Baustelle: Sperrung der Johann-Philipp-Straße ab 5. März

Wie die Stadt Trier mitteilte, führt die Erneuerung des Pflasters in der Johann-Philipp-Straße ab dem 5. März zu Umleitungen für Liefer- und Anwohnerverkehr.

In der Johann-Philipp-Straße wird ab Montag, 5. März, der Pflasterbelag erneuert. Während der Bauarbeiten, die spätestens am Gründonnerstag, 5. April, beendet sein werden, ist die Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Am Wochenende 10./11. März ist zudem die Einfahrt in die Gangolfstraße nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können die Johann-Philipp-Straße, wenn auch eingeschränkt, weiterhin nutzen.

Der Lieferverkehr kann das Gebiet Johann-Philipp-Straße, Kornmarkt, Gangolfstraße und Am Zündel aus Richtung Dietrich- und Fleischstraße erreichen. Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis maximal 7,5 Tonnen werden vor dem Haus Fleischstraße 20 (Kennel & Schmenger) auf den Kornmarkt geleitet, von wo aus die Geschäfte beliefert werden. Die Abfahrt erfolgt vorbei am Haus Kornmarkt 4 (Jack & Jones, Vero Moda) über die Fleisch- und Stresemannstraße. Es wird also gegen den Uhrzeigersinn um den Georgsbrunnen gefahren.

Für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen ist die Befahrung des Kornmarkts untersagt. Es wird für diesen Verkehr aber eine Ladezone in der Fleischstraße, zwischen ehemaliger Hauptpost und Georgsbrunnen, eingerichtet.

Anwohner, die über einen Stellplatz verfügen, werden über die Fahr- und Nagelstraße auf das Lintzsche Grundstück hinter dem Casino, auf den Kornmarkt und in die Gangolfstraße geleitet. Die Abfahrt erfolgt über die Nagel- und Stresemannstraße.

Den Übersichtsplan zu den Umleitungen für den Liefer- und Anwohnerverkehr kann im Internetportal der Stadt Trier unter www.trier.de/baustellen heruntergeladen werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln