Saisonstart nach Maß – Goldmann Dolphins mit Auftaktsieg in Hamburg

Einen Saisonstart nach Maß feierte Rollstuhlbasketball-Bundesligist GOLDMANN Dolphins Trier zum Auftakt der neuen Saison in der RBBL beim diesjährigen Aufsteiger Hamburger SV.

Mit einem ungefährdeten 56:76 (14:20; 20:43; 40:65) Auswärtssieg zeigten die Trierer trotz des größtenteils neuen Kaders über weite Strecken schon ansehnliche Spielzüge. Vornehmlich im zweiten Spielviertel lief der Motor der Trierer bereits auf Hochtouren, sodass bereits hier eine Vorentscheidung in diesem Spiel zur Halbzeit gelang (20:43).

Trotz vier angeschlagener Spieler, einer hohen Foulbelastung und einer damit verbundenen höheren Rotation im Team, konnte der klare Halbzeitvorsprung weiter gehalten werden (3. Viertel 40:65). Lediglich im letzten Spielabschnitt, auch im Gefühl des sicheren Auftaktsieges, kam etwas mehr Sand ins Getriebe des Trierer Spiels, was letztendlich aber am klaren Sieg (56:76) nichts mehr wesentlich veränderte.

Dirk Passiwan (35 Punkte) merkte man an, dass die Zeiten seiner Teilzeitarbeit von den Paralympics nun vorbei sind und dass er da anfängt, wo er letzte Saison in der RBBL aufgehört hatte. Neben dem Trierer Korbjäger wussten vor allen Dingen der australische Nationalspieler Kim Robins, mit seiner Treffsicherheit (19 Punkte) und Schnelligkeit, sowie die beiden Briten Tyler Saunders (8) und Hugh Anderson (6) zu überzeugen.

Die Gastgeber, kurzfristig noch verstärkt mit dem schwedischen Center Lars Mortensen, hatten ihre stärksten Kräfte in Ex-Nationalspieler Dirk Thalheim (17 Punkte)) und ihren Centerspielern Martin Steinhardt (14) und Nico Classen (10).

Der Trierer Spielertrainer selbst zum Spiel: „Der Saisonauftakt ist gelungen. Mein neues Team hat eine richtig gute erste Halbzeit hingelegt und danach das Spiel trotz der erwähnten Einschränkungen zielstrebig angeführt. Erfreulich ist, dass wir sogar noch einige Luft nach oben haben, was mich für die nächsten Wochen zuversichtlich stimmt!“

GOLDMANN Dolphins Trier (in Klammern Korbpunkte): Anderson (6), Baugh, Ewertz (2), Herrmann (n.e.), Jassman (6), Nascimento, Passiwan (35), Robins (19), Saunders (8) und Schmitz.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln