Bezirksliga: Abstiegskampf in Sirzenich – Sieg für Traben-Trabach

Im Duell der beiden im Abstiegssumpf steckenden Mannschaften aus Sirzenich und Traben-Trarbach konnten die Doppelstädter auswärts dreifach punkten und somit den Abstand zum SV Sirzenich auf nur einen Punkt verkürzen. In einer durchweg schwachen Partie enttäuschte vor allem der Gastgeber, der weiter auf seinen ersten Saisonsieg wartet und sich im freien Fall befindet. Für die SG war das 0:2 ein wichtiger Schritt in Richtung Nichtabstiegsplatz. Es trafen Alexandru Balota (27.) und Stefan Caspari (66.)

Verloren heute zuhause gegen Traben-Trabach. Foto: Archiv/Andreas Maldener

Für den Gastgeber aus Sirzenich galt es in erster Linie, die desolaten Leistungen der beiden vorangegangenen Spiele auszublenden. Auch die Gäste hatten vergangene Woche zu Hause nicht punkten können. Die Partie begann schleppend und ließ nur wenig Kampfgeist und Siegeswillen aufblitzen. Es dauerte eine Viertelstunde, bis sich Traben-Trarbach aus dem Fußballtrott löste und mit Toy Karl und Dominik Brausch vor das gegnerischen Tor kam.

Die Gäste übernahmen die Kontrolle auf dem Rasen und spielten ihre Feldvorteile aus. Eine schöne Doppelpasskombination zwischen Toy Karl, Klein und Brausch über die rechte Außenbahn sorgte für Zug zum Tor, der Abschluss ließ jedoch zu wünschen übrig (18.). In der Sirzenicher Mannschaft fehlte jegliche Abstimmung, sodass sich die Spieler nur mit Fouls zu helfen wussten.

Trarbachs Max Thiesen führte einen Freistoß kurz vor der Mittellinie aus, das Leder flog in hohem Boden gezielt in den Strafraum auf Brausch, doch der konnte den Ball nicht verwerten (22.). Nur zwei Minuten später sorgte Matthias Kodra mit einem sehenswerten Schuss auf den Kasten von Markus Borne für die große Chance zur Führung, doch der Keeper klärte in unnachahmlicher Art zur Ecke. Diese versetzte die Sirzenicher Abwehr in ernsthafte Not, blieb jedoch vorerst ohne Folgen.

Danach dauerte es nur drei Minuten bis zum verdienten Führungstreffer der Gäste von der Mosel. Sirzenichs Schlussmann war aufgrund eines Zusammenstoßes zu Boden gegangen, doch Balota schloss aus 20 Metern ab, sodass der Ball ins leere Tor kullerte. Nach dem 0:1 verfielen beide Mannschaften in eine Art fußballerischen Tiefschlaf. Traben-Trarbach brauchte gegen einen schwachen Gegner nur wenig aufzuwenden – Fußball wurde daher nur noch wenig gespielt. Dafür sprach in besonderem Maße die Tatsache, dass es bis zur 38. Minute dauerte, ehe Sirzenich mit Stemper erstmals einen Angriff Richtung gegnerisches Tor startete.

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst nichts, bis Trarbachs Brausch die rechte Seite unsicher machte, sein Zug zum Tor jedoch von Johannes Schleimer abgewendet wurde (56.). In dieser Phase wurde das Spiel zunehmend hektisch. Viele Fouls und Widrigkeiten prägten das Bild.

In der 58. Minute wurde der SV-Spieler Lellinger wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Das war dann auch der Augenblick, ab dem das Sirzenicher System jegliche Ordnung verlor und die Hausherren dem Gegner ein zunehmend leichtes Spiel machten. Brausch trumpfte in mehreren Situationen als guter Vorbereiter auf, die Tore schossen jedoch andere. In der 66. war es wiederum Brausch, der an einer Offensivaktion beteiligt war: Sein Torschuss konnte der Keeper noch abwehren, Caspari setzte nach und erzielte das entscheidende 0:2. Dennoch blieb es hitzig auf dem Platz.

Trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs beging Balota ein unnötiges Foul an der Mittellinie und sah dafür, nachdem er vorher schon negativ aufgefallen war, die gelb-rote Karte. Das Spiel war so gut wie gelaufen. Sowohl Sirzenich als auch der Elf von Dieter Kaiser gingen im Zehn gegen Zehn die Luft aus. Beim SV lief kaum mehr was zusammen, auf den Außen fehlten die Anspielstationen und im Zentrum brachten desolate Zuspiele und Ballverluste ebenso wenig Ansehnliches zustande. Es war die 80. Minute, als Patrick Immendorf den ersten richtigen Torschuss des Gastgebers abgab, obgleich auch dieser Ball nichts an der Torlos-Krise der Sirzenicher änderte.

So endete das Sechspunktespiel mit einem verdienten Auswärtssieg der SG Traben-Trarbach. Die Elf von Elmar Klodt muss aufpassen, dass sie nach dem dritten Saisonspiel ohne Sieg und mit einem Torverhältnis von 0:11 nicht im Abstiegsstrudel stecken bleibt.

Statistik

SV Sirzenich: Borne – Schleimer – Mautsch (ab 67. Charles) – Lellinger – Kohns – Immendorf – Kartz (ab 69. Altenmüller) – Uhl – Stemper – Kinzig – Gehrke (ab 46. Buschmann)

SG Traben-Trarbach: Kappel – Thiesen – Kodra – Iancu – Beth – Toy Karl – Klein – Brausch – Caspari (ab 69. Pellenz) – Benzarti – Balota

Torfolge:
0:1 Balota (27. Minute)
0:2 Caspari (66. Minute)

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte Lellinger, Sirzenich (58. Minute), gelb-rote Karte Balota, Traben-Trarbach (70. Minute)

Schiedsrichter: David Bittner (Neuerburg)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln