Basketball: A2-Länderspiel gegen Rumänien in Trier

Zwei Neuzugänge der Trierer in der Arena zu sehen

Am kommenden Samstag bestreitet die deutsche Basketball-A2-Nationalmannschaft in der Arena Trier ein Testspiel gegen Rumänien. Mit Mathis Mönninghoff, Stefan Schmidt und Anthony Canty befinden sich gleich drei Trierer in den Reihen des deutschen Kaders. Sprungball ist um 19 Uhr.

TBB

Die Trierer A2-Spieler: Mathis Mönninghoff, Anthony Canty und Stefan Schmidt (Foto: Stephen Weber)

Kaum in Trier unterschrieben, steht Anthony Canty (22) in seiner neuen Wahlheimat unmittelbar auf dem Parkett. Als Mitglied der A2-Nationalmannschaft darf der frische Trierer am kommenden Samstag vor seinem neuen Heimpublikum auflaufen. Druck verspürt der gebürtige Berliner dabei allerdings keinen: „Vor heimischer Kulisse aufzulaufen ist immer toll, egal ob beim ersten Spiel oder später. Das macht richtig Spaß und wird sicher auch am Samstag eine tolle Sache.“

Der Aufbauspieler, der gestern seinen Wechsel an die Mosel bekanntgab, freut sich auf das anstehende Duell und seine Zeit unter der Regie von Henrik Rödl: „Ich möchte in Trier den nächsten Schritt machen. Ich bin nun schon einige Jahre in der Bundesliga und denke, dass ich in Trier meine Chance bekomme und hier einfach spielen kann.“ Bei der Eingewöhnungsphase ist ihm Nationalmannschaftskollege Mathis Mönninghoff derweil behilflich: „Mathis erzählt uns, wie man sich hier zurecht findet und wie das in Trier alles abläuft.“

„Spielrhythmus finden“

Foto: Thewalt

Der kapitän der deutschen A2-Nationalmannschaft: Mathis Mönninghoff. (Foto: Thewalt)

Ähnlich lobende Worte hält auch sein Teamkollege Stefan Schmidt (24) bereit, der ebenfalls in der Sommerpause zur TBB wechselte: „Ich war zwar schon mal hier, aber Mathis zeigt uns natürlich immer viel und hilft uns bei unserem Start, wo er kann.“ Der 2,07-große Center wird bei den Moselriesen in Zukunft den Backup von Andreas Seiferth bilden. Eine Aufgabe, auf die sich der 24-jährige bereits freut: „Das wird eine super Zeit werden mit Andi, in der wir uns durch die direkte Konfrontation sicher noch mal gegenseitig pushen können.“

Auch im Hinblick auf das anstehende Duell und die Universiade in Kasan (Weltsportspiele der Studenten) hat sich der frühere Bayreuther einiges vorgenommen: „Wir wollen mit der A2 gegen Rumänien einen weiteren Schritt machen, unseren Spielrhythmus für die Universiade finden und als Mannschaft zusammenwachsen.“

Zwei Neu-Trierer im Einsatz sehen

A2-Trainer Olaf Stolz möchte die Begegnung allerdings nicht überbewerten: „Ich habe bisher sieben Mal mit den Jungs trainiert und muss sie erst noch weiter kennenlernen. Gegen Rumänien wollen wir weitere Grundlagen legen und unser Spiel entwickeln. Nach der Begegnung können wir dann sehen, wo wir stehen.“ Dennoch hofft der Coach auf zahlreiches Kommen am Samstag in der Arena Trier: „Man hat als Zuschauer die Möglichkeit zu sehen, wo wir international stehen und wie gut unsere Jugend ist. Es sind einige Talente dabei, die Spaß versprechen. Außerdem kann man als Trierer bereits jetzt zwei Neuzugänge im Einsatz sehen.“

Der Geschäftsführer der Arena, Wolfgang Esser, hofft gleichwohl auf hohen Zuschauerzuspruch in Trier: „Durch so Duelle kann man den Nachwuchs in der gesamten Bundesliga stärken und dadurch wird dann auch die Nationalmannschaft besser. Deshalb hoffen wir, dass viele Trierer am Samstag kommen und verfolgen, wie sich der Nachwuchs auf internationaler Bühne präsentiert.“ Bisher sind rund 500 Tickets im Vorverkauf an den Mann gebracht worden. Auch der neue sportliche Leiter der TBB, Frank Baum, stellt die Wirkung einer solchen Partie in den Mittelpunkt: „Es ist natürlich auch für die Nachwuchs-Basketballer in der Region spannend zu sehen, wo einen der Sport hinführen kann. So ein Spiel ist für viele junge Sportler perspektivsetzend.“

Sprungball ist in der Arena am Samstag um 19 Uhr.

+++Gewinnspiel+++

5vier verlost 2×2 Karten für das Länderspiel Deutschland gegen Rumänien am Samstag in der Arena Trier. Schreibt einfach eine E-Mail an gewinnspiel@5vier.de mit dem Betreff „ARENA TRIER“ und gebt euren Namen an. Bis zum 21. Juni 2013, 14 Uhr, konntet ihr teilnehmen. Die Gewinner werden wir rechtzeitig per Mail informieren. Wir danken für die zahlreiche Teilnahme.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln