Besucher des Adventskonzertes spenden 2.500 Euro für den Förderverein krebskranker Kinder Trier

Das Adventskonzert des Landespolizeiorchesters in der Konstantin-Basilika begeisterte mehr als 700 Zuhörer. Der Förderverein krebskranker Kinder Trier, zu dessen Gunsten in diesem Jahr Spenden gesammelt wurden, erhält den Erlös aus der Veranstaltung. Polizeipräsident Lothar Schömann übergab nun einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro an den Vorsitzenden des Vereins, Eugen Schuh.

Foto: Diakon Günter Zisch, Polizeipräsident Lothar Schömann, Vereinsvorsitzender Eugen Schuh und Georg-Friedrich Lütticken von der Evangelischen Kirchengemeinde Trier (v.l.n.r.)

Das Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters, das zum sechsten Mal stattfand, war ein großer Erfolg. Mehr als 700 Zuhörer kamen am 7. Dezember in die ehrwürdige Konstantin-Basilika, die trotz widriger Witterungsverhältnisse mit Schnee- und Eisglätte gut gefüllt war. Die Musiker des Landespolizeiorchesters unter der Leitung von Hans-Georg Conrad überzeugten musikalisch mit Werken von Bach, Mozart, Händel und Vivaldi und anderen. Als Solisten trugen Organist Martin Bambauer und Bass-Bariton Frank Häser, selbst Polizeibeamter in Mainz und ausgebildeter Opernsänger, maßgeblich zum Gelingen des Konzertes bei. Die meditativen Wortbeiträge der Polizeiseelsorger Reinhard Behnke und Hubertus Kesselheim stimmten die Besucher auf die Adventszeit ein.

Polizeipräsident Lothar Schömann und der Vorsitzende des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde, Georg-Friedrich Lütticken, freuten sich gemeinsam mit Diakon Günter Zisch von der Polizeiseelsorge über die positive Resonanz und die große Spendenbereitschaft der Konzertbesucher. Für den Förderverein krebskranker Kinder Trier kamen am Ende des Abends 2.500 Euro zusammen.

„Ein Betrag, der all unsere Erwartungen übertrifft“, stellte der langjährige Vorsitzende des Fördervereins, Eugen Schuh, anlässlich der Scheckübergabe heute Nachmittag im Polizeipräsidium Trier fest. „Das Geld brauchen wir dringend, um unter anderem im kommenden Jahr das Kinderzimmer auf der neuen Station des Mutterhauses einzurichten.“

Polizei, Evangelische Kirchengemeinde, Polizeiseelsorge und der Förderverein krebskranker Kinder Trier bedanken sich herzlich sich bei allen Spendern sowie den Mitwirkenden und Helfern, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln