Basketball: Immovesta Dolphins – Guter Start auch im Pokal?

In der ersten Runde des DRS-Pokal 2011/12 müssen die Immovesta Dolphins an diesem Samstag in Würzburg ran. Alles andere als ein Weiterkommen der Trierer Rollstuhlbasketballer wäre eine Überraschung.

Im Rollstuhlbasketball ist der nationale Pokalwettbewerb so organisiert: Alle Erst- und Zweitligisten sowie die Regionspokalsieger werden in der ersten Runde in insgesamt acht Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe besteht dabei in der Regel aus vier Mannschaften, die Sieger qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die Immovesta Dolphins Trier bekommen es in Gruppe 6 zunächst mit Gastgeber VdR Würzburg zu tun. Gewinnen die Trierer ihr Match, treffen sie noch am gleichen Tag auf den Sieger der Paarung Rolling Chocolate Heidelberg (Zweite Liga Süd) gegen RSV Baskets Salzburg (Bundesliga-Aufsteiger).

Schon am Freitagmorgen tritt der Trierer Tross seine Reise nach Unterfranken an. Die Mannschaft kommt im Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim unter und wird dort noch ein Abschlusstraining absolvieren, ehe es Samstag ernst wird. Der erste Gegner, Süd-Zweitligist VdR Würzburg, ist krasser Außenseiter und dürfte wohl nur minimale Siegeschancen haben. Doch der Pokal hat auch im Rollstuhlbasketball seine eigenen Gesetze. Diese Erfahrung machten die Dolphins in der vergangenen Saison, als sie in der ersten Runde überraschend gegen den damaligen Zweitligisten Gotha die Segel streichen mussten. Das soll sich in diesem Jahr auf keinen Fall wiederholen. „Wir sind der klare Favorit“, sagt Spielertrainer Dirk Passiwan, der die lange Durststrecke seiner Mannschaft im Pokal beenden will: „Die zwei Siege sind Pflicht, da gibt es keine Ausreden. Wir wollen es besser machen, als in den vergangenen Jahren.“ Bei einem Weiterkommen hätten die Dolphins im Viertelfinale Heimrecht und würden nach mehr als fünf Jahren wieder ein Pokalspiel in der Wolfsberghalle bestreiten.

Vor dem Pokalwochenende steht lediglich hinter dem Einsatz von Tara Feser ein Fragezeichen. Die Kanadierin hat im Training einen Schlag auf die Schulter bekommen. Die Ärzte haben ihr zwei Tage Ruhe verschrieben.

Aufstellung Immovesta Dolphins Trier: Ewertz, Feser (?), Jassman, Jewells, McLachlan, Moseley-Williams, Passiwan, Schmitz, Herrmann und Stewart.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln