Arbeitsunfall an Bahngelände in Igel

Am 18. März, ereignete sich gegen 16.20 Uhr auf einer Baustelle am Bahngelände, Ortsausgang Igel, ein Arbeitsunfall, bei dem ein Mitarbeiter einer Baufirma aus ca. fünf Metern Höhe von einer Leiter stürzte.

Der Verunglückte, der nach erster Einschätzung durch den Notarzt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, wurde durch Rettungskräfte zu weiteren Untersuchungen ins Brüderkrankenhaus Trier verbracht.

Im Einsatz war neben einem Rettungstransportwagen der Berufsfeuerwehr und Beamten der Polizeiinspektion Trier auch ein Hubschrauber der Flugrettung Luxemburg mit Notarzt.

Die Gewerbeaufsicht der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord wurde über den Arbeitsunfall in Kenntnis gesetzt und übernimmt alle weiteren erforderlichen Ermittlungen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln