Luxemburger sagt „Äddi“ – Samy Picard wechselt zurück in die Heimat

Der 23-jährige Samy Picard verlässt die TBB Trier und wird in der kommenden Saison in Luxemburgs erster Liga für Amicale Steinsel auf Korbjagd gehen.

Samy Picard verlässt die TBB Trier. Foto: Thewalt

Der gebürtige Luxemburger, der die letzten drei Saisons im Trikot der TBB gespielt hat, wechselt damit zurück in sein Heimatland, von wo er zur Spielzeit 2009/2010 von den Musel Pikes aus Remich nach Trier gekommen war.

Nachdem Picard in der abgelaufenen Saison in der Beko BBL in 22 Partien für die TBB im Einsatz war und dabei durchschnittlich 4:41 Minuten auf dem Parkett stand und einen Punkt pro Partie erzielte, unterschrieb der 1,95 Meter große Shooting Guard jetzt für zwei Jahre in Steinsel.

Henrik Rödl, Head Coach der TBB Trier: „Samy war in den beiden Jahren, die wir gemeinsam hier verbracht haben, ein wichtiger Bestandteil dieses Teams. Er hat immer vorbildlich und toll gearbeitet. Ich wünsche ihm im Namen aller viel Glück und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Er weiß, dass er in unserer Halle immer ein gern gesehener Gast sein wird.“

„Das letzte Jahr ist für mich persönlich nicht so gut gelaufen“, erklärt Samy seinen Schritt. „Ich war insgesamt drei Jahre lang hier und habe meine erste Saison als Lehrjahr begriffen, in der ich mich erst einmal auf einem höheren Niveau akklimatisieren musste. In meiner zweiten Saison bin ich dann rein gekommen, habe es geschafft mich ins Team zu kämpfen und auch eine Rolle für mich gefunden. In dieser Saison kam es dann leider zu einer gewissen Stagnation. Ich hatte in Trier sehr viele schöne Momente, aber ich möchte wieder eine größere Rolle spielen und habe mich deshalb zu einem Wechsel entschieden.“

Der 23-Jährige bedankt sich ausdrücklich bei den Fans der TBB Trier und hofft auf ein baldiges Wiedersehen in der Arena.

Die TBB Trier bedankt sich bei Samy Picard für seinen professionellen Einsatz über Jahre hinweg und wird ihn mit seiner sympathischen, offenen Art immer wieder gern willkommen heißen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln