Dolphins Trier starten in Europapokal-Saison 2013

Zum vierten Mal in ihrer Vereinsgeschichte haben sich die Rollstuhlbasketballer der GOLDMANN Dolphins Trier für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert. Nach dem enttäuschenden Aus im letzten Jahr, als man die Finalrunde der besten 8 Teams in Italien sportlich erreicht hatte und nur aufgrund einer Verletzungswelle kurzfristig absagen musste, starten die Trierer nun am 8. und 9. März in der Schweiz einen neuerlichen Anlauf auf europäischem Parkett.

Im schweizerischen Nottwil in der Nähe von Luzern wird es für die Trierer Rollstuhlbasketballer an diesem Freitag und Samstag ernst. Sie treten in der Vorrundengruppe B im Euro-Cup 2 an, dem zweithöchsten europäischen Wettbewerb.

Von der Papierform her ist der diesjährige Bundesliga-Fünfte im Ranking der besten europäischen Vereinsteams bei diesem Vorrunden-Turnier krasser Außenseiter (Platz 54). Die Konkurrenten, Gastgeber Pilatus Dragons RCZS /Schweiz (Platz 20), Leopards de Guyenne Bordeaux/Frankreich (25), Beit Halochem Haifa/Israel (37), und auch der LTRSN Lodz/Polen (45), sind weitaus besser platziert als die Trierer.

Der Ablauf

Die Vorrunde und spätere Finalrunden werden in den europäischen Wettbewerben im Rollstuhlbasketball jeweils an zentralen Orten in Turnierform ausgespielt. Innerhalb von nur 30 Stunden sind die Trierer Rollstuhlbasketballer so gleich vier Mal gefordert.

Entscheidend für ein Weiterkommen in diesem Turnier ist die Platzierung in der Abschlusstabelle. Während der 4. und 5. Platz nicht für ein Vordringen in die Finalrunden (25.-28.04.2013) ausreichen, wird der Gruppenerste von Nottwil im Finalturnier des zweithöchsten Wettbewerbs, dem Andre-Vergauwen-Cup (Euro-Cup 2 in Giulianova/Italien), teilnehmen dürfen. Der Zweitplatzierte spielt Ende April im Finalturnier des Euro-Cup 3 (Willi-Brinkmann-Cup in Las Palmas/Gran Canaria), während der Dritte dieser Vorrundengruppe noch im Euro-Cup 4 (Challenge-Cup in Mideba/Spanien) antreten und seine Farben sowie sein Land vertreten darf.

Das Ziel

Die Trierer Dolphins (hier Tyler Saunders beim Wurf) wollen sich auch international gut präsentieren. (Archiv-Foto: GOLDMANN DOLPHINS TRIER)

„Wir wollen uns wie im letzten Jahr international gut präsentieren und peilen den dritten Gruppenplatz an“, sagt Spielertrainer Dirk Passiwan.

Keine leichte Aufgabe, schließlich müssen die Dolphins auf gleich drei Spieler verzichten. Florian Ewertz und Dirk Herrmann sind beide international nicht spielberechtigt, zudem fehlt den Trierern bekanntlich seit Anfang dieses Jahres nach wie vor auch ihre kanadische Weltklassespielerin Janet McLachlan, die nach einer Krebserkrankung und anschließender Operation sowie Rehabilitation in dieser Saison nicht mehr für ihr Team zur Verfügung steht. Zudem noch sehr fraglich ist der Einsatz von Dirk Passiwan als Spieler, der seit dem letzten Wochenende an einer fiebrigen Bronchitis leidet.

Der Dank

Anders als in anderen Sportarten lässt sich mit den europäischen Wettbewerben im Rollstuhlbasketball kein Geld verdienen. Über 8.000 Euro mussten vom Verein allein für die Teilnahme an diesem Vorrunden-Turnier aufgebracht werden. Bei Erreichen einer der Endrunden sind weitere Kosten zu veranschlagen und zu finanzieren. Rollis-Vorsitzender Otmar Passiwan dankt jedenfalls vorab: „Dank einiger Firmenspenden und Förderungen durch Verbände wurde zumindest vorerst ein Anteil unserer Kosten bereits durch Spenden finanziert. Wenn unser Team sportlich eine der Endrunden erreichen sollte, sind wir auf weitere finanzielle Hilfen angewiesen! Aber zuerst warten wir alle gespannt erst einmal ab, wie sich unsere in dieser Saison so erfolgreiche Mannschaft auf internationalem Parkett schlägt.“

Spielplan und Aufstellung:

Freitag, 08.03., 15:45 Uhr: Leopards de Guyenne Bordeaux/F – GOLDMANN Dolphins Trier

Freitag, 08.03., 20:15 Uhr: GOLDMANN Dolphins Trier – LTRSN Lodz/Polen

Samstag, 09.03., 13:30 Uhr: GOLDMANN Dolphins Trier – Beit Halochem Haifa/Israel

Samstag, 09.03., 18:00 Uhr: Pilatus Dragons RCZS/Schweiz – GOLDMANN Dolphins Trier

Alle Spiele der GOLDMANN Dolphins können über den Livestream auf den Internetseiten des europäischen Verbandes, der IWBF Europe, mitverfolgt werden:

http://www.iwbf-europe.org/ 

http://live.baskethotel.com/iwbf/?&lang=1 

Aufgebot GOLDMANN Dolphins Trier:

Hugh Anderson, Brad Baugh, Tracey Ferguson, Chad Jassman, Dirk Passiwan, Kim Robins, Tyler Saunders, Dirk Schmitz

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln