Angst vor der Polizei in der Luxemburger Straße?

Anscheinend wollte der möglicherweise geschädigte PKW-Fahrer die Polizei nicht treffen

Da sind Zeugen mehr als gefragt. Ein Unfall zwischen einem schwarzen Honda Civic mit luxemburgischen Kennzeichen und einem Sattelschlepper mit einem einachsigen Anhänger endete mit der Fahrerflucht des PKW.

Trier-West. Die Luxemburger Straße ist – wie die B 51 [ unser Bericht ] – ein „Dauerbrenner“ in Sachen Polizeimeldungen. Und Sonderbarkeiten gehören dazu: Zuletzt musste selbst die Polizei melden, dass die Ampel-Überfälle im Bereich Luxemburger Straße / Einmünung Gottbillstraße nicht einmalig gewesen seien [ unser Bericht 1 und Bericht 2 ].

Geradezu erstaunt musste ein Sattelschlepper-Fahrer auf jeden Fall gewesen sein, als er gestern Nachmittag dem möglicherweise den Unfall verursachenden – zumindest aber geschädigten – Fahrer eines schwarzen Honda Civic mitteilte, dass die Polizei zur Unfallaufnahme käme und der PKW-Fahrer in sein Auto einstieg und floh.

Die Polizeiinspektion hat heute am 28. Februar 2016 um 13.30 Uhr folgende Mitteilung versandt:

Verkehrsunfallflucht Aachener Straße – widersprüchliche Angaben der Fahrzeugführer – Zeugen gesucht

Am Samstag, gegen 13:50 Uhr, kam es in der Aachener Straße in Trier im Kreuzungsbereich zur Römerbrücke und Luxemburger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem schwarzen Honda Civic mit luxemburgischen Kennzeichen und einem Sattelschlepper mit Auflieger.

Hierbei ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei Trier der Sattelschlepper im Bereich der Ampel in der Aachener Straße auf das Heck des PKW aufgefahren.

Es besteht der Verdacht, dass der PKW Fahrer ohne erkennbaren Grund stark bremste, nachdem er bereits mit seinem PKW an der grünen Ampel in Fahrtrichtung Luxemburger Straße losgefahren war.

Beide Fahrzeuge stoppten in der Luxemburger Straße.

Als der Fahrer des Sattelschleppers dem PKW Fahrer mitteilte, dass er die Polizei zwecks Unfallaufnahme verständigt habe, entfernte sich der PKW Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet und Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln