Tolle Leistung der Dolphins auf europäischem Parkett

Die GOLDMANN Dolphins Trier haben trotz stark ersatzgeschwächtem Kader in ihrer Vorrundengruppe beim Euro Cup 2 im schweizerischen Nottwil den dritten Platz erreicht und sich so für den Challenge Cup Ende April im spanischen Badajoz qualifiziert. Zwei Spieler wurden sogar ins All-Star-Team gewählt.

Kim Robins (hier beim Wurf in einem Pokalspiel in Luxemburg) war in Nottwil Topscorerin der Dolphins und wurde ins All-Star-Team gewählt. Foto: H.Nickels

Ohne Janet McLachlan, Florian Ewertz und auch den grippekranken Topstar Dirk Passiwan landeten die Dolphins beim internationalen Auftritt in der Schweiz nach Siegen gegen Bordeaux (93:61) und Lodz (62:37) sowie Niederlagen gegen Haifa (60:62) und die gastgebenden Pilatus Dragons aus der Schweiz (45:67) auf Platz drei.

Großer Teamgeist ermöglicht den Erfolg

Mit nur sieben Spielern waren sie angereist, doch der Rumpfkader wuchs in den Spielen teilweise über sich hinaus. „Dass die Mannschaft die Qualifikation für den Challenge Cup dort überhaupt geschafft hat, war dem riesigen Teamspirit zu verdanken“, freute sich Otmar Passiwan, der erste Vorsitzende der RSC Rollis. Besonders in den Fokus spielten sich dabei Chad Jassman und Kim Robins, die ins All-Star-Team der fünf besten Akteure des Turniers gewählt wurden.

Im spanischen Badajoz treffen die Dolphins nun vom 25. bis zum 28. April in einer der beiden Vorrundengruppen im Challenge Cup auf die Teams aus Gent/Belgien, Genua/Italien und eine Vertretung aus Bosnien-Herzegowina. In der anderen Gruppe sind der spanische Ausrichter Badajoz, sowie je eine Mannschaft aus England, Schweden und der Türkei mit von der Partie.

„Wir wollen uns auch in Badajoz gut verkaufen“

„Wir wollen uns dort so gut verkaufen wie möglich und dann mal schauen, was dabei raus springt“, blickt Otmar Passiwan voraus und ergänzt: „Jetzt haben wir neben dem Pokal-Final-Four nächste Woche in Hannover noch ein weiteres Highlight, auf das wir uns freuen können. Und ich denke, wir sollten dort zusammen mit dem Ausrichter-Team und den Italienern ein gewichtiges Wörtchen mitreden können.“

Statistik der Dolphins beim Turnier in der Schweiz:

Kim Robins (103 Punkte), Brad Baugh (61), Tyler Saunders (43), Chad Jassman (25), Hugh Anderson (18), Dirk Schmitz (6), Tracey Ferguson (4)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln