Arglistige Täuschung? Deutscher Video Ring – Ein Erfahrungsbericht.

Wer kennt das nicht: Man will in der Stadt einfach ein wenig Zeit verbringen und in Geschäften rumschmökern – und schon wird man von irgendwelchen Werbetypen angequatscht. Hier meine persönliche Empfehlung: Das nächste Mal umdrehen und wegrennen!

Vorweg sei dies gesagt: Es ist immer beschämend sich eingestehen zu müssen, dass man tatsächlich auf die Tricks und Betrügereien von Drückerfirmen hereingefallen ist. Diese jedenfalls haben keinen Skrupel, mal eben die Gutmütigkeit so mancher Passanten in der Fußgängerzone auszunutzen. Ich selbst habe einige Wochen als Promoter gearbeitet (ohne die Leute über den Tisch zu ziehen!) und weiß nur zu gut, was für ein undankbarer Job das sein kann. So fühle ich mich immer betroffen, wenn ich durch die Einkaufsmeilen schlendere und dort von eben solchen angesprochen werde. Gerne und bereitwillig lasse ich mich mit Flyern und Prospekten überschütten – aus purem Mitleid für diese irgendwie bedauernswerten Menschen.

Aber wie gesagt, Torheit schützt vor Strafe nicht und Naivität ist leider auch kein Freipass.

Meine Geschichte: Vor einer Woche begab ich mich nach der Arbeit auf den Nachhauseweg, als mich ein recht sympathischer junger Mann in der Fußgängerzone abfing und nachfragte, ob ich denn gerne shoppen gehen würde. Ich denke mir: Will ich gerade tun, also halt mich nicht davon ab.

Aber schon rattert er seinen Text herunter: Er bietet mir einen kostenlosen Katalog an, in dem ich garantiert bei allen Artikeln, ob Kleidung, DVDs oder CDs immer die Möglichkeit auf eine Ersparnis von mindestens 50% erhalten würde. Etwas genervt äußere ich mein Desinteresse und er… redet immer weiter. Was ich denn arbeiten würde, wie viel Geld ich in drei Monaten vershoppe, wie viel ich sparen würde, wenn ich über den Katalog bestellen würde, ob ich einen Freund habe oder Geld für einen Döner.

Etwas peinlich berührt – was geht ihn das an? Will er mir etwas verkaufen oder doch lieber schnorren? – hielt ich mich für ganz schlau und meinte den Haken entdeckt zu haben: „Bin ich gezwungen für den Mindestabnahmewert zu bestellen?“ Und er versicherte mir mehrfach, da ich es ganz genau wissen wollte: „Nein. Sie sind nicht verpflichtet zu bestellen. In einer Woche werden sie einen Anruf von unserem Qualitätsmanagement erhalten um die Daten überprüfen zu lassen. Die werden ihnen ebenfalls bestätigen, dass sie nichts bestellen brauchen.“

Okay, dachte ich mir. Der arme junge Berliner, der den ganzen Tag noch nichts gegessen hat und nicht mal Geld für einen Snack haben soll, der alleinstehend ist und in seinem Job ein wenig Sesshaftigkeit vermisst, der schon seit Jahren keine Freundin mehr hat und einfach nur nochmal kuscheln will, dieser arme Kerl, der tut ja auch nur seinen Job. Ich, voller Mitleid und treudoof, unterzeichne tatsächlich den Wisch im vollsten Vertrauen, mich mehrfach abgesichert zu haben.

Eine Woche lang geschah dann erstmal gar nichts. Dann kam er, der versprochene Anruf des Qualitätsmanagements. Eine sehr liebevoll klingende Dame am Telefon meinte, sie wolle die Daten mit mir abgleichen. Da ich mich gerade an der Bushaltestelle, halb in den Bus eingestiegen, halb draußen, etwas mit der Situation überfordert fühlte, meinte die gute Frau sie könne ein anderes Mal anrufen. Nett von ihr.

Ich wollte mich dennoch ein letztes Mal absichern: „Wie ist das mit dem Mindestbestellwert? Bin ich verpflichtet, jedes Quartal eine Bestellung aufzugeben?“ Die Antwort kam recht schnippisch: „Wie Sie schon sagen: MINDESTBESTELLWERT.“ Und für mich war klar: „Aja, dann kündigen Sie bitte den Vertrag. Der Clubberater hat mir falsche Tatsachen vorgetäuscht“. Davon hätte sie natürlich keine Kenntnis, und könne da auch nichts weiter tun. Die Kündigung müsse schriftlich verlaufen, sie merke es aber schon vor. Den Namen meines Clubberaters erfahre ich nicht, auf dem Vertrag ist er zu unleserlich als dass man ihn entziffern könnte – gleiches gilt für die Personalnummer. Was für ein Zufall. Von Freundlichkeit war da auch nichts mehr zu spüren.

Gedemütigt durch die Schmach, dass ICH, gerade ICH, auf die Masche solcher Abzocker hereingefallen bin, musste ich mich erst ein Mal bei meiner Arbeitskollegin ausschimpfen. Sie stand mir bei, mehr als ich mir in diesem Moment selber, und wir setzten gemeinsam ein Widerrufsschreiben auf. Ich solle mich nicht selbst kasteien sagte sie, aber ganz ehrlich: Am liebsten wäre ich im Fußboden versunken.

Diesmal hat sich der VideoRing mit der falschen angelegt. Meine Rache soll die Warnung vor den Abzockern des deutschen VideoRings sein. Sucht man in Google nach dem Inhaber der Firma Wolfgang Klenk wird die verwandte Suchanfrage „Wolfgang Klenk Betrug“ angeboten. Ich denke, das sagt schon alles. Und ich für meinen Teil, werde trotz allen Mitleids mich nie, nie und abermals nie wieder auf der Straße zu einem Vertrag überreden lassen. Wenigstens lernt man aus solchen Erfahrungen.

Und zu guter Letzt heißt es: Kontoumsätze beobachten und sobald sie es wagen etwas abzubuchen für 7,50 € eine Lastschriftsperre einrichten.

Stichworte:

Kommentare (107)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. David sagt:

    Hey Leute ich will dazu mal kurz was sagen ihr habt alle im großen und ganzen ja recht. Das Problem is nur ihr habt nicht den richtigen Plan da von Abo hin oder her das intresiert den nicht ja vilt finden die den ein oder anderen die das Abo machen klar könnt ihr alle wiederruf einlegen das is kein Problem. Aber ich muss ehrlich gestehen ich habe 4 Jahre fur den gearbeitet und glaube mir Leute das is kein Spaß mit den du rutscht da rein und kommst so schnell wieder nicht raus da die eich mit schlage drohen oder an die Familie wollen ich habe 3 Kinder und hatte Angst um die muss ich ehrlich sagen aber am ende habe ich es geschafft nachts mit 3 Leuten durch Fenster abzuhauen jetz fragt 7hr euch warum durch Fenster .es is so Du bekommst eine Unterkunft das is ein eigenes Haus von den ich wa in freilingen meine limburg da haben wir mit 40 anderen gewohnt Fenster abgeschlossen du hast da jeden tag gesoffen da es mal ein alter hotel Kneipen Betrieb wa haben da alle gewohnt glaube mir leute vermeidet jeden Kontakt.

    Achso und noch was die abos sind den egal eure Adresse und so is wichtig denn die werden weiter verkauft fur 250 Euro pro Adresse und das krasse is mann verdient 70 Cent pro ausgefuhlten gewinnspiel Karten fur einen Vertrag bekommt mann 20 Euro. .

    Tut mir leid das ihr da durch musst

  2. Leon sagt:

    Hi

    Ich hab genau 2 Tage für dieses Schwein gearbeitet und als ich dahinter gekommen wer das ist und was der genau macht ja. Ich mal schnell gesagt nein danke ich kann keine Leute veraschen und als ich zum Haus zurück gekommen bin also ich durfte schauen wie ich Altenburg nach Leipzig komme naja GeschAft hab ich es Aber als ich da war stelle ich fest das die mein MacBook geklaut haben plus teuere Kopfhörer ich könnte platzen ich wollte das nicht weiter verraten aber so ein untermenschliches verhalten gehört bestraft und ich hoffe jeder tut das lesen es gibt eine zweite Masche die zieht bei Hatz 4 und Rentner das man denn weis machen tut das man einen Rettungs Ausweis braucht der kostet 9€ und dann hat man Ruhe jaja ich musste zusehen wie 20 Leute auf die reingefallen sind und ich will damit ein Zeichen setzen lässt niemals solche Typen in ihre Wohnung und bitte passt auf das ihr nicht die nächsten seit ich werde das auch nochmal in einen Videos auf youtube veröffentlicht genau so wie. Facebook oder Twitter Instagram usw teilt das verbrecher sollten hart bestraft werden

  3. Fäth sagt:

    mein Sohn ist auf die Kerle auch rein gefallen. Bis wir was Mitbekommen haben war die Kündigungsfrist abgelaufen. Kann mir einer helfen ob man aus dem vertrag heraus kommen kann.

  4. Marco sagt:

    VORSICHT BETRÜGER!

    Diese Kerle haben mich auch gerade vollgetextet und ich habe dummerweise auch direkt unterschrieben. leute passt auf die wollen euch eiskalt abzocken, ich bin dann hoch in meine wohnung und habe direkt nach dieser „Firma“ gesucht und euer Forum hier gefunden. Ich bin dann direkt runter und habe nach dem Typen gesucht. Als ich ihm dann gefunden habe und die alternativen Antrag rausrücken oder Anwalt und Polizei kommen lassen aufgezeigt habe bekam ich den Original Antrag wieder.

    Danke an 5vier.de ihr habt mich vor viel Ärger bewahrt.

  5. Daniel sagt:

    Ich brauch hilfe ich bin törichterweise auf diese firma reingefallen und jetzt schicken sie mir alle 3 monate iwelche dvds und wollen dass ich bezahle. Das erste mal hatte ich keinen katalog garnichts bekommen und plötzlich war eine dvd für 45€ im briefkasten l. Ich hab natürlich dort angerufen und konnte die kosten abwenden .. mein glück .. doch jetzt ist weder eine dvd gekommen ich dacht mir gut scheiss drauf ich bezahl einfach dann hab ich mei ruh und nach 2 jahren beende ich das ganze einfach. Doch heute war dann eine mahnung im briefkasten über die dvd die ich schon bezahlt hatte .. ich weis nicht was ich machen soll .. wie komm ich aus der geschichte raus ohne komplett abgezockt zu werden??

  6. Wolfgang sagt:

    Mich hatte auch einer wegen so einem Katalog zugetextet. Ihn hat es nicht interessiert, dass ich ihm sagte, dass von so etwas überhaupt nichts halte. Er hat sogar mehrfach versucht, sich mir in den Weg zu stellen. Ich habe ihm daraufhin mit einer sofortigen Anzeige wegen versuchter Freiheitsberaubung gedroht. Selbstverständlich habe ich nichts unterschrieben.
    Seltsamerweise wurde ich einige Wochen später als Neukunde begrüßt und habe einen Katalog bekommen. Bei einer Überprüfung der Angebote habe ich festgestellt, das es sich bei sämtlichen angebotenen Filmen um Low-Budget Produktionen mit unbekannten Darstellern handelt. Die paar bekannteren Filme waren älteren Datums, die bereits im Fernsehen gelaufen waren bzw. in einem gut sortierten Supermarkt billiger zu bekommen sind. Beim überprüfen des Datums konnte ich feststellen, dass ich den Vertrag angeblich an dem Tag unterschrieben haben soll, als mich die Nervensäge angequatscht hatte.
    Ich habe dieser Firma Klenk sofort einen wütenden Brief geschrieben, dass ich nichts unterschrieben habe, und es keinen gültigen Vertrag gibt. Ein Freund von mir hat den Brief für mich, mit meinem Namen, unterschrieben. Als die Antwort kam war ich doch sehr erstaunt, man hat mir mitgeteilt, das der Vertrag rechtskräftig zustanden gekommen sei, und das Widerrufsrecht bereits abgelaufen ist. Ich sei also verpflichtet, über die Mindestlaufzeit des Vertrages Filme zu kaufen. Als „Beweis“ dafür wurde mir eine Kopie der Vereinbarung zugeschickt. Auf dieser Vereinbarung war aber nicht meine Unterschrift, sondern die meines Freundes!!!!!!
    Zwei Tage später wurde mir der Quartalstitel zugeschickt. Obwohl ich nicht dazu verpflichtet war, habe ich den Film zurückgeschickt. Damit fing das Theater aber erst richtig an. Mahnungen über Mahnungen, ich sei vertraglich verpflichtet, die Mindestabnahme zu bezahlen und man wollte von mir die Kosten der erneuten Zusendung vorab bezahlt haben. Zwischen zeitlich wurde die Forderung an den Anwalt Wolf Hanewinkel angegeben. Dieser Anwalt ist mir, durch meine berufliche Tätigkeit, als ein Anwalt bekannt, der nur solche dubiosen Firmen vertritt. Bei sämtlichen Verträgen, die mit Mindestabnahme oder Laufzeiten behaftet sind, versucht er, die offenen Forderungen einzutreiben. Zu seine n Mandanten gehört neben Klenk z.B. auch die PVZ.
    Ein paar Monate später, wurde ich aus dieser Kanzlei angerufen. Man wollte mir in dem Telefonat nahelegen, ich solle meinen Verpflichtungen aus dem Vertrag nachkommen und die offenen Rechnungen, sowie die Kosten für seine Inanspruchnahme bezahlen. Engegenkommenderweise bot man mir vergleichsweise an, auf einen Großteil der inzwischen aufgelaufenen Zinsen zu verzichten. Wenn ich mit dem Vorschlag nicht einverstanden sei, würde man gerichtlich gegen mich vorgehen, und ich hätte die Kosten für das Verfahren zusätzlich zu bezahlen. Ich habe darauf nur gelacht und entgegnet, dass ich einem gerichtlichen Mahnverfahren gelassen engegensehen würde und die Entscheidung, wer die Kosten zu bezahlen hätte, würde immer noch das Gericht treffen und sonst niemand. Wie zu erwarten war kam selbstverständlich kein Mahnbescheid.
    Wie meine Ermittlungen ergeben haben, war mir der Typ, der mit den Vertrag aufschwatzen wollte, auf dem Parkplatz gefolgt und hatte sich mein Kennzeichen notiert, über eine Halterabfrage beim Zentralruf der Autoversicherer war er an meine Adresse gekommen. Später wurde einfach die Unterschrift meines Freundes, die bei Klenk für meine gehalten wurde, unter den Vertrag kopiert. Ich habe die Firma wegen dieser Straftaten angezeigt, und sie wurde zu einem Schadensersatz in höhe von 1500€ verurteilt.

    Mein Tipp ist einfach, lasst Euch nichts aufschwatzen. Falls Ihr trotzdem mal etwas unterschrieben haben solltet, schaut Euch den Vertrag genau an. Die Laufzeit der Widerrufsfrist kann bis zu 6 Monate dauern. Diese Frist beginnt aber erst mit Aushändigung der Widerrufsbelehrung oder der ersten Lieferung. Da kann Euch aber u.U. nur ein Anwalt genauer weiterhelfen. Lasst Euch auch nicht durch schriftliche oder fernmündliche Drohungen einschüchtern. Ihr müsst aber spätestens aktiv werden, falls ein Mahnbescheid ins Haus flattern sollte. Darauf müsst Ihr innerhalb von 2 Wochen reagieren und Widerspruch einlegen. Kreuzt auf den beigefügen Widerspruchsblatt einfach an, dass Ihr der Forderung insgesamt widersprecht. Ihr braucht das aber nicht sofort begründen, denn dann würdet Ihr dem Klenk in die Hände spielen. Der muss beweisen, das ein rechtsgültiger Vertag zustande gekommen ist, und nicht Ihr das Gegenteil. Anschreiben dazu von Klenk, dem Hanewinkel oder einem Inkassobüro könnt Ihr ignorieren, es darf dann alles nur noch über das Gericht laufen.

    Die Werber der Firmen müssen im Besitz einer Reisegewerbekarte sein, und sich Euch gegenüber ausweisen!

  7. Claudia sagt:

    Hallo,
    Mich hat gestern einer von denen angequatscht, allerdings nicht um mir einen Katalog anzudrehen, sondern ein Gewinnspiel, bei dem man angeblich einen Mini gewinnen konnte. Ich habe mich zuerst reinlegen lassen und eine Teilnahmekarte ausgefüllt. Ich bin dann in einen Laden gegangen und habe dann mitbekommen, wie ein weiterer Mann (ich nehme mal an, das war der Kolonnenführer) „meinen Anquatscher“ ansprach mit den Worten: „Na, mein Freund – wie sieht’s aus? Haste schon gut gesammelt?“ Ich habe daraufhin mal schnell gegoogelt, bin auf dieses Forum gestoßen und bin zurück und habe mein Kärtchen zurück verlangt und es glücklicherweise auch bekommen.

  8. Basti sagt:

    Mich haben se damals auch übel abgezockt und benutzt wie ein stück sch…papier…..das ironische bei der ganzen sache war:!!!Ich hab mal für diesen Dre…verein auch noch gearbeitet!!!! Alle An die Wand stellen sollte man dafür, das die die Naivität und gutgläubigkeit der Leute hintergehn und schamlos Ausnutzen!!!! Seitdem.., immer wenn ich solche Drückerkolonnen rumgieren seh und die sich leute schnappen und die anfangen den ihre einstudierte Masche rein zu drehn….geh ich in die nähe oder stell ich mich rotzfrech meißt gerne dazu und fall dennen ins wort um den ahnungslosen rechtschaffenden Mitmenschen die Geschäftsmasche von dem Verein zu erzählen und damit haben die bis jetz immer Ihre“Beute“ verloren^^!!!!^^!!!

  9. Dennis sagt:

    Hallo, Ich habe 2 Wochen lang mit diesem genannten Berliner zusammen gearbeitet als Praktikant der Firma und kenne alle Hintergründe!!! Ich bin rechtzeitig aus dem Verein abgesprungen!

  10. Jürgen sagt:

    Das ist mir heute auch passiert….
    Ein sympatischer Typ spricht mich auf der Straße an und drückt mir eine DVD und eine Mitgliedschaft auf.
    Ein Glück, dass ich sehr misstrauisch bin, ansonsten säße ich in der Falle ;).
    Eine Frage zum Einschreiben, welches soll ich nehmen?
    Die Post bietet mir 5 verschiedene an.

  11. Marcel sagt:

    Hallo,
    die ganze Sache ist mir in Fürth passiert. Zusätzlich zu dem Einschreiben, dass ich bereits einen Tag nach der Misere geschickt habe, gehe ich auf jeden Fall zur Polizei und erstatte Anzeige gegen das Pack; denen muss schließlich das Handwerk gelegt werden!!!

  12. Tina sagt:

    Mir ist gerade selbiges passiert… am Bahnhof, in Eile, wie den Meisten hier.
    Habe soeben zwei Mails mit Vertragswiderspruch gesendet, morgen geht zudem ein Einschreiben raus. Sicherheitshalber habe ich auch noch eine Abbuchungssperre einstellen lassen.
    Wenn die mich anrufen sollten, werde ich darauf hinweisen.

    Hier mal ein Muster für den Widerspruch für zukünftige arme Seelen:

    Wolfgang Klenk GmbH & Co. KG,
    Abt. Videoclub Deutscher Video Ring

    Am Fleckenberg 15

    65549 Limburg

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchte ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und meine Mitgliedschaft beim „Videoclub Deutscher Video Ring“ innerhalb der gesetzlichen Frist widerrufen.

    Ich berufe mich auf das UWG §4 Abs. 3.1.1, Abs. 3.1.3., Abs. 3.2 sowie §7 Abs. 3.4. Außerdem auf §357 Abs. 1 und 3 BGB, §§123 I, II S.2, §124 BGB, §142 I BGB. 
Des Weiteren weise ich Sie auf §§16ff UWG hin. 
Strafvorschriftenauszug: „…ist Werbung strafbar, wenn der Werbende absichtlich durch unwahre Angaben beim Verbraucher einen falschen Anschein weckt; diese Werbung kann mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden“.

    Weiterhin beziehe ich mich auf „Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Rechtsgeschäften“. 
Rechtsgeschäfte, welche gegen die guten Sitten verstoßen, sind nichtig. 
Ich beziehe mich auch auf Rechtsgeschäfte, die gegen gesetzliche Verbote verstoßen, wie oben aufgeführt dem BGB und UWG zu entnehmen; weiterhin einbeziehen möchte ich den Punkt arglistige Täuschung.
    Außerdem mache ich Gebrauch von der Generalklausel, welche Ihre AGB als unwirksam betrachtet, da diese mir nicht zum Einsehen vorlag und auch nicht ausgehändigt wurde. Dieses verstößt gegen das BGB, welches sich hierbei auf das AGB-Gesetz bezieht.

    Bitte senden Sie mir in den nächsten Tagen eine schriftliche Bestätigung. Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

  13. Mitsumitsu sagt:

    Ich habe das selbe Problem leider , an welche Emailadresse habt ihr das geschickt das ihr den Katalog nicht mehr wollt weil er euch nicht zusagt?

  14. Jessi sagt:

    Also ich habe den jungen Mann extra bestimmt 4 mal gefragt, ob der Katalog kostenlos ist und ob es so sei, dass wenn ich nichts bestelle, es gar kein Abo gibt/nichts bei mir abgebucht wird und er hat es immer mit ja beantwortet. Trotzdem kam mir das Ganze etwas suspekt vor und dachte mir, ich könnte zu Hause ja mal nachgooglen und meine Befürchtung ist wahr geworden. Ich habe gerade ein Widerrufsschreiben aufgesetzt, welches ich die Tage dann per Lastschrift (schade um die Versandkosten =( ) verschicken werde. Ich hoffe, dass ich nicht noch mit irgendwelchen Folgen rechnen muss.
    Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich mir bestimmt nie wieder etwas auf der Straße andrehen lasse!!

  15. Robert sagt:

    googlen kann man vieles es steht auch vieles über jede firma im netz aber wenn ihr mal ehrlich seit, habt ihr doch alle selber schuld klar macht man schlechte erfahrung machen (bei jeder firma) aber immer gleich von betrug zu reden das machen leute die keine ahnung haben 🙂

  16. Robert sagt:

    was hat denn die bankverbindung gleich mit betrug zu tun das nennt man zahlungsmittel der zukunft oder ist der kassierer bei aldi auch ein betrüger weil man mit der EC-Karte bezahlen kann und dabei werden die daten auch gespreichert

  17. Robert sagt:

    naklar hat das bertelsmann club auch so gemacht deswegen hat ja bertelsmann die strassenpromo eingestellt weil es zu viele beschwerden gab 😉

  18. Robert sagt:

    lol erstens wenn die dame am telefon dir doch bestätigt hat das eine abnahmepflicht besteht wo ist dann der betrug klar hat der werber dir etwas unsinn erzählt aber alle vereinbarungen bedürfen der schriftform wenn man es so sieht ob handyvertrag, internet , tv da hat man auch eine zahlpflicht und sind das auch betrüger?? ne !!! aber auch da macht man mit diversen leeren versprechungen seine erfahrung weil ich kann mir nicht vorstellen das die geschäfftsführung auf der strasse steht und die leute berät deswegen gibt es ja qualitätsanrufe

  19. Michl sagt:

    Hallo, diese Typen gehen noch viel dreister an ihr schmutziges Geschäft: Ich habe schon jahrelang laufend Werbekataloge von dem kranken Klenk im Briefkasten. Aber wie alle Werbepost trete ich die regelmäßig in die Wertstofftonne. Im Dezember vergangenen Jahres hatte ich plötzlich ein Überraschungspaket von dem Typen im Kasten. Da schrillten doch sofort die Alarmglocken: ABOFALLE – nur nicht öffnen sondern zum nächsten Postamt und zurück zum Absender mit Vermerk „Annahme verweigert“ sollen die doch merken, dass die ihren Dreck behalten sollen und ich nicht gewillt bin diesen Kram auf meine Kosten zu entsorgen. Recht schnell kam ein Brief mit scheinheiliger Antwort ob ein Versehen der Post vorläge und ich würde das Teil nach Bezahlung nochmal zugesendet bekommen. Nein, das wollte und will ich auf keine Fall, habe also auch nicht drauf reagiert. Einige Zeit später bekam ich dann eine Mahnung mit Forderung über fast sechzig EUROnen und Ankündigung eines Inkassoverfahrens. Das schlägt doch dem Fass den Boden aus. Man geht solchen dubiosen Firmen schon aus dem Wege und trotzdem finden die Mittel und Wege sich zu bereichern. Dank lebhaftem Adressenhandel obwohl man zugesichert bekommt, dass Adressen niemals weitergehandelt werden. Es gibt außerdem noch Telefonbücher und andere Onlinedienste die eine wahre Fundgrube für solche schwarze Schafe sind!

  20. Marco sagt:

    Hey ich bin denen vorhin auf den Leim gegangen und bin grade dabei von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Ich hab denen bereits ne Mail und ein Fax geschickt, morgen schick ich denen dann auch noch einen Brief, ein Einschreiben um genau zu sein.
    Was soll ich denn alles in dem Brief schreiben um sicher zu stellen, dass auf ich auf keinem Fall 2 Jahre in dem Vertrag stecke?

  21. chris sagt:

    komisch nur das man innerhalb der frist nicht telefonisch wiederrufen kann wie es im vertrag steht die nette dame am telefon meinte geht nur schriftlich ich fühl mich komplett verarscht von einer mindest bestellung hat mir der vogel nämlich nix erzählt

  22. YuRi sagt:

    Tach! Bin im Juli drauf reingefallen, dachte ebenso es wäre ähnlich wie bei Bertelsmann und da war ich jahrelang drin.
    Nun, die Kataloge sind ein witz, da ist kaum Auswahl. Hab da nun nichts bestellt, weil alles doof war, bekam dann DVD zugeschickt, der Tip(!), laut Vertrag rechtmässig, aber so ein unbekannter Sch****, das ich es nicht mal verschenken kann! NUn habe ich ganz normal ein Kündigungsschreiben verschickt, mit der Anmerkung die Kündigung zum nächst möglichen Termin wirken zu lassen.
    So, da die Vertragsdauer ja zwei Jahrte sind, bin ich erst im Juli 1014 raus! *grrrr*
    Naja, war halt doof von mir, Never Again!
    Jetzt darf ich erst mal den doofen Wisch, namens Katalog suchen um wenigstens das geringere Übel zu bestellen!
    Oder kennt irgendwer den achso tollen Film: Sektor 37, oder Break?
    Ich nicht! Das ist mal KEIN Filmtipp, sondern loswerden von Schrottfilmen für ca. 40€!!!
    Aus Fehlern lernt man! Nie wieder!

  23. Michael sagt:

    Hallo bin auch darauf reingefallen. Mir wurde gesagt, wenn ich in 3 Monaten nichts gefunden habe für den Mindestbestellwert im Katalog werde ich angerufen und werde gefragt, ob ich den Supertip haben möchte. Habe nach 10 Tagen den Anruf bekommen und nach gefragt und die haben es verneint. Eben den Wiederruf geschrieben, denn ich per Einschreiben abgeben werde. Schicke diese aber auch noch mal per E-Mail Auf meiner Mitgleidbescheinigung steht folgende Internetaddresse, die auch funktioniert.

    http://www.club-dvr.de/

  24. Sebastian sagt:

    Ich habe leider auch den Fehler gemacht mich darauf einzulassen, da mir der Werber gesagt hatte, dass ich auch FIFA 13 und AC 3 für 39 € bekommen könnte. Vom Widerruf konnte ich kein Gebrauch machen, da der Katalog erst am 07.12. bei mir eingegangen ist (angeblich wäre schon einer viel früher an mich versandt worden), nachdem allerdings vorher von meinem Konto abgebucht wurde und ich natürlich entsprechend einen Brief an den DVR geschickt hatte. Unter anderem schrieb ich:
    „Wegen Nichteinhaltung des Vertrages trete ich hiermit von diesem zurück und beziehe mich dabei auf folgende Gesetzeslage:

    § 123 BGB Anfechtbarkeit wegen Täuschung oder Drohung
    § 119 BGB Anfechtbarkeit wegen Irrtums“

    worauf allerdings im Antwortschreiben nicht eingegangen wurde, denn FIFA oder AC sind in diesem Katalog nicht zu finden!
    Ich werde jetzt nochmal einen Brief schreiben indem ich darauf hinweise und dann ignoriere ich einfach alles was da kommt.

  25. Andreas sagt:

    @Natascha: Anzeige wegen Nötigung. So etwas ist strafbar. Außerdem dürfte das auch ein Missbrauch des Telefonnetzes sein (auch strafbar)

    @Paky: Rede doch nicht so eine Scheisse. Ihr schult die Leute doch genau auf diese Betrügerreien hin. Woher sonst sollten die wissen das zB. herumgekritzel auf Angeboten auf dem Blat nichts am Vertrag ändert?

  26. Alex sagt:

    Hi habe mich heute auch überreden lassen, hatte gedacht ein Katalog kann ja nicht schaden und wenn ich das ganze nach 14 tagen per Mail kündigen kann ist es ja kein Problem. auf öfteres nachfragen meinte der dann das sie nie was bei mir abziehen könnten die Unterschrift wäre nur für den Katalog… kam mir dann doch ein bisschen spanisch vor und ich habe mich im Internet informiert. Habe den dann nochmal aufgesucht und gesagt das ich es sofort widerrufen möchte. nach einigem hin und her sind wir zu einem dritten gegangen dem er den Vertrag gegeben hatte und wir haben ihn zerrissen. kann ich trotzdem noch Probleme kriegen? Vielleicht weil die das fotografiert haben oder ähnliches?

  27. Chrischii sagt:

    Hallo, mir ist dasselbe passiert.
    Ich habe allerdings schon „kostenlose“ DVDs bekomen und dazu ne Rechnung, die ja abgebucht wird. Habe mit einer anfangs netten Dame telefoniert, die mir dann sagte, dass ich innerhalb dieser 2 Jahre nicht wieder raus komme.
    Komm ich da wirklich nicht mehr raus? Weiß da jmd was?

  28. janina sagt:

    hallo kimmi mir ist natürlich dasselbe passiert und zwar auch am 7.12 am beste du machst es genau so also ich habe denen sofort per post ( per einschreiben kostet zwar 4,40 euro , aber da können die wenigstens nicht sagen sie hätten es nicht bekommen )geschrieben, das ich hiermit sofort von meinem widerrufsrecht gebrauch mache, abenfalls hab ich diesen as…s auch schon 2 emails geschickt in denen ich nochmals über mein widerrufsrecht informiert habe.. ich hoffe das die mir bald zurückschreiben… ich habe halt nie eine mitgliedsnummer erhalten, deshalb ein bisschen angst weil ich ja keine angeben konnte und nicht das die so tun als hätten sie nichts erhalten..

  29. Kimmy sagt:

    ich selber habe diesen fehler auch gemacht und weiß jetzt nicht wie ich da wieder rauskomme, kann mir da vlt jemand helfen ?

  30. Katharina sagt:

    Hi,
    bin auch drauf reingefallen, oder eher genötigt worden, wurde in der Fußgängerzone angesprochen und hab mit „kein Interesse“ geantwortet, dann lief mir die Frau nach und wartete in der Nähe des Geschäfts bis ich wieder draußen war und hat mich wieder zugelabert, das ganze ging noch in 2 Geschäften weiter, bis ich mich dann doch erweichen ließ, ich habe bereits 2 Briefe mit Kündigung und bitte um Bestätigung geschrieben, aber es kam keine Rückmeldung! Bei mir geht das Ganze jetzt schon 2 Jahre, am Anfang habe ich es mit einem Brief und auf der Website versucht, aber da kam keine Reaktion und ich habe jetzt vor 1 Monat nochmal einen Brief abgeschickt und habe auch darauf keine Reaktion erhalten, was soll ich tun?

  31. björn w. sagt:

    Hey leute danke für die website.

    Wurde heute auch angesprochen in hamm

    Der wollte mir so ein scheiß abo auch andrehen.

    Dreiste masche bin das abo ein hegangen mit falschen namen falscher kontonummer der typ wollte dann noch die karten nummer haben habe mich heraus geredet mit karte nicht dabei. Unter schrieben hab ich mit stuhlmann und prompt war er wieder wech

  32. Alex sagt:

    Tja, ich bin heute erst drauf reingefallen. Weil ich schnell weiter wollte und der nur was von nem kostenlosen Katalog gesagt hat hab ich halt schnell gemacht. Im Nachhinein bemerk ich auf der Rückseite von meinem Durschlag die Mitgliedschaftsbedingungen, von denen der mir gar nichts erzählt hat und wenn man nur „dvr“ bei google eingibt hagelts gleicht Forenbeiträge. Ich hoffe mal das ich da noch rauskomm, weil ich mir nicht sicher bin ob die Addresse für den Rückruf wirklich existiert

  33. christina sagt:

    reicht es aus wenn ich den vertrag per email kündige oder muss ich einen brief verschicken?

  34. Lukas sagt:

    Mich hat grad eben so einer angequatscht 🙂 Bin zum Glück ausgestiegen als sie nach den Kontodaten gefragt haben und hab mir meine Kontaktdaten wieder geben lassen…. Glück gehabt.

  35. Chris sagt:

    Ich wurde vor ca. 1 Woche auch von so einem Typen angesprochen der für Deutscher Video Ring unterwegs war.
    Zwar hat der meine Daten aber als er mich nach meiner Unterschrift gedrängt hat wurde das für mich merkwürdig, hab keine Unterschrift geleistet und bin jetzt trotzdem Kunde.
    Ich bemerkte heute das 10 Cent auf mein Konto überwiesen wurden, hab da auch angerufen und denen gesagt das ich keine Unterschrift geleistet habe.
    Ich sollte ein Widerruf per E-Mail mit meiner Kundennummer zu denen schicken was ich auch gemacht habe, dazu habe ich auch noch ein Brief dahin geschickt per Einschreiben.

  36. Julie sagt:

    Hallo!
    Auch ich bin noch gerade so mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Methoden sind einfach nur widerlich!
    Hier sinngemäß ein Gespräch mit einem „Mitarbeiter“ heute in der Fußgängerzone:
    -„Hallo, magst du dir den Flyer mal anschaen?“
    +“Nein.“
    -(hämisch)“Hast du etwa schlechte Erfahrungen gemacht?“
    +“Ja“
    -(er belagert mich weiter)
    +“Würden sie bitte aufhören mich zu nerven?“
    -(wird wütend und laut)“Boah da könnte ich ausrasten ey man dann hör wenigstens mal zu!“
    (Vertreter entfernt sich und kommt wieder zurück)
    -„Und würdest du aufhören so hässlich zu sein?“

    Danach hats mir gereicht und ich hab mit der Polizei gedroht.
    Wehrt euch und fallt nicht darauf rein! Setzt vor allem nicht deren Charme mit von wegen freundlicher junger Mann versucht zu flirten. Gaaaanz böse! ich habs zweimal erlebt wie die werden können wenn man disen Wisch nicht unterschreibt.
    Ich sags euch, da tun sich menschliche Abgründe auf…

  37. Myck sagt:

    Dachte ich’s mir doch. Wurde heute Nachmittag angequatscht, etwas veränderte Masche, es sei eine Aktion gegen Raubkopierer usw. blabla, durch sie kann man Filme und Musik kaufen und bekommt alles billiger, blabla.
    Klang soweit gut, ich dachte, mein Gott, einen Katalog kann man sich ja zusenden lassen. Er meinte dann, weil sie unzensierte Horrorfilme usw. verkaufen brauche er meinen Ausweis, und da sie mit Lastschrift arbeiten müssen sie auch sehen, dass ich ein gültiges Konto habe, also wollte er meine Sparkassenkarte, ich hab sie ihm gegeben, BLZ hat er aufgeschrieben, als er die Kontonummer wollte hat das Misstrauen dann aber doch überwogen und ich hab sie wieder eingesteckt.

    Müsste ich damit auf der sicheren Seite sein, wenn ich nichts unterschrieben hab, er aber Name, Adresse, BLZ und eventuell auch die Kontonummer (falls er sie doch noch vorher hatte..) hat?

  38. Erik M. sagt:

    Mich hat es am 19.9.2012 erwischt habe es am selben Tag noch gemerkt.

    Ich habe mich sher genau im Internet informiert und war auch bei der Polizei.

    Hab dann ein schreiben aufgesetzt und hab von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht.

    Hat alles super geklappt und habe 1 Woche später Post bekommen das Sie alles Löschen ect.

    Anm.: Mailadresse gelöscht

  39. Jenni sagt:

    Einfach eine Widerrufserklärung schreiben. Das muss aber bis spätestens 14 Tage nach Abschluss des Vetrages geschehen und den Brief immer per Einschreiben schicken!

  40. Eric sagt:

    Wie Kann ich aus dem Vertrag raus kommen wie hast du das geschaft

  41. Jasmin sagt:

    Mich hat auch so ein Typ in der Stadt angesprochen. und kam mit der selben leiher ob ich gerne Shoppen gehen, wie viel ich so in Monat ausgebe für Shoppen , ob ich ein Freund habe und gerne mit ihm dvd Abende mache wenn ja das ich ein kostenlosen katerlog bekomme und da alles für den halben preis bekomme und sonst was aber er meinte auch wenn ich nichts kaufen möchte dann bräuchte ich auch nichts Bestellen/BezahlEn .. Er hat neben bei dann schon meine Daten aufgeschrieben und dann hat er nach der Bankkarte gefragt. Er müsste ja wissen bei welcher Bank ich bin und müsste das Kontrolier und sonst was.. Aber zum Glück hatte ich meine karte ein Tag vorher verloren und hab sie sperren lassen und so konnte ich sie ihn nicht geben .. Das nenne ich mal Glück im Unglück.. Sonst hätte ich jetzt auch son scheiß Vertrag !

  42. Marcus sagt:

    Wenn die ehemaligen Mitarbeiter sich schon so weit aus dem Fenster lehenn würde ich das mal ganz einac umschreiben. Sobald eigentlich die Möglichkeit besteht, dass bei unterzeichnen eines Vertrages plötzlich ein Abo ins Haus flattert stinkt die Sache zum Himmel. Wenn der Mitarbeiter des DVR nicht einmal in der Lage ist zu erklären was er da anbietet, ist die Frage nach der richtigen Berufswahl mehr als fragwürdig.

    Angesprochen wurde ich in der Fußgängerzone schonmal und da wurde mir ein kostenloser Katalog angeboten, schön und gut. Als die Person dann Kontodaten von mir wollte war mir sofort klar das es sich um Betrug handelt. Im vorhergegangenen Gespräch war von Abo nie die Rede.

    Das irgendwelche Mitarbeiter die Tatsachen mit Sache wie „ihr sollt mal lesen was ihr da unterschreibt“ schönreden wollen ist wieder vollkommen klar. Das die Leute die den Vertrag andrehen, diesen nicht aus der Hand geben und der Kostenteil verdeckt ist, da redet auch keiner drüber.

    In dieser hinsicht schon traurig, dass es in Deutschland Gesellschaften gibt die Leute scharmlos ausnutzen um an ihr Geld zu kommen und im Nachhinein keinen Arsch in der Hose haben dazu zu stehen und es noch leugnen.

  43. Katja sagt:

    Also ich muss ja mal sagen, dass ich auch an einen nicht so guten Anwerber geraten bin. Er hat den Vertrag zusammengeklappt gehabt, sodass ich erst hinterher, als er ihn mir gegeben hat, gesehen habe, was da alles drin steht. Zudem hat er mir auch nach 5 mal fragen immer wieder bestätigt, dass ich erst mal nur einen Katalog bekomme und mich nicht verpflichte, etwas zu zahlen.
    Glücklicherweise hat er mir wenigstens eine Kopie des Vertrages gegeben und sobald ich gesehen habe, dass ich ja sogar für eine Lastschrifterlaubnis unterschrieben habe, war ich stinkwütend. Klar ist das ein gültiger Vertrag, aber die Art und Weise, die Leute zur Unterschrift zu bewegen ist einfach nicht in Ordnung. Das macht der Bertelsmann Club übrigens nicht 😉 Vielleicht machen das auch nicht alle Anwerber so, aber bei mir wars wirklich schon grenzwertig. Ich habe aber direkt am nächsten Tag per Mail, Fax und Brief per Einschreiben (bloß nicht ohne losschicken!) widerrufen und mit Anwalt gedroht. Und bums kam ne Woche später die Bestätigung meines Widerrufs. Man muss hinterher einfach schnell genug reagieren. Und auch lieber mal 3 euro für einen Brief mit Einschreiben ausgeben als aus Geiz einen normalen abschicken!

  44. Chrissi sagt:

    Ich wurde heute nach Feierabend auf dem Nachhauseweg ebenso in unserer Fußgängerzone angesprochen von einem jungen Mann. Dieser hat mir alles ehrlich erklärt, nix verschwiegen, hat seinen Namen sowie seine Personalnummer ganz deutlich draufgeschrieben und drückte mir auch freiweillig den kleinen Vertragszettel in die Hand, damit ich mir nochmal alles kleingedruckte durchlesen konnte, was ich auch tat wohlbemerkt! Erst danach hab ich unterschrieben, weil da alles klar und deutlich drin steht. (Und was sind schon knapp 40 € in 3 Monaten? Die habt ihr deswegn jetzt nicht in der Geldbörse übrig, die gebt ihr für irgendwelchen anderen Mist aus.) Wenn dies alle so gehandhabt hätten, die sich hier aufregen, hätten sie bemerkt, dass dies keine Abzockmasche ist, sondern einfach nur ein anderer (etwas ungewöhnlicher) Weg, um Mitglieder zu werben. Ist euch eigentlich mal in den Sinn gekommen, weshalb der DVR die Preise niedrig halten kann?? Wie wäre es damit, weil sie keine große, teure Werbung machen, keine teuren Mieten bezahlen müssen für Büroräume etc., denn die Mitarbeiter arbeiten draußen? Ausgenommen natürlich der Firmensitz selbst. Der DVR ist wie der Bertelsmann Buchclub, der die gleichen Wege benutzt mit der 2jährigen Bindung, einen Mindestbestellwert im Quartal bringen müssen etc. und regt ihr euch über den Buchclub deswegen genauso auf??

  45. Paky sagt:

    Also, nochmal zum MITSCHREIBEN… Ihr wurdet nicht verarscht, den ersten hinweis habt ihr bei der aussage: sie bekommen 8 kataloge 1 pro quartal (8*3=24) automatisch müsste da schon bei euch im gehirn klingen… Es gab eine zeit wo leute ihre scheine auf falsche sachen geschrieben haben doch muss ich sagen das der DVR keine abzocke ist 🙂 wir haben die kunden ehrlich beraten und haben sogar kunden getroffen die zufrieden waren! Wenn ihr noch jung seit, lasst diesen mist, nicht immer hat man 39 € im geldbeutel. So jetzt zum schluss noch ein tip, wenn katalog bei euch ankommt einfach ab den tag an den pc sitzen, auf hotmail oder irgend ein dreck wo ihr gemeldet seit und eine einfache e-mail an den dvr senden und schreiben das der katalog nix für euch ist und desshalb mit sofortiger wirkung eine stornierung möchtet. Man braucht nicht in die forums gehn und dort panik schiebt… einfach mal die rückseite lesen 🙂 [Kommentar gekürzt – Keine Beleidigungen!!!]

  46. alex sagt:

    auch ich habe für den deutschen viedeoring gearbeitet ,musste aber leider aus privaten gründen aufhören,klar kann es vorkommen das der eine oder andere mitarbeiter einige sachen verschweigt um den schein auszufüllen allerdings steht es da schwarz auf weiss dass man jede 3 monate für mindestens 39 euro was bestellen MUSS und wenn ihr nicht intelligent genug wart es durchzulesen was ihr unterschreibt ist es auch eure eigene schuld,noch was, immer wenn wir ins gebiet fuhren haben wir kunden getroffen die uns freundlich gegrüsst haben und vollkommen zufrieden waren!!!

  47. Nils sagt:

    Hi Leute bei mir ist genau die selbe sche..ße passiert ich weiß nicht was ich machen soll kann mir bitte einer einen rat geben so wie ich gelesen habe kann ich eine lastschrift sperre einreichen kann ich das denn wirklich machen oder machen die dann stress ich bin mir da unsicher die haben mir genau die selbe leier erzählt bitte um hilfe bin wegen denen schon im minus

  48. Artur sagt:

    Also einfach nich Zahlen wenn drauf reingefallen ist oder was soll ich tun ?
    weil mir wurde auch was ganz anderes erzählt -.-

  49. Karsten sagt:

    hi, bin heut in karlsruhe aufm marktplatz angesprochen worden. nette junge frau. ob sie mich kurz was fragen dürfte. ok dachte ich. dann hat sie angefangen zu fragen ob ich gerne shoppen geh, videos (dvd) schaue oder pc spiele spiele. als ich fragte warum hat siegesavt, dass sie vom deutschen videoring ist. darauf hin bin ich einfach weiter gegangen zu meiner s-Bahn. hab sie dann mit zwei anderen an einem geschäft stehen sehen.

  50. Paky sagt:

    hallo zusammen… Jetzt nicht ausrasten, ich arbeite für den video ring und ganz ehrlich, es gab wirklich deppen die scheiße bauen mussten! Ihr habt ein mindestbestellwert von 39 € im quartal… Ist nicht viel das blöde ist halt man ist 2 jahre gebunden! Sorry wenn ihr solche *** hattet die euch scheiße beraten haben

  51. Nessi sagt:

    Mir ging es genauso. Am Bahnhof angesprochen worden, in Eile gewesen da mein Bus kam und ich generell total gestresst gewesen bin und da ich mindestens 5 mal gefragt habe ob das auch wirklich Kostenlos für mich ist habe ich eben unterschrieben! Keine 5 Minuten später habe ich es wirklich bereut mir etwas auflabern zu lassen. Kam mir wirklich mega dumm vor… Am nächsten Tag habe ich eine Schriftliche widerrufung ausgedruckt und per einschreiben abgeschickt. Da ich keine Antwort bekam habe ich heute mal dort angerufen und mir wurde gesagt dass die Widerrufung eingegangen ist und somit ist der Mist für mich Erledigt -.- Niiiie wieder lass ich mir Irgendeinen Sch**ß aufreden!!

  52. Jenni sagt:

    Hab genau das selbe erlebt, hab direkt eine Widerrufserklärung geschrieben und heute eine Bestätigung bekommen das die Mitgliedschaft beendet ist.

  53. Mona sagt:

    Hallo,

    mir ist das gleiche passiert,ich wollte gerade die summe überweisen, aber nun denke ich mir: ich richte eine lastschriftsperre ein und die bekommen keinen cent.Das ist betrug vom feinsten!

    Am telefon vom servicecenter bekomme ich auch keine auskunft, website ist gesperrt, wenn es so weiter geht, gehe ich zum anwalt.

  54. magaridde sagt:

    Hallo zusammen,
    leider bin ich auch darauf rein gefallen, habe aber direkt 2 Tage danach meinen Wiederruf per Post geschickt. In diesem Wiederruf bat ich um schriftliche Bestätigung und um Löschung der Daten. Bis heute noch nicht ganz 4 Wochen danach habe ich keine Anwort bekommen. Leider habe ich das schreiben nicht per Einschreiben/ Empfangsbekenntniss oder wie man das nennt geschickt. Meint ihr das klappt trotzdem.
    Bis heute hab ich mir da keine Gedanken drüber gemacht, erst als die Polizei mich heute anrief, ich solle bitte als Zeuge aussagen wegen Betruges.
    Vllt hat ja jemand erfahrung mit dem Widerruf gesammelt und kann mir ein paar infos geben !?

  55. marajke sagt:

    hallo,

    stecke da jetzt auch drinne 🙁
    wie komme ich am besten aus dieser nr raus?
    soll ich erst selber versuchen zu kündigen oder eher sofort zum anwalt gehen?

    bitte gebt mir einen guten rat.

    gruß marajke

  56. Alexandra Jacob sagt:

    Hallo

    das is ein richtiges Dreckspack..bin heute grad mal 2 std her auch wieder angequatscht worden und konnte ihn egal wie nicht abwimmeln und stecke nun wieder drin..die angegebene Website ist zur zeit im Umbau das heißt keine Kontaktmöglichkeit und an die angegebene EMail adresse ging meine Email gerade eben wo ich von dem Wiederrufsrecht gebrauch machen wollte nicht raus..Solch ein Dreckspack das sollte man wirklich verklagen

  57. Natascha sagt:

    Huhu

    ich stecke grad mitten drin, täglich ruft ein Inkassounternehmen von denen an ca. 8 mal!!! am Tag,… Ich sitze noch aus, aber wenn gar nichts mehr geht, geh ich zum Anwalt!!!

    Ekelhaftes Pack!!!

  58. Lisa sagt:

    Hallo,
    bin vor einigen Tagen auch darauf reingefallen. Schon bescheuert habe sogar vor kurzem noch eine Doku über sowas gesehen und trotzdem gemacht…naja…als ich zu Hause war hab ich sofort gegoogelt und nichts gutes daraus gelesen. Sofort ein Widerrufsschreiben aufgesetzt, hat aber nichts gebracht, habe heute den Katalog zu geschickt bekommen. Dieses sofort wieder zurück gesendet und gleich eine mail hingeschrieben mit nochmaliger Aufforderung und Androhung von Anwalt. Mal schauen was jetzt noch so kommt….

    LG
    Lisa

  59. Raphael sagt:

    Wollte mir gerade ein netter Typ in Münster andrehen.
    Klang auch alles ganz nett, werbeprospekt und günstige angebote? warum nicht.

    Alterkontrolle durch sicht auf den Perso auch noch „okay“.
    Als dann die Personalausweisnummer aufgeschrieben wurde habe ich abgebrochen und den Zettel eingefordert.

    Er hat den Zettel zerrissen und mir gegeben.
    Jetzt zusammengebastelt, durchgelesen und baaam.
    Schon dreist!

    Dann doch lieber dem Obdachlosen nen Euro geben.

  60. Marcel sagt:

    Naja das Problem an der ganzen Sache ist nicht die Firma sondern die einzelnen Berater die den Kunden nicht alles vernünftig erklärt der dvr hält halt mit seinem Namen hin weil der dvr macht das was der Kunde unterschreibt also kann da nicht von betrug die Rede sein es gibt genug clubberater die ihren Job vernünftig machen die schlechten berate hat jede Firma ob Verlag, telefonanbieter,oder Banken überall kann man schlechte Erfahrung machen beste Beispiel die ganzen tierstiftungen die Spenden Mitglieder sammeln

  61. Robert sagt:

    Hallo erstmal

    Ich bin leider anders auf diese Firma reingefallen.
    Ich bin auf Jobsuche im internet auf eine Promotionenfirma gestoßen wo es hieß auf festivals usw. animation zu machen.
    FirmaKontaktiert und sofort ein Probearbeiten von 14 Tagen bekommen.
    Ich alles mit arge geklärt und (von dennen bezahlt) abgereist.
    Vor Ort erfahren promotionenteam ist voll aber haben noch andere sachen anzubieten. Ich gesagt wenn ich schon da bin kann ich mir das ja mal ansehen.Wurde noch darauf hingewiesen das icg nach 14 Tagen das ticket nach hause bekomme.dann nach 40 min schon bei der truppe des dvr in berlin.dort wurde mir klar,hier läuft was falsch.Am abend dann mit den chef geredet,sagte jetzt bisste hier versuch es einfach mal und wenn bleibst kriegste von uns auch die fleppen aber ich kann dich auch zum bahnhof fahren und dann kannste auf eigene kosten sehen wo du bleibst.
    Ich gedacht 14 tage kriegste rum und für 800 tacken kannste auch die tage irgendwelche leute anquatschen,musst ja nichts verkaufen.
    Wie gesagt denkste,morgens um 7 raus 8:15frühstück und dann um 9 abfahrt.irgendwann zwischen 10 und 12 im gebiet und dann 8 !stunden quatschen hin und wieder kommt der chef und hört zu,das du auch scheine schreibst. Dann rückfahrt und gegen 22 abendbrot.
    DasGanze geht von mo-sa. Sa giebt es geld abzüglich unterkunpft und essen.gerne auch vorschuss wer will.und schon haben sie dich.
    Raus kommste erst wenn schuldenfrei bist oder nach 14 tagen.
    Ich habe nach 8 tagen nach einem anschiss wegen 0 scheinen meine sachen gepackt und wurde um fast mitternacht auf eigene kosten vor die tür gesetzt.zuhause angekommen sofort polizei eingeschaltet und arge über mir die firma informiert.versucht entstandene kosten zurück zu holen. Polizei konnte nichts machen anwalt auch nicht. Und arge lässt mich auch auf den fahrkosten sitzen.
    Desweiteren kriege ich neuerdings immerzu werbeangebote und tel angebote und unterdrückte drohanrufe.
    Moral ich habe eine neue telnr ,versenke werbedinge gleich im müll, und habe auch ne neue emailadresse.
    Wenn noch jemand genaueres wissen will ich schaue öfters mal rein.
    P.S. Auch wenn sie nett sind behaltet immer eure Kontodaten bei euch und geheim,wenn sich was gut anhört versucht doch mal ob er euch ein scheinen blanko mitgiebt nur mit seinen daten,damit ihr euch das durchlesen könnte und er seine prämie kriegt^^

    Seid Wachsam

  62. Melanie sagt:

    nee.tipp: wende dich an die verbraucherschutzzentrale.die kennen diese abzocker und koennen helfen

  63. Sarah sagt:

    ich habe im Januar unterschrieben und dementsprechend kann ich vom Widerrufsrecht kein Gebrauch machen. Dachte mir inzwischen „ok, dann sitzt du ab und dann ist es vorbei…“, habe mir aber schon Gedanken darum gemacht. Nachdem ich den blog hier gelesen habe, dachte ich „und nu?“. Wenn ich eine Kündigung denen nun schicke, ist die dann auch endgültig?

  64. Melanie sagt:

    ja es verlaengert sich jeweils um ein jahr. hast du auch unterschrieben sarah?wie war es bei dir?hab mich an due verbraucherschutzzentrale gewandt und muss einen termin machen.wird wohl eine laengere sache

  65. Sarah sagt:

    Hallo,

    ich bin auch darauf reingefallen, wie, das ist bei uns allen wahrscheinlich gleich…

    Meine Frage ist, ob man nach den 8 Quartalen noch weiterhin abgezockt wird oder ob sich das dann auch noch automatisch verlängert….

  66. Melanie sagt:

    Hallo, ich bin ebenfalls reingefallen und seid März Mitglied,

    die haben mir unbestellte Ware zugesandt und Geld abgebucht, ich habe daraufhin ein Schreiben verfasst bzw Vorlage aus dem Internet, dass der Vertrag nichtig sei wegen arglistiger Täuschung.
    Daraufhin kam von denen ein freches Antwortschreiben!

    Ich habe Lastschruftrückgabe gemacht,setze jetzt ein Schreiben auf für meine Bank und dann können die nix mehr abbuchen.

    Des Weiteren hab ich mit einem Rechtsanwalt der deutschen Anwaltshotline telefoniert, der meinte Strafanzeige und wenn Mahnungen kommen nicht einschüchtern lassen, sie können euch erst etwas ,wenn ein Schreiben vom Amtsgericht kommt und selbst da könnt ihrWiderruf einleuten innerhalb von 2 Wochen oder wenn eine Klage kommt,kann etwas passieren ,vorher nicht!! Und so weit werden sie es nicht kommen lassen,denn die wissen,dass sie im Unrecht sind!!! Und wenn gar nichts mehr geht sofort Anwalt einschalten!!!

    Im Übrigen eine Strafanzeige nützt nix, war gestern bei der Polizei,die können nicht helfen,da ich unterschrieben habe. Aber der Anwalt meinte,da es ein Straßengeschäft ist und ich es angefochten habe,wäre der Vertrag nicht gültig.

    Was noch wichtig ist: wenn ihr Schreiben erfasst gegen die immer per Einschreiben mit Rückschreiben schicken und Kopie des Schreibens aufbewahren.

    Was deren unbestellte Ware betriffrt,die hab ich ebenfalls zurückgesandt,beim nächsten Mal werde ich aber das Päckchen auf deren Kosten zurückschicken.Im Übrigen nimmt euch einen Zeugen mit,wenn ihr es zurückschickt,hat der Anwalt mir geraten. Und ruft auf der Verbraucherschutzzentrale an.

    Alles,was die wollen ist euch einschüchtern ,ignoriert es,schreibt sie nicht an und wie gesagt reagiert weder auf Inkasso noch ANwaltsschreiben ,denn die sind unseriös
    Nur ,wenn das AMtsgericht schreibt oder eine Klage kommt,aber soweit wird es nicht kommen.

    Hat es jemand mal geschafft die anzuzeigen und welche Polizeidienststelle?Wenn ja bitte Adresse.

    Wurde auch jemand von denen in eine AB falle mit dvd gebracht? Und genau das Schreiben,das obne auf der Seite angezeigt wird ,habe ich unterschrieben und Bankdaten angegeben.

    Ah und wenn ihr das nächste mal solche Leute auf der Straße sieht,ruft das Ordnungsamt an,denn die brauchen einen Gewerbeschein dafür,aber den werden sie net haben…

    Und zu den Leuten,die hier geschrieben haben,dass sie dort gearbeitet haben: Ihr wart doch dort,wieso sagt ihr nicht als Zeugen aus bzw das ihr dort unter Druck stand etc und sagt mir mal bitte ausführlicher wie die vorgehen.Das wäre sehr hilfreich!!!

    Des Weiteren wäre ich froh,wenn wir uns zusammen tun könnten um eine Sammelklage zu machen,damit können wir ihnen das Handwerk legen. Weil einzeln nützt es nichts.

    So, ich hoffe ihr meldet euch ,damit wir uns zusammentun können 🙂

  67. Lala sagt:

    Hallo,

    bin auch reingefallen. Ich bin seit letzen Jahres Oktober leider Mitglied. Ich habe die ganze Post zurückgeschickt die mir von denen ankamen. Letzte Woche Samstag kam ein Brief von einem Anwalt das ich innerhalb von 10 Tagen knapp 100 Euro zahlen muss ansonsten das wir vors Gericht gehen. Habe vor Angst den Betrag gestern noch gezahlt. Mein Anwalt sagte zu mir auch das ich keine andere Wahl hätte und das ich das zahlen müsste. Einen zweiten Anwalt werde ich aber aufjedenfall kontaktieren. Lasst es nicht lang ziehen geht direkt zum Anwalt bevor der von der DVR der Anwalt anschreibt. Musste dem deppen Anwalt kosten von knapp 50 Euro zahlen.

    Ich könnt mich dafür erschießen weil ich es unterschrieben habe. Wie gesagt schaltet direkt nen Anwalt an und viel viel Glück.

  68. Jan sagt:

    ich bin auch auf die reingefallen. die haben mir jetzt ca. 44€ abgebucht. ich habe aber nie n vertrag bekommen oder ähnliches meine mum hat mal die post angenommen und da war nur ein Katalog drin mehr nicht. kann man mir verraten wie ich da jetzt wieder rauskomme?

  69. eugen sagt:

    Meine Freundin ist vor ein paar Wochen auch darauf reingefallen. Sie ist frische 18 gewesen, und hatte sich halt sonst was dabei vorgestellt. Heute kam ein Päckchen mit der DvD und der <50 Euro Rechnung. Sie war total aufgelöst, hat da zaghaft und schüchtern angerufen und gefragt, was das denn solle. Ihr wurde dann gesagt, dass das so in dem Vertrag stand.
    Ich hab mich dann im Internet ein bisschen schlau gemacht, hab da angerufen und gesagt, dass wir umgehend vom Wiederrufsrecht gebrauch machen, Brief (per Einschreiben) ist auch unterwegs. Und wenn sie sie nicht streichen, werd ich eine Anzeige schalten wegen Betruges. Die Frau am Telefon ist extrem ausfallend geworden, hat mich angebrüllt, dass ich damit nichts zu tun habe, sondern nur meine Schwester, und das der Vertrag ja unterschrieben ist, und hat dann aufgelegt. Jeglicher Kontaktversuch danach wurde sofort wieder aufgelegt.
    Bin mal gespannt, was da jetzt kommt.
    Wenn es drauf ankommt, werd ich aufjeden Fall Polizei UND Anwalt einschalten! Sollen die sich nen anderen für so ein Theater suchen! Nicht mit mir!

  70. master sagt:

    Der den ihr sucht heißt Martin barche und Leute wenn ihr welche sieht mit gelben Zettel in der hand! Ruft einfach dass Ordnungsamt an und meldet sie denn die dürfen dass nicht und erhalten dann eine Geldbuße und müssen aus der Stadt raus hilft mir gegen sie anzugehen und wenn ihr sie sieht sofort melden!!! Achja die Firma wo die Jungs und Mädels leben ist in walmeroth bei Montabaur!!!

  71. fritz sagt:

    Bin heute von Typen des deutschen videoringes angesprochen worden. sollte karte für Preisausschreiben ausfüllen. Habe gleich gesagt,das ich nichts brauche. Bin dann ganz einfach weiter. Wie auch bein den Tierschutzverein-Drückern. Die sind auch lästig.
    Weder auf der Strasse noch vor der Haustüre mit solchen Leuten reden. Niemals unterschreiben.

  72. Nana sagt:

    Also, ich bin auch auf die scheiße reingefallen und hab es noch nicht mal gemerkt…erst als das 1 päckchen kam mit der verkackten super-tip dvd >.<

    Sie haben mir das geld abgebucht vom konto, ich hab´s wieder zurück buchen lassen. Dann war ich bei der Verbraucherzentrale, die wollten auch erstmal Kohle sehen um mir zu "helfen" aber versprechen könnten sie nichts…

    ich hab es dann nicht in die hand der Verbraucherzentrale gegeben weil ich soviel gelesen habe im netz das die abzocker sind. Zum glück werde ich ambulant betreut wegen einer anderen sache, also ich habe auch keinen Vormund oder so…Der Träger wo ich bin hat Kontakt zu einer Schuldnerberatung. Ich bekomme HARTZ IV und habe noch einige Gläubiger. Der Schuldnerberater hat dem Videoring einen Brief geschickt das ich nix habe und die auch nichts bekommen werden und sie sollen doch bitte auf mich verzichten als "Kunde"…Sie haben dem zugestimmt, ich muss die DVD zurück schicken und die Sache ist gegessen zum Glück…

    Aber das schärfste ist, ich habe gestern davon erfahren das sie "verzichten" und heute bekomme ich einen Brief von

    MAGE IRCAN
    AESCHENVORSTADT 71
    CH-4051 BASEL

    Dort steht drin, dass ich auserwählt worden bin vonwegen "Wahrsagen" ich könnte jetzt 50 Millionen Euro gewinnen…ich müsste nur 45€ zahlen dann würde ich meine Glückszahlen bekommen….Der Brief hat 6 Seiten

    Ich hab das direkt gegoogelt und nur 1 Eintrag gefunden in einem Forum und der ist vom August 2011 glaub ich!!!!

    Diese Verbrecher, überall ihre Finger im Spiel…

    Alleine kann man sich nicht gegen die wehren!!!!!!!!!!!!!
    Da muss ein dritter bei der das für euch regelt!!!!
    Anwalt, Schuldnerberatung….

  73. Ian sagt:

    Hallo,

    mir wurde ebenfalls mit Anwalt etc. gedroht? Jemand schon Erfahrungen damit gemacht, in wie weit diese Drohungen/ Mahnungen der Realität sprechen?

    Grüße aus dem Ruhrgebiet!

  74. Bine sagt:

    Letzte Woche sollen die wieder in Trier unterwegs gewesen sein – hat mir zumindest eine Freundin erzählt. Sie wurde wohl am Handwerkerbrunnen angesprochen, hat aber abgeblockt.

    Vorsicht da draußen!

  75. Max R. sagt:

    Hallo, bin vorhin auch in die Falle getappt und habe natürlich gleich im Inernet nach Erfahrungen geschaut. Scheint ja zu Funktionieren mit dem Widerrufsrecht. Würde gerne wissen was man denn da genau reinschreiben muss, da ich so etwas in meinen jungen Jahren noch nicht machen musste.

    Grüße aus Berlin

  76. Elena sagt:

    ich rege mich so darüber auf, dass ich auch in die falle getappt bin. Abewr ich muss sagen: RESPEKT … echt gute schauspieler…
    da ich auf einer kaufmännischen schule bin, kenn ich mich ja so ein bisschen mit verträgen und rechten und gesetzen aus.. natürlich weiß ich auch dass man solchen geschäften auf der straße nicht glauben kann..
    ich hatte ziemlich gute laune an dem tag und wurde direkt angesprochen in genau dem selben schema wie alle beschreiben lief es auch ab. klar klang es interessant aber ich war skeptisch. ich habe ziehmlich viele fragen gestellt. und mir wurde versichert dass der Katalog absolut kostenfrei ist. dann habe ich auf die in dem text erwähnten 8 quartale angesprochen, und mir wurde versichert dass ich nichts bestellen muss. es würde so ablaufen: ich bekomme einen katalog und kann dann innnerhalb von 3 monaten was bestellen oder eben nicht und wenn ich das nicht tue höre ich nie wieder was von denen und bekomme auch keinen katalog.. aber wenn ich es tue dann muss es mindestens 39 euro betragen ansonsten würden die leute mich anrufen. dann war die frage aber immer noch nicht geklärt und ich fragte noch mal was es mit den 8 quartalen auf sich hat. und er meinte dann wenn ich etwas bestelle dann bekomme ich jeden dritten monat einen katalog… aber hier war nicht die rede von „ich MUSS“.
    naja der junge mann kam mir sympatisch vor und als würde er wissen wovon er redet. dann fragte ich auch noch ob es auch marken kleidung in diesem katalog zum halben preis gibt.. und mir wurde zugesichert. ich kaufe schließlich keine CDs DVDs oder sonst irgendeinen dreck.
    er machte auch ständig solche witze vonwegen „jetzt lesen wir es nochmal zusammen durch damit du sicher seinen kannst dass ich dir keine waschmaschine andrehen will“
    dabei las er alles in eigenen worten vor und ich hatte versucht mitzulesen.. doch er tat es so geschickt dass ich nichts von dem versteckten vertrag bemerkte. nun vor 2 tagen kam ein „KATALOG“ an … sieht siehmlich schäbig aus (ökopapier) und ein katalog ist dass auch nicht wirklich sondern eher ein keines heftchen… naja und von den versprochenen marken klamotten ist auch nichts zu sehen, sondern nur lauter schmuddel filmchen und spielzeug für erwachsene.. und ein paar schäbige haushaltsgegenstände und noname CDs und DVDs. naja ok alles schön und gut aber wo zum kuckuk sind GÜNSTIGE PREISE?! mir kam es gleich komisch vor.. dann habe ich mal das beigelegte blatten durhgelesen auf dem irgendwas vonwegen „mindestabnahmewert po quartal“ stand.. nun war mir einiges klar.. ICH die mir alle so gute und ausführlich erklären lassen hat ist im endeffekt trotzdem darauf rein gefallen… naja ich habe mienen lehrer sofort nach rat gefragt und er meinte das einzige sinnvolle ist so schnell wie möglich ein widerruf per einschreiben zu senden.. was ich gestern getan habe und morgen wäre die frist für den widerruf um .. ich hoffe alles läuft gut.. ich habe in dem brief ausdrücklich erwähnt dass ich meine einzigsermächtigung entziehe und umgehend eine widerrufsbestätigung zugeschickt bekommen will.
    nachdem ich schon so viel darüber gelesen habe und mich in ettlichen foren informiert habe was das für eine firma ist.. schäme ich mich in grund und boden…

  77. Sascha.W sagt:

    hallo. ich bin auch vor 30 min auf diese sche**** reingefallen selbes schema in neuwied.
    meine frage ist soll ich noch heute zur polizei strafanzeige stellen ?? und bringt das was biitte bitte schnelle antwort vielen dan…
    email: sascha.bella1994@googlemail.com

  78. Dickaa sagt:

    Sollte nichts helfen, wäre eine Sammelklage optimal. Würde sofort mitmachen. falls es Leute gibt die den selben Gedangen haben und sich retten wollen bitte schickt mir doch eure E-mail adresse an meine E-mail adresse. Somit könnte ich falls es genug Leute gibt euch kontaktieren. Natürlich Habe ich sowas noch nie gemacht und wäre froh wen es hier jemanden gibt der darüber mehr Ahnung hat, wie auch immer hier meine E-mail Adresse:

    greenkingking(a)aol.de

    das (a) ist ein @ für den Fall das hier alles zensiert wird.

  79. Dickaa sagt:

    Bin auch drauf reingefallen, kann jemand sagen/bestätigen das der DVR seine Drohungen mit Mahnung, Gericht und etc. auch wirklich umsetzt. Ich meine wenn ich jetzt nicht bezahle, ob die wirklich dan antanzen und die Kohle einfordern. Würd mich freuen wen es hier jemanden gibt der das bis zum Schluss erlebt hat und davon erzählen könnte.

  80. Tomy sagt:

    das war unser leitfaden —>>>>

    allo kurzen mom 18 sind sie ja schon was halten sie vom preisleistungsverhalten gut oder zu teuer…

    stell mich erstma vor ich bin vom D.V.R (Deutschervideoring) wir haben kürzlich nen katalog aufen markt gebracht wo man zu 50% günstiger einkaufen kann als in anderen Geschäften wir bieten an erotik,trend und haushalts artigel sowie spielzeug für kleine und spielzeug für große an was halten sie davon ???

    und den wenn der kunde voll drin ist den soll er die daten und und geben das war der leitfaden den ich lernen musste sowie den datenschutz das die daten net weiter gegeben werden dürfen an dritte

    bin froh das ausgestiegen bin da seid nur vorsichtig…

  81. Tomy sagt:

    hab auch bei D.V.R gearbeitet aber schnells möglich aufgehört da ich es net einsehe die leute zu belügen und vor dem gesetzt abzuhauen hab den leuten immer das gesagt was sagen musste 12 tage hab ich es gemacht und habe mich net wohl gefühlt bei musste mir den jeden abend was anhören wieso ich zu wenig unterschrieften hab und und und mann stand morgends 7:00 auf 8:15 gabs frühstück und den gings auch schon los und baneds so gegen 20-21 uhr waren wir den wieder zurück solche arbeit wünsch ich niemanden passt nur auf wem ihr euere adressen gibt geschweige kontonummern !!!

  82. Martin sagt:

    Ich wurde vergangene Woche vorm Bahnhof von einem dieser Mitarbeiter des Deutschen Videorings angesprochen. Sehr netter Typ und obwohl ich sofort wusste, dass solche Dinge nie so sind, wie sie dargestellt werden, habe ich mich auf das Gespräch eingelassen..

    Ich will hier kurz die Inhalte, die mir dargestellt wurden, zusammenfassen:

    Wie schon oben beschrieben geht es um einen Bestellkatalog mit Klamotten, Filme, Musik, Games, Kosmetik usw. (also im Prinzip alles 😉 ) und alles ganz bestimmt 50% günstiger als woanders. Ich wurde direkt darauf hingewiesen, dass das ganze per Lastschrift läuft und es einen Mindestbestellwert von 39€ pro Quartal gibt.
    Außerdem wird das Lastschriftverfahren garantiert erst 14 Tage nachdem ich den Erhalt der Ware (durch eine Zustellbestätigung des Briefträgers) eingeleitet.

    Da ich mich mit solchen Maschen auskenne und der Gesprächspartner offen und ehrlich und auch sympathisch war, aber in allererster Linie im Wissen, dass man bei sowas IMMER ein Widerrufsrecht von mindestens 14 Tagen hat, habe ich den Zettel unterschrieben.

    Nun werde ich noch ein paar Tage warten, ob ich wie versprochen den Katalog zugeschickt bekomme, damit ich die tatsächlichen Preise sehe 😉

    Von meinem Widerrufsrecht werde ich aber sehr sicher Gebrauch machen, das war mir eigentlich schon im Gespräch klar 😉 Und zwar per Fax mit Sendungsnachweis. So bin ich rechtlich abgesichert (habe nämlich von diversen anderen Anbietern schon Anwalts- und Inkassoschreiben usw. erhalten, obwohl ich die betroffenen Verträge über ein halbes Jahr vorher widerrufen hatte. Aber in solchen Fällen hat man niemals viel zu befürchten, solange man nicht zahlt, denn dann ist das Geld weg.)

    Was auch nicht unbedingt für eine seriöse Firma spricht ist, dass die angegebene e-Mail-Adresse eine @t-online.de-Adresse ist.. nicht sehr professionell.. ^^

  83. Natascha sagt:

    Verdammte Hacke….
    Mitte Dezember bin ich total euphorisch aus der Arge gekommen weil ich einen Bildungsgutschein unterschrieben habe und da quatscht mich der junge Mann an am Hagener Bahnhof. Vonwegen ob ich viel einkaufe und im Katalog wäre es günstiger…bla, bla bla…ich halt sonst niiiieeeee an aber ich war einfach gut gelaunt.

    Ich gab meine Ausweisnummer aber die Bankdaten nicht.

    1-2 Wochen später kam dann auch die Zeitung (voll der Ramsch)

    Am 2.3.2012 hatte ich aufeinmal ein Päckchen im Briefkasten. 2 DVD´s, voll die No Name Filme, Rechnungsdatum 17.02.2012 und die Ansage das der Betrag von 44,97€ binnen 2 Wochen bezahlen soll. Diese waren ja rum.

    Ich hab jetzt soviel gelesen darüber und schäme mich in Grund und Boden. Ich hab noch nichtmal mehr den Wisch den ich Unterschrieben habe, der ist wohl in der Mülltonne gelandet.

    Eben hab ich auf mein Konto geguckt und gesehen das die am 1.3.2012 mir das Geld abgebucht haben!!!!!!

    Ich hoffe ich kann das zurück buchen????!!!!

    Ich weiss gar nicht was ich jetzt machen soll????!!!

  84. Tobias sagt:

    Hallo,

    auch ich bin auf die Ar******* reingefallen. Entschuldigt meine Wortwahl, ich bin sowas von Sauer. Ich bin von einer jungen Frau in Düsseldorf vor einem großen Einkaufshaus angesprochen worden. Es standen dort ungefair 4-5 Personen, die die Passanten angesprochen haben. Die Dame hat mir noch versichtert, dass ich nur zahlen muss, wenn ich etwas bestelle. Ich habe sofort ein schriftliches Fax gesendet, als ich gesehen habe, dass Sie Geld von meinem Konto eingezogen haben, außerdem habe ich mich mit rechtlichen Schritten gedroht. Ich werde zu Hause gleich erst mal die Betrag auf mein Konto zurück überweisen lassen. […] Anmerkung der Redaktion: Kommentar gekürzt.

  85. Sebastian sagt:

    Hi,

    auch mich hat es heute erwischt.
    Exakt auf die gleiche Masche bin ich auch reingefallen.
    Allerdings war ich noch so „schlau“ , dass ich meine Kontoverbindung nicht angegeben habe, da mir das dann doch zu heikel wurde.
    Allerdings komplette Anschrift.

    Kurz nachdem ich den Vetrag unterschrieben hatte und ich im Bus saß, habe ich nun auch die Falle entdeckt, dass ich nun eine zweijährige Mitgliedschaft habe, welche ganz dreist zugedeckt wurde bei der Unterschrift.

    Frage; da meine Kontonummer nicht angegeben wurde, soll ich das ganze komplett so lassen? Oder trotz allem direkt einen Widerruf senden?

    Liebe Grüße

    Hallo Sebastian. Am besten startest du direkt den Widerruf, dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ein Einschreiben wäre optimal, dann bist du bestens abgesichert.

  86. Virginia sagt:

    Also ich habe denn Katalog und bin total zufrieden

  87. Siegfried Caccia sagt:

    in vor wenigen Tagen auch an einer Stadtbahnhaltestelle von so ner Quoten-Drückertussi da angequatscht worden.

    Haben jetzt ne neue Masche…die haben so schwule Karten da steht drauf “sprechen Sie uns an” oder dergleichen die drücken sie einem in die Hand so psychomäßig um einen in ein Gespräch zu verwickeln…

    auch geht es nicht mehr um Zeitschriften sondern darum 50% zu sparen bei Multimediaartikel und dergleichen…würden einem einen Katalog zu senden angeblich alles kostenlos dann Mindestbestellwert kurios bla blubb…

    richtig nah an einen ran kam die Tussi wenn ich ne Freundin hätte wäre die der an die Gurgel gesprungen und einen Ton am Leib bzw. manieren unterste Gosse sowas ist nichtmal in Köln Mülheim tragbar…

    wollte dann die Bankdaten haben wurde mir zu blöd hab dann abgebrochen und bekam hinterhergerufen (richtig laut) das ich meine “Millionen” auch behalten kann…

    Arme Firmen, die sowas nötig haben…wer schlau ist kauft sich heute keine Filme/Spiele/Zeitschriften mehr weil man alles kostenlos online bekommt offensichtlich sind die Existenzängste so groß das man sich den Imageschaden leisten kann…

    aber solche Elemente wie da versuchen “Promotion” zu machen das hat Deutschland echt nicht verdient…bezweifle das sie überhaupt wissen wie man grade läuft…unglaublich…

  88. Alexander Heinen sagt:

    Generell wird durch den Videoring arglistig getäuscht, deshalb kann man den Vertrag anfechten!
    Ich kann nicht beurteilen, ob die wirklich das Geld einklagen werden, aber meistens setzen solche Betrüger eher nur auf Einschüchterung.
    Neben dem Video Ring gibt es auch den Schülerbotenservice, ebenfalls ein „Unternehmen“ des Herrn Klenk. Hierbei wird vorgegaukelt, man würde junge Zeitungsboten bei der Arbeit kontrollieren. Man bekomme also gratis Zeitschriften in den Briefkasten, dafür müsse man nur mitteilen ob der Bote auch zuverlässig austeilt.
    In Wirklichkeit schließt man aber ein Abo ab.
    Also, Augen auf!

  89. Klein Karin sagt:

    Hallo
    auch meine Tochter ist diesen Betrügern in die Falle gegangen.Sie war gerade aus dem Bus ausgestiegen und wartete auf die Verbindung als ein junger Mann sie ansprach.Er sagte ihr dass sie keinerlei Verpflichtungen eingehen würde und die Kontodaten nur benötige falls ein späterer Vertrag zustande kommen sollte.Meine Tochter (22)
    ist leider etwas weltfremd und sehr schüchtern und hat dem Mann alle Kontodaten etc. herrausgegeben.Mir hatt sie bis eine DVD und eine Rechnung vom Videoring kam nichts davon gesagt, sonst hätte ich gleich einen Widerruf
    eingelegt.Nun war es zu spät dafür.Die DVD haben wir mit Annahme verweigert zurück gesendet und das Geld auf der Bank storniert.Nun droht der Videoring mit Anwalt und Bezahlung der Gesamtkosten für 2 Jahre.Wir lassen das Ganze auf uns zukommen und sehen wie es dann weitergeht

  90. julia sagt:

    ich bin 18 ich glaub ich war es auch schon als ich unterschrieben habe… problem ist das ich es ja meinen eltern erzählen muss wenn die jetzt mit anwalt gegen mich vorgehen und wir den anwalt einschalten müssen… meinen sie denn das sie wirklich dagegen vorgehen werden wenn ich nicht bezahle? die scheinen ja ziemlic dreck am stecken zu haben und würden sich evtl selber eine falle stellen dadurch?

  91. Alexander Heinen sagt:

    Hallo Julia,
    da du es deinen Eltern nicht erzählen möchtest gehe ich davon aus, dass du noch unter 18, also noch minderjährig bist. Dies hat in diesem Fall den Vorteil, dass du laut BGB nur beschränkt geschäftsfähig bist. Bei Verträgen, die mit beschränkt geschäftsfähigen Personen geschlossen werden, bedarf es der Zustimmung der Eltern. Solange sind sie schwebend unwirksam.
    Ich denke du solltest es deinen Eltern erzählen, denn wenn sie dem Vertrag nicht zustimmen, ist er nichtig.
    Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, nach Paragraph 123 den Vertrag auf arglistische Täuschung anzufechten.

  92. julia sagt:

    Ich habe eine Frage. Ich bin vor ein paar Monaten leider auf diese Verräter reingefallen habe allerdings gesagt das ich meine Ec-Karte nicht bei mir habe und sie nachreichen werde. Dann habe ich allerdings oft Post vom deutschen Video Ring erhalten die die Zahlung von 40€ von mir erwarten. Ich habe nie geantwortet und jetzt drohen sie mit dem Anwalt… Soll ich darauf reagieren? Ich trau mich nicht wirklich meinen Eltern davon zu erzählen das ich auf sone ***** reingefallen bin und hab wirklich Angst das die mich anklagen weil ic nicht zahle. Ich würde mich auf eine Antwort freuen! LG

    Der Kommentar wurde durch die Redaktion bearbeitet.

  93. bertil sagt:

    Heute sind sie am Mainzer Hbf, ich schreib gerade nen Widerruf an die E-Mailadresse oben rechts auf dem Wisch.
    Hab leider nicht schnell genug geschaltet, sonst wäre ich zur Polizei um die Ecke gegangen.

  94. markus sagt:

    hey mir is das auch passiert habe auch schon nen brief geschrieben aber will noch mal mit email verdeutlichen aber welche email muss ich da denn nehmen bitte um schnelle hilfe

  95. Juliane sagt:

    Ich hab die sch***e auch unterschrieben….
    die sind echt hinterlistig…
    ich wollte schnell zum zug und er hat die ganze zeit weitergelabert und während dem laufen meine daten aufgenommen…
    habe dann angerufen, als sie einfach geld von meinem konto abgebucht haben…
    die frau am telefon hat dann nur gemeint, das meine kündigungsfrist um ist und ich nichts machen kann…

  96. Alex sagt:

    leider ist mir heute das gleiche passiert als ich in der nähe des nürnberger hauptbahnhofes unterwegs war.

    war gerade ziehmlich in gedanken als der typ mich angesprochen hat..

    habe dem vertrag gleich heute mit Einschreiben und Rückschein widersprochen..

    hoffe das reicht…

  97. Schatt sagt:

    sie sind wieder unterwegs…. bin vorhind leider drauf reingefallen könnte mich in den boden schämen aber hab direkt fax hingeschickt mit wiederruf und hoffe mal das reicht hab ja auch noch die bestätigung von dem fax das es angekommen ist…. diese typen sind echt gefährlich aufpassen am bahnhof in fulda sind sie

  98. Christian sagt:

    Vor allem hab ich mir den Vertrag nochmal durchgelesen und er mich die ganze Zeit vollgelabert: Junge, sei mal nicht so aufgeregt. Naja und das hier ist so und so. blabla…

  99. Christian sagt:

    Ich bin heute auch drauf reingefallen.. Hab mir den Vertrag nochmal durchgelesen und gemerkt, dass es sich mit dem mindestwert nicht so verhält wie ers mir beschrieben hat und man das auf keinen Fall so verstehen kann. Ich also zurück: Aber da waren die beiden schon fort. Hm… Dann da angerufen und auf eine perplexe Mitarbeiterin gestoßen: Das könne ja gar nicht sein. Ich also noch heute eine Mail hin geschrieben und morgen gibts dann gleich eine Kündigung mit Einschreiben. … Und ich dachte ich hatte den Vertrag auf Anhieb geschnallt. Muss ich wohl mal auf mein Konto achten und notfalls auch ein einzugsstopp verhängen. Diese dreckigen …

  100. Frank N sagt:

    Die sind heute am Kölner Hbf am Ausgang Breslauer Platz am werk. Ich kann nur allem empfehlen den wich nicht aus zu fühlen weil man damit eine Unterschrift abgiebt. Falls es Leute gibt die es getan haben::: falls ein Anruf kommt das Uhr was gewonnen habt auf keinen fall die die Kontonummer rausgeben. Nur ein gut gemeinter Rat.

  101. TheViZe sagt:

    Ich bin auch auf diese Masche hereingefallen, es sind richtige Verbrecher. Ich habe ein paar mal an die Email auf dem Durchdruck geschrieben und gestern noch eine Kündigung per Einschreiben hinterher geschickt. Aber diesen Verbrechern traue ich zu, dass sie es a) einfach aussitzen werden, b) mit ihrem AGB kommen und c) bestimmt den Vertrag NICHT direkt stornieren werden.

    Die Politik drückt sich auch wieder, dass ist eine Firma, die diese Masche seit Jahren abzieht und das in ganz Deutschland und es ist nicht die einzige ihrer Art und die Politik? Unterstützt diese Verbrecher auch noch dabei. Man sollte sich beim Ministerium für Verbraucherschutz beschweren, dass die sowas zulassen.

  102. PeterPan sagt:

    Heute kam es zur Hauptverhandlung gegen eine der in meinem Fall beteiligten Personen, welche mich arglistig getäuscht hat. Leider vor dem Jugendrichter, sodass die Strafe wahrscheinlich milde ausfallen wird.

    Ich empfehle jedem, welcher in diese Falle getappt ist Strafanzeige bei der ihm zuständigen Polizeidienststelle zu stellen.

    Je mehr Anzeigen es gegen die Mitarbeiter des DVR gibt, desto schneller können ihm die Hände gebunden werden.

    Grund der Anzeige in diesem hier geschilderten Fall ist die arglistige Täuschung/Betrug nach Strafgesetzbuch §263.

    Die Seriosität eines jeden „Straßenverkäufers“ sollte vermehrt infrage gestellt.

  103. Haeki sagt:

    Ich bin vor 2 Jahren mal drauf reingefallen, hab’s aber relativ schnell gemerkt und dann Widerruf eingelegt und es abwenden können.

    Heute bin ich durch die Stadt gelaufen und wurde wieder von den Typen angelabert… selbes Schema… gleich abgelehnt und gesagt sie sollten mit dem Scheiß aufhören, wäre Betrug… bin irgendwann nochmal vorbei und hab Ihnen dann gleich nochmal einen Kunden versaut in dem ich gesagt habe er soll das lassen, das würde Geld kosten etc. bis sie anfangen haben mit mir zu diskutieren, dann bin ich gegangen und sie mir hinterher bis in den Stadtpark… wo wir nochmal ne Runde diskutiert haben… sie meinten das wären damals Betrüger gewesen sie würden sowas nicht machen bla bla… und jetzt wäre ihnen Geld durch die Lappen gegangen und so weiter… dann reden sie plötzlich von Polizei oder Schlägen… hab gemeint sie könnten mich ruhig schlagen, aber auch gerne die Polizei rufen, das wollten sie aber nicht bis ich gesagt hab, ob ich anrufen sollte, weil sie irgendwie selbst keine „Lösung“ wussten. 😀 Im Endeffekt hab ich gesagt ich werd euch die Geschäfte nicht mehr versauen und gehe jetzt heim, wenn sie nicht die Polizei rufen oder net wissen, was sie machen wollen…

    Beim Ordnungsamt ging vorhin leider keiner ran und für die Polizei ist es jetzt denke bissl spät, da es schon halb 18 ist und die sicherlich schon gar nicht mehr da sind…

    Schade… solche Vollpfosten.

  104. Sascha sagt:

    Hey. Bin leider heute morgen auch drauf reingefallen, dennoch hab ich direkt mein Widerruffsrecht angewendet. Montag wird es abgeschickt. Kann euch nur empfehlen schnellst möglich wieder mit der Polizei zu Ort zu fahren!
    War eben direkt da und der Herr stand noch am selben Ort.
    Polizei hat ihn wohl erstmal mit genommen.
    Wie es weiter abgeht wurde mir leider verwehrt.

  105. Sam sagt:

    Bin erschüttert, dass diese Leute noch immer aktiv sind. Schon vor Jahren – in meiner Sturm und Drang-Zeit – habe ich auch schon in Foren gegen diesen „Club“ gewettert, was in einer Abmahnung durch Herrn Klenk endete (die er jedoch nicht weiter verfolgte, nachdem mein Anwalt ihn zurechtgewiesen hatte).
    Trotzdem endete dann meine Sturm und Drang-Zeit quasi gleichzeitig ;).

    Im Prinzip sollte man einem solchen „untergeschobenen“ Vertrag wahrscheinlich genauso begegnen wie solchen der Abofallen im Internet: Einfach stillhalten, Geld zurückholen und erst rühren, wenn gerichtliche Schreiben/Mahnbescheide kommen, die bei diesen Firmen meist nicht zu erwarten sind.

    [Anm.d.Red.: Link entfernt]

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

  106. matthias sagt:

    Ja, das ist immer das selbe Dreckspack…

  107. Ingrid sagt:

    Ich kenne auch jemanden, der diesen Typen mal auf den Leim gegangen ist. Einfach ignorieren und weitergehen, damit spart man sich letztlich eine ganze Menger Ärger.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln