Arbeitslosigkeit in der Region im August leicht gesunken

Wie die Agentur für Arbeit Trier vermeldete, ist die Arbeitslosigkeit in der Region Trier im August leicht zurück gegangen. Im Vormonat war sie aufgrund saisonbedingter Arbeitslosigkeit enorm angestiegen. Positiv ist zu vermelden, dass viele Jugendliche eine Ausbildungsstelle erhalten haben. Aber nicht alle Zahlen sind erfreulich.

„Es ist erfreulich zu sehen, dass sich der regionale Arbeitsmarkt weiterhin robust präsentiert und der saisonal bedingte Anstieg im letzten Monat gut verkraftet wurde“, erklärt Wolfram Leibe, Chef der Agentur für Arbeit in Trier.

Die Arbeitslosenquote beträgt zwar genau wie im Vormonat 4,1 %, statistisch sind aber weniger Personen arbeitslos gemeldet. Vor allem junge Menschen, die grade mit der Ausbildung fertig geworden sind, hätten schnell eine Anschlussstelle gefunden.  Leibe dazu: „Für die jungen Menschen ist es besonders wichtig, im Anschluss an eine Ausbildung schnell in eine Folgebeschäftigung einzumünden.“

Erfreulich sind die Zahlen vor allem dann, wenn man sie mit den Quoten aus den Vorjahren vergleicht. Im August 2009 waren 4,5% der Menschen arbeitslos gemeldet, was ein Unterschied von 997 Personen darstellt. Auch auf dem Ausbildungsmarkt entwickelt es sich gut. Zwar sind noch knapp 425 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, allerdings reichen die freien Stellen jedoch aus, um alle Jugendlichen einen Platz anbieten zu können. Über die Branchen, in denen Auszubildende gesucht werden, ist jedoch nichts bekannt.

Für die Stadt Trier sind die Zahlen eher weniger erfreulich. Hier sind die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Monat Juli noch gestiegen. Im August 2010 waren insgesamt 3329 Menschen arbeitslos, was einer Quote von 6,2 % entspricht. Eine Zunahme zeichnet sich vor allem bei den Frauen, Ungelernten und Älteren ab. „Die berufliche Qualifikation, eine hohe Leistungsfähigkeit sowie zeitliche und regionale Flexibilität spielen eine zunehmend größere Rolle bei der Arbeitssuche“, erklärt Martina Klankert-Drautzburg, Teamleiterin der Arbeitsvermittlung zur Situation.

Im Bereich der Kurzarbeit setzt sich der Trend beim Rückgang fort. Die Zahl der zur Kurzarbeit zugelassenen Arbeitnehmer ist auf den Wert von 4561 gesunken. Das sind 352 weniger wie im Vormonat. Auch die Anzahl der zur Kurzarbeit zugelassenen Betriebe ist im August weiterhin gesunken. Lediglich 201 Betriebe sind im August zugelassen, 22 weniger wie noch im Vormonat. In der Stadt Trier sind aktuell 1225 Arbeitnehmer in 38 Betrieben zur Kurzarbeit zugelassen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln