Arbeitsmarkt: Goldener September – Arbeitslosenquote sinkt auf 3,5 %

Im vergangenen Monat ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region Trier erneut auf nunmehr 9.297 Personen zurückgegangen. „Niemand hätte am Anfang des Jahres mit dieser Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt gerechnet“, gesteht Wolfram Leibe, Chef der Trier Arbeitsagentur.

Bei Meldungen über Arbeitsmarkt als ARTIKELBILD verwenden„Wir waren zwar optimistisch, aber eine Arbeitslosenquote von 3,5 Prozent zu prognostizieren hätte ich nicht gewagt“, erklärt Leibe weiter. Doch genau das ist im abgelaufenen Monat eingetreten. Seit 1983 wurde keine niedrigere Arbeitslosenzahl in der Region Trier verzeichnet.

Von der guten Entwicklung profitieren in der Region die Arbeitslosen aus beiden Rechtskreisen. Der Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III umfasst die Arbeitslosen, die aus der Arbeitslosenversicherung heraus das Arbeitslosengeld beziehen. In diesen Personenkreis fallen aktuell 4.341 Arbeitslose, 703 weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosen des Rechtskreises Sozialgesetzbuch II werden durch die Jobcenter betreut, sie erhalten das Arbeitslosengeld II aus Steuermitteln. Die Anzahl der Arbeitslosen in Betreuung der Jobcenter ist im Vergleich zum vergangenen September um 267 Personen auf nunmehr 4.956 Männer und Frauen gesunken.

Leibe führt diesen Erfolg auch auf die enge Zusammenarbeit zwischen Jobcentern und Arbeitsagentur zurück: „In den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und der Stadt Trier arbeiten wir bei der Besetzung offener Arbeitsstellen in einem gemeinsamen Arbeitgeberservice zusammen. Da spielt es keine Rolle, welche Institution den Bewerber betreut. Entscheidend für die Vorschläge beim Arbeitgeber sind Qualifikation, Motivation und das persönliche Auftreten. In der aktuellen Situation haben auch Langzeitarbeitslose wieder bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“

September und Oktober sind in der Region die Monate mit den geringsten Arbeitslosenzahlen. In aller Regel steigt die Arbeitslosigkeit von November bis Februar dann saisonbedingt wieder an. Die aktuellen Rückmeldungen aus der Wirtschaft lassen die Agentur für Arbeit davon ausgehen, dass die gute Gesamtentwicklung nicht abbrechen wird.

Die Daten im Einzelnen

  • Bestand an Arbeitslosen: Derzeit sind in der Region Trier 9.297 Männer und Frauen arbeitslos. Dies sind 513 weniger als im August. Im September 2010 lag die Zahl der Arbeitslosen noch um 969 Personen höher.
  • Arbeitslosenquote: Die Arbeitslosenquote ist von 3,7 Prozent im August um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent gesunken. Im September 2010 lag sie noch bei 3,8 Prozent.
  • Stellenangebote: Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und der Jobcenter wurden im September 1.112 neue Arbeitsstellen gemeldet. Aktuell stehen den Arbeitsuchenden der Region 3.136 Arbeitsstellen zur Verfügung. Seit Jahresbeginn sind 10.627 Stellen beim Arbeitgeberservice eingegangen. Dies sind 183 mehr als im Zeitraum Januar bis September 2010.
  • Ältere arbeitslose Personen: Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50+ ist um 117 Personen auf 2.906 gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt in dieser Altersgruppe mit 3,9 Prozent leicht über dem Durchschnitt aller Arbeitslosen.
  • Jugendliche Arbeitslose: Die Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen (15-24 Jahre) ist um 165 Personen auf 1.259 gesunken. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen liegt mit 3,4 Prozent wieder unterhalb der allgemeinen Arbeitslosenquote.
  • Männer und Frauen: 51,4 Prozent der Arbeitslosen sind Männer, 48,6 Prozent Frauen. Mit einer Quote von jeweils 3,5 Prozent verteilt sich die Arbeitslosigkeit gleichmäßig auf beide Geschlechter.

Regionale Situation

Stadt Trier

In der Stadt Trier sind derzeit 2.961 Personen arbeitslos. Dies sind 120 Personen weniger als im August und 234 weniger als im September 2009. Die Arbeitslosenquote ist von 5,8 Prozent im August auf 5,6 Prozent im September gesunken. Im September 2010 lag sie noch bei 6,0 Prozent. Die Stadt erreicht damit exakt wieder ihren bisherigen Spitzenwert aus dem Juni dieses Jahres.

Landkreis Trier-Saarburg

Im Landkreis Trier-Saarburg sind derzeit 2.261 Personen arbeitslos gemeldet. Dies sind 192 Personen weniger als im August und 156 Personen weniger als im September 2010. Die Arbeitslosenquote ist von 3,2 Prozent im August auf 3,0 Prozent gesunken. Im September 2010 lag sie noch bei 3,2 Prozent.

Blick über die Grenze

Auch im direkten Vergleich mit den Nachbarregionen zeigt sich die gute Situation auf dem Trierer Arbeitsmarkt. In Luxemburg lag die Arbeitslosigkeit im August mit einer Quote von 6,0 Prozent deutlich über der Quote der Region Trier (3,9 Prozent) und auch oberhalb der Arbeitslosenquote des Landes Rheinland-Pfalz (5,9 Prozent). In der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens lag die Arbeitslosenquote im August bei 7,5 Prozent.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln