Ausstellung „Studieren mit Behinderung“

Eröffnung am 9. Januar in der Bibliothek der Universität Trier

Vom 9. Januar bis 3. Februar zeigt die Bibliothek der Universität Trier die besten Beiträge aus dem 26. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks zum Thema „Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit“. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 9. Januar, um 18 Uhr feierlich eröffnet.

Acht Prozent der Studierenden haben eine Behinderung oder sind chronisch krank. Mit welchen sichtbaren und unsichtbaren Barrieren sind diese Studierenden im Hochschulalltag konfrontiert? Welche hartnäckigen Vorurteile und Klischees gibt es über sie und wie kann man sie entlarven? Wie bereichern Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit die Hochschule?

230 Design-Studierende beantworteten diese Fragen mit 386 Plakatentwürfen. Im März 2012 wurden der fünfköpfigen Fachjury die Plakate anonym und ohne Hinweis auf die Hochschule präsentiert. Die Jury hatte über insgesamt 5.500 Euro Preisgeld zu entscheiden und wählte unter den 386 Entwürfen sechs preiswürdige Plakate aus. 30 Beiträge werden in der Trierer Universitätsbibliothek ausgestellt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln