Basketball: Neue Preisgestaltung bei den Heimspielen der TBB Trier

Flexibleres Angebot in der Arena Trier – Künftig fünf statt drei Sitzplatzkategorien – kräftige Rabatte für Familien, Rentner und Studenten – Günstigste Karte bereits für 5 Euro – Jahreskarten ab sofort im Verkauf

„Mit unseren neuen Angeboten wollen wir Gruppen wie Rentner, Familien und Studenten zukünftig noch stärker ansprechen und für unser Unterhaltungsangebot begeistern“, so Dr. Ralph P. Moog, Aufsichtsratsvorsitzender der Treveri Basketball AG: „Während Familien in der kommenden Saison auch ein verbessertes Betreuungsangebot für kleine Kinder und Rabatte bis zu 15% auf den regulären Eintrittspreis erwarten, können nun bereits für 5 Euro ermäßigte Eintrittskarten erworben werden.“

Während hier also sogar eine spürbare Preissenkung (von 7 auf 5 Euro) möglich war, wird das Preisniveau im höheren Preissegment leicht steigen. „Die weitere Professionalisierung der Liga, die am Beispiel von Bayern München zu sehen ist, zwingt auch uns dazu, höhere Ansprüche zu erfüllen“, berichtet TBB-Vorstand Sascha Beitzel, „bei optimaler Infrastruktur und höchstem Komfort in unserer modernen Arena liegen wir mit unserem Preisniveau allerdings noch immer unter dem Ligadurchschnitt.“ Zur neuen Saison sollen auch der Zusammenhalt und die Kommunikation von Fans und Team weiter gestärkt werden. „Die Mannschaft wird in der kommenden Spielzeit mehr Präsenz im Public Bereich zeigen, weil wir die Arena vor und nach dem Spiel länger füllen wollen“, erläutert Beitzel die Idee. In Trier gibt es also weiterhin ein unvergleichliches Live-Erlebnis zum fairen Preis.

Familien können in der neuen Saison für die Blöcke E, F und den Oberrang von Block D speziell rabattierte Karten erwerben. Bereits ein alleinerziehender Erwachsener erhält für sich und seine Kinder einen Nachlass von 15% auf den Normalpreis. Selbstverständlich gilt das Angebot für den Familienausflug zum Basketball auch für Ehepaare mit Kindern, die ebenfalls den vollen Rabatt erhalten.

Was im Mobilfunkgeschäft längst Standard ist, wird jetzt auch bei den Trierer Basketballern zur Realität: Wer möchte, bezahlt seine Jahreskarte im Abonnement bequem in zwölf monatlichen Raten. Ab dem 1. Juli (erster Lastschrifteinzug) werden die Gebühren für die Karte dann Monat für Monat bargeldlos und ohne Aufpreis eingezogen.

Frühbucher erhalten zur kommenden Saison ebenfalls wieder Vergünstigungen. Wer sich besonders früh dazu entscheidet, eine Karte für die gesamte Saison zu kaufen, erhält einen Merchandising-Gutschein in Höhe von 10% des Kartenpreises für den hauseigenen Fan-Shop der TBB-Geschäftsstelle sowie ein exklusives Fan-Shirt, welches nicht im freien Verkauf erhältlich sein wird. Jahreskarten und Abonnements können ab sofort erworben werden.

Zu diesen Änderungen kommt eine weitere Neuigkeit. Tageskarten werden mit Beginn der kommenden Saison in drei Preisstufen kategorisiert: An mehreren Spieltagen werden die Preise dabei aufgrund ungünstiger Spieltermine gesenkt. Für Top-Gegner wie ALBA Berlin, die Brose Baskets aus Bamberg und Bayern München wird der Tagesticketpreis leicht angehoben, für alle restlichen Spiele gilt der normale Preis. Steigt der Preis bei einem Topspiel leicht an, wird dieser allerdings an mehreren Spieltagen zum Ausgleich gesenkt. Im Saisonschnitt gesehen bezahlen die Zuschauer also einen konstanten Preis für alle Heimspiele.

Alle Preisänderungen gelten ab der Saison 2011/2012.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln