Bewaffneter Raubüberfall auf Juweliergeschäft in Trier

Mitten in den Altstadtfest-Vorbereitungen

Mitten in den Vorbereitungen für das Altstadtfest hat sich heute gegen 11.30 Uhr in der Brotstraße ein bewaffneter Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft ereignet.

Trier. Zwei männliche Täter betraten das Juweliergeschäft in der Innenstadt. Eine Angestellte wurde von einem der Täter mit einer Schusswaffe (vermutlich Pistole) bedroht und mit Gesten und Worten in einer ausländischen Sprache aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Als eine weitere Angestellte aus einem Nebenraum hinzukam, wurde auch diese von dem Täter mit der Schusswaffe bedroht. Gleichzeitig setzte dieser Täter ein Reizstoffsprühgerät gegen die Frau ein, die im Bereich des rechten Oberarmes getroffen wurde und eine Hautreizung erlitt.  Die Täter entnahmen aus der Schaufensterablage eine Vielzahl hochwertiger Uhren und flüchteten zu Fuß in die Fußgängerzone.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter Nr. 1: ca. 25-35 Jahre alt; ca. 180-185 cm groß; schlanke Figur; Bekleidung: dunkel Mütze, dunkle Sonnenbrille, grünes T-Shirt, schwarze Handschuhe, blaue kurze Hose; führte dunklen Rucksack mit sich; sprach in einer unbekannten ausländischen Sprache.

Täter Nr. 2: ca. 20 – 30 Jahre alt; korpulent; Bekleidung: dunkles Basecap; dunkle Brille; orangefarbenes T-Shirt; blaue kurze Hose; führte dunklen Rucksack mit.

Hinweise werden erbeten an Kriminalinspektion Trier, Tel. 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln