800 Euro für Daria – ein krebskrankes russisches zweijähriges Mädchen, welches auf eine Behandlung wartet.

Palais FeatureIm Rahmen der Maßnahme „Zeit für Rat, Tat und Qualifizierung“ unterstützt der Palais e.V. (in Trier als Träger der freien Kinder-, Jugend- und Familienhilfe) Alleinerziehende beim beruflichen (Wieder-)Einstieg und dem Erwerb von beruflichen Qualifikationen. Das Projekt wird finanziert durch Mittel der Jobcenter Trier-Stadt und Trier Saarburg, dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familien und Frauen des Landes Rheinland Pfalz sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Rheinland Pfalz.

Die vom Jobcenter Trier und dem Jobcenter Trier-Saarburg zugewiesenen alleinerziehenden Elternteile möchten mit Unterstützung des Palais e.V. eine berufliche Perspektive für sich und ihre Familien entwickeln und auf eigenen (finanziellen) Beinen stehen. Neben Arbeitserprobungen und Qualifizierungseinheiten in verschiedenen Berufsfeldern, u. a. in der Hauswirtschaft, der Gastronomie und in Sozialen Dienstleistungsberufen, können die Teilnehmerinnen des Projekts auch vom gegenseitigen Austausch und durch den Aufbau eines sozialen Netzwerkes von Alleinerziehenden profitieren. Einmal wöchentlich treffen sich alle Teilnehmerinnen, um Gelerntes zu reflektieren und Erfahrungen auszutauschen.

In diesem Rahmen berichtete eine Teilnehmerin von der tragischen Krankheitsgeschichte der zweijährigen Daria. Daria hat einen bösartigen Tumor (Neuroblastum-Krebs), der in Ihrem Heimatland Russland (T olitte) nicht behandelt werden kann. Die Familie war daher gezwungen, nach Deutschland zu reisen, um ihrem Kind die notwendige medizinische Versorgung bieten zu können. Da die Familie keine Krankenversicherung in Deutschland hat, kann das Kind nur gegen Bezahlung behandelt werden. Die Familie verfügt allerdings nicht über die finanziellen Mittel, so dass sie Hilfe benötigt.

Das traurige Schicksal der kleinen Daria motivierte die Alleinerziehenden kurz entschlossen dem Kind helfen zu wollen und Geld für die weitere Behandlung zu sammeln. So organisierten die Frauen mit viel Kraft und Ausdauer, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Palais e.V., einen Flohmarkt sowie einen Infostand in der Trierer Innenstadt. Die Frauen spendeten Kleidung, Hausrat, Bücher und andere Gebrauchsgegenstände und verkauften diese auf einem Trierer Flohmarkt. Für einen weiteren Infostand in der Innenstadt backten sie Kuchen, bereiteten Waffeln zu und spendeten Kaffee. Durch diese gelungenen Aktionen erwirtschafteten die Alleinerziehenden einen Betrag von 800 Euro und hoffen somit einen kleinen Beitrag zur Genesung der kleinen Daria geleistet zu haben. Als Nebeneffekt entwickelten und stabilisierten die Frauen über die Planung, Organisation und das Engagement außerdem vielfältige Kompetenzen, die sie in der Erarbeitung beruflicher Perspektive voranbringen.

Das Geld wurde vom Palais e.V. an die Kinderklinik in Dortmund überweisen, es fehlen allerdings weitere Geldspenden.

+++Wer ebenfalls helfen möchte+++

Weitere Spenden für Daria nimmt die Kinderklinik Dortmund, Sparkasse Dortmund, Kontonummer 1237799, BLZ 44050199, Verwendungszweck: Daria Mariashina entgegen. Ansprechpartner ist Frau Dr. Martina Klein, martina.klein@klinikumdo.de, erreichbar unter der Telefonnummer: 0231/95321270. Gerne wird dem Spender auch eine Zusendungsbescheinigung ausgestellt. Dazu wird der vollständige Name und Anschrift im Überweisungsträger benötigt.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln