Beheizte Räume für Obdachlose

Schutz vor der Kältewelle

In den nächsten Tagen und vor allem Nächten soll es teilweise sehr kalt werden. Das Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Trier weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Versorgungswerk in Trier für obdachlose Menschen zum Schutz für diese Situation spezielle Aufenthaltsräume anbietet.

Trier. So besteht grundsätzlich die Möglichkeit, sich in der sogenannten „Teestube“ des Übernachtungshauses für obdachlose Männer (Benedikt Labre Haus) aufzuhalten. Die gleiche Möglichkeit wird obdachlosen Frauen im „Cafè Haltepunkt des Sozialdienstes Katholischer Frauen geboten. Darüber hinaus besteht in der Mittagszeit die Möglichkeit der Einnahme von warmen Mahlzeiten im Bereich des Brüderkrankenhauses.

Das Amt bemüht sich darum, diese Angebote auch sich neu in Trier aufhaltenden Obdachlosen bekannt zu machen. Dies geschieht durch Sozialarbeit auf der Straße, Handzettel oder natürlich auch durch die Weitergabe der Informationen durch die Obdachlosen selbst.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln