B51: Unfälle aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit

Am Pfingstmontag, kam es stadteinwärts auf der B51 im Bereich der Rechtskurve „Villa Hägin“ zweimal zu einem Verkehrsunfall. In beiden Fällen dürfte nach anhaltenden Regenfällen und nasser Fahrbahn eine nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich gewesen sein.

Gegen 14.14 Uhr kam der 65-jährige Fahrer eines Opel Zafira nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte mit der dort ansetzenden Schutzplanke, hob ab und überschlug sich. Die 58-jährige Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6.000 Euro.

Bei dem Unfall kam es zu keinerlei Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs, die Fahrzeuge wurden über die vorhandene Sonderspur abgeleitet.

Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16.29 Uhr an der gleichen Stelle. Hier kam der 62-jährige Fahrzeugführer eines Mitsubishi ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und mit seinem Fahrzeug mitten auf der Schutzplanke zum Stillstand. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Aufgrund von auslaufender Flüssigkeit des beschädigten PKW musste die Fahrbahn der B51 zeiteinweise stadteinwärts gesperrt werden. Die Straßenmeisterei war zum Abstreuen der Fahrbahn im Einsatz.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln