Bezirksliga: Ausrutscher verboten! Nächste Runde im Aufstiegskampf

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Der Kampf um den begehrten Aufstiegsplatz spitzt sich in der Bezirksliga-West immer weiter zu, auch wenn noch 13 (SG Lüxem/Wittlich) oder sogar 15 (SG Ellscheid) Begegnungen zu absolvieren sind. Zeit genug also für die Verfolger, den zuletzt wieder gewachsenen Abstand zu den beiden Platzhirschen noch aufzuholen. Doch auch im Tabellenkeller sind die Messen noch lange nicht gelesen und am Samstag steht hier der Krimi zwischen der zweiten Mannschaft aus Morbach und dem FC Bitburg im Fokus des Interesses. Die Vorschau auf den 25. Spieltag!

Zwei Topspiele erwartet der SV Konz in dieser Woche

SV Mehring II – SG Osburg (Samstag, 10. März, 18.30 Uhr)

In einer wahren Winterschlacht gewann die SG Osburg unter der Woche mit 5:4 gegen Morbach II und festigte die Position im gesicherten Mittelfeld weiter. Gegen Mehring II muss Osburg die Favoritenrolle aber wieder abgeben, denn alles andere als ein Sieg des Tabellendritten wäre eine große Überraschung. Will Mehring doch noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen, ist ein Sieg am Samstag Pflicht. Zuletzt zwei Niederlagen im Folge haben die Mannschaft von Markus Kuhnen etwas zurückgeworfen. Das Hinspiel im September endete 1:1.

SV Morbach II – FC Bitburg (Samstag, 10. März, 19 Uhr)

Abstiegskampf pur für den FC Bitburg

Mehr Sechspunktespiel geht gar nicht. Die punktgleichen Mannschaften aus Morbach und Bitburg befinden sich mitten im Abstiegskampf, ein Sieg an diesem Wochenende könnte da für die nötige Beruhigung sorgen. Die Vorzeichen sind dabei durchaus unterschiedlich. Morbach II verlor die letzten drei Spiele, während Bitburg beim knappen 2:1-Sieg über das Schlusslicht Niederemmel am vergangenen Wochenende das dringend benötigte Erfolgserlebnis feiern konnte. Das Hinspiel konnten die Bierstädter durch ein spätes Tor von Andreas Neuerburg knapp mit 2:1 für sich entscheiden.

SG Schoden – SV Krettnach (Sonntag, 11. März, 14.30 Uhr)

Mit Schoden und Krettnach treffen zwei Tabellennachbarn aufeinander. Erwin Bergs SV Krettnach hat sich nach durchwachsener Hinrunde deutlich stabilisiert, im Jahr 2012 ist man noch ungeschlagen. Aber auch die SG Schoden hat nach der Schwächeperiode im Dezember wieder in die Spur gefunden und konnte die letzten beiden Spiele gewinnen. Am vergangenen Wochenende konnte die Mannschaft von Peter Schuh in Osburg einen eindrucksvollen 4:1-Erfolg feiern. Toptorjäger Lukas Kramp traf zweimal und liegt nun gemeinsam mit Xavier Alsina Fonts mit 22 Treffern an der Spitze der Torjägerliste. Kramp traf auch im Hinspiel, doch am Ende feierte der SV Krettnach einen knappen 3:2-Erfolg.

SV Konz – SG Ellscheid (Sonntag, 11. März, 14.30 Uhr)

In Konz geben sich die Topteams die Klinke in die Hand

Für den SV Konz steht die Woche der Wahrheit an. Am Sonntag und Mittwoch empfängt man auf eigenem Platz nacheinander Ellscheid und Lüxem und so könnte man sich mit zwei Erfolgen im Titelrennen zurückmelden. Allein die Form spricht gegen die Mannschaft von Patrick Zöllner. Die letzten vier Spiele konnte Konz nicht gewinnen, wobei man nach den beiden 1:1-Unentschieden gegen Osburg und Krettnach auch von zwei Spielen ohne Niederlage sprechen könnte. Der Rückstand auf Spitzenreiter Lüxem/Wittlich beträgt schon satte elf Punkte. Das Hinspiel in Ellscheid verlor der SVK sang und klanglos mit 0:4, es gibt also einiges gut zu machen.

SG Lüxem/Wittlich – SV Leiwen-Köwerich (Sonntag, 11. März, 17 Uhr)

Die SG Lüxem/Wittlich grüßt weiter von der Tabellenspitze der Bezirksliga, büßte am vergangenen Wochenende durch das überraschende 1:1 in Lambertsberg aber zwei wichtige Punkte im Titelrennen ein. Drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Ellscheid  konnten aber gerettet werden, wobei Ellscheid noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand hat. Der SV Leiwen-Köwerich liegt auf Platz neun im sicheren Bereich des Mittelfelds. Der Spitzenreiter sollte aber gewarnt sein, denn mit dem 3:1-Erfolg über die zweite Mannschaft aus Mehring am vergangenen Wochenende hat Leiwen-Köwerich bewiesen, dass man durchaus zum Favoritenschreck werden kann.

WEITERE SPIELE

Freitag, 09. März

SV Dörbach – SG Zell-Bullay/Alf (19.30 Uhr)

Sonntag, 11. März

SG Ralingen – SV Föhren (14.30 Uhr)
SG Großkampen – SG Laufeld (14.30 Uhr)
SV Niederemmel – TuS Ahbach (14.30 Uhr)

SG Lambertsberg: SPIELFREI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln