Bezirkliga Rundblick Teil II – Krettnach und Konz

Die Situation beim Tabellenführer und Neuntplatzierten der Bezirksliga West

Die Vorbereitung zur Rückrunde der Bezirksliga West ist im vollen Gange. Deswegen schaut sich 5vier die Situation bei den einzelnen Mannschaften genauer an: im zweiten Teil mit dem Tabellenführer aus Konz und dem SV Krettnach.

Freundschaftskick zwischen Eintracht II und Krettnach
Freundschaftskick zwischen Eintracht II und Krettnach

SV Krettnach

Zwischenfazit und Zielsetzung für die Rückrunde

Nach 17 Spieltagen steht der SV Krettnach im Mittelfeld der Tabelle auf Platz Neun. Nach einem schlechten Saisonstart hatte man sich im zweiten Saisonviertel immerhin bis ins Mittelfeld vorgekämpft. SV-Trainer Erwin Berg will mit seiner Mannschaft in der Rückrunde vor allem diesen neunten Platz verteidigen und nicht mehr nach hinten schauen müssen. Der schlechte Start zum Saisonbeginn, mit vier Niederlagen in Folge, wurde in den letzten zehn Spielen vor der Winterpause korrigiert, da Krettnach seit dem achten Spieltag nur noch gegen das Überraschungsspitzenteam aus Ruwertal verlor. Zuletzt gab es zwei Unentschieden in Folge, welche aber auch mit der angespannten Personallage zusammenhingen. Mit 23 Punkten steht man in der engen Tabelle der Bezirksliga nur sechs Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.

Das allgemeine Saisonziel für Krettnach ist nach der Hinrunde sicherlich das gesicherte Mittelfeld, mit Ausblick auf höhere Platzierungen. Wichtigstes Ziel ist es aber auch nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dazu müssen nach der Winterpause noch ein paar Punkte gesammelt und ein Fehlstart wie im Sommer vermieden werden. Sonst könnte es in der Tabelle schnell nach unten gehen.

Personalien

Bei dem SV Krettnach kam es im letzten Spiel der Hinrunde zum doppelten Verletzungspech. Die Spieler Manuel Berg und Fabian Schmitt verletzten sich im Spiel gegen Dörbach kurz nacheinander und  fallen beide wahrscheinlich auch für die gesamte Rückrunde aus. Als Ersatz wurden zwei Spieler vom Kreisligisten Traben-Trabbach verpflichtet.

Testspiele

Die Testspiele liefen bisher recht unterschiedlich für den SV Krettnach. Konnte man Ende Januar zum Auftakt der Vorbereitung den SV Föhren auf heimischen Platz mit 1:4 besiegen, so gab es am vergangenden Samstag am Moselstadion eine deftige 9:2 Pleite gegen die zweite Mannschaft der Eintracht (5vier berichtete). An den beiden ersten Spielen konnten noch nicht alle Spieler teilnehmen, wodurch der Aussagegehalt der Ergebnisse nur relativ ist. Die Erkenntnis von Trainer Erwin Berg nach der Pleite am Samstag war: „Es war ein Test, nicht mehr und nicht weniger.“ In den folgenden Wochen tritt Krettnach noch gegen DJK St. Matthias, SG Schoden und die SG Sauertal zum Testspiel an. Danach lässt sich wahrscheinlich genaueres über die Form des SV Krettnach sagen. Der Ligastart ist geplant für den 2. März mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer SV Konz.

 

Guter Start, trotzdem am Ende verloren: SV Konz
Gute Hinrunde ! Gute Rückrunde? SV Konz

SV Konz

Zwischenfazit und Zielsetzung für die Rückrunde

Mit 36 Punkten aus 17 Spielen grüßt der SV Konz zur Winterpause von der Tabellenspitze der Bezirksliga West. Zwar beträgt der Vorsprung auf den zweiten und dritten Platz nur einen Punkt, aber der SV Konz stellte in der ersten Saisonhälfte den besten Angriff der Liga (45 Tore) und die zweitbeste Abwehr (17 Gegentore). Bei den Fans und Spielern sind wegen des guten Saisonverlaufs berechtigte Aufstiegshoffnungen aufgekommen, dabei ging es auch beim SV Konz in der Hinrunde rauf und runter. Insgesamt sechs Mal stand man an der Spitze der Tabelle, aber zwischenzeitlich auch auf Platz fünf. Diese Tatsache zeigt die sehr enge Tabellenlage der Bezirksliga in diesem Jahr. Jede Niederlage wird direkt mit Platzverlusten in der Tabelle bestraft. Insbesondere gegen die direkten Verfolger Ruwertal und Ellscheid sah der Tabellenführer in den ersten Spielen nicht gut aus und verlor wichtige Punkte um sich abzusetzen. Deswegen lautet das Ziel von Trainer Stefan Dawen auch nicht zwangsläufig Aufstieg. „Wir denken von Spiel zu Spiel und wollen so viele Punkte wie möglich machen. Wenn wir den Aufstieg packen, packen wir ihn, wenn nicht, dann nicht.“

Personalien

Personell hat sich beim SV Konz in der Winterpause nicht viel getan. Mit Kevin Dres wurde ein neuer Spieler fürs Mittelfeld verpflichtet. Der ehemalige Osburger blieb aber die einzige Kaderveränderung beim Tabellenprimus. Sonst vertraut der Verein und der Trainerstab auf den bestehenden Kader.

Testspiele

Der SV Konz hat in der Vorbereitung bisher ein Testspiel bestritten. Mit der A-Jugend der Eintracht aus Trier trennte man sich am Dienstagabend 3:3 unentschieden. Trainer Stefan Dawen war mit dem Auftritt seiner Mannschaft insgesamt zufrieden: „Wir haben uns blöde Gegentore gefangen, aber in der zweiten Hälfte besser gespielt und ein Chancenplus erarbeitet. Es war ein guter Aufgalopp, den man aber nicht überbewertet darf, da auch einige Spieler gefehlt haben.“ Im Februar sind noch vier weitere Testspiel für die erste Mannschaft angesetzt. So spielt der Aufstiegsfavorit der Bezirksliga im heimischen Stadion gegen die SG Schneifel, die SG Kyllburg/Badem und den SV Morscheid sowie auswärts gegen Schweich. Danach startet der geplante Ligabetrieb mit einem Heimspiel gegen den SV Krettnach Anfang März.

Hier geht es noch zum ersten Teil unserer Bezirksliga-Serie:
Bald geht’s wieder los – Bezirksliga-Rundblick Teil I (SV Dörbach +++++ SV Mehring II)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln