Der Anfang ist gemacht – Konzer 4:0 in Osburg

Der SV Konz mausert sich allmählich zum Angstgegner der SG Osburg. Nachdem die Konzer das Hinspiel vor eigener Kulisse bereits mit 5:0 gewonnen hatten, ließen sie dem Gegner beim 4:0 (2:0)-Auswärtssieg auch in dessen Wohnzimmer keine Chance. Stefan Dawen, Trainer der Saar-Mosel-Städter, bezeichnete den Sieg seiner Elf als auch in der Höhe verdient.

„Wir hatten noch sechs, sieben weitere hundertprozentige Torchancen. Von daher ging das Ergebnis so in Ordnung“, erklärte Dawen. Mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase stellte seine Truppe die Zeichen vor 80 Zuschauern am Samstagnachmittag in Thomm frühzeitig auf Sieg. Benedikt Sommer (16.) und Flügelflitzer Michel Kupper-Stöß (20.) schossen die komfortable 2:0-Pausenführung heraus.

Stefan Dawen

SVK-Coach Stefan Dawen war beim 4:0 zufrieden mit seiner Mannschaft. Archiv-Foto: Torsten Franken

Entscheidung nach 75 Minuten

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel in Konzer Hand und Matthias Götze machte eine Viertelstunde vor Schluss mit seinem 3:0 den Sack zu. Der eingewechselte Daniel Bobinets schraubte das Ergebnis nach 84 Minuten gar noch weiter in die Höhe zum 4:0-Endstand. Osburg konnte nicht mehr entscheidend ins Geschehen eingreifen.

Matthias Götze (vorne) sorgte mit dem 3:0 für die Entscheidung. Archiv-Foto: Anna Lena Grasmück

Erneut also vier Auswärtstore für den SVK. Diesmal reichten sie im Vergleich zum 4:4-Remis beim letzten Gastspiel in Ralingen zu einem deutlichen Erfolg. Übungsleiter Stefan Dawen konstatierte erleichtert: „Es war wichtig, nach den durchwachsenen letzten Wochen mal wieder ein richtig gutes Spiel zu machen und dreifach zu punkten. Das ist uns auch aufgrund des hohen Engagements geglückt. Die Jungs haben das schon sehr gut gemacht.“

„Das war nur ein schöner Anfang“

Doch auch der Mann an der Kommandobrücke weiß, dass noch viel Arbeit vor ihm und seinem Team liegt, wollen sie auch nächste Saison Bezirksliga-Fußball in Konz anbieten: „Der Sieg in Osburg war ein schöner Anfang. Den haben wir nun gemacht. Aber wenn wir die Klasse halten wollen, müssen wir weiter Punkte sammeln.“

Die nächste Bewährungsprobe im Abstiegskampf wartet nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den SV Leiwen-Köwerich. „Ich habe Respekt vor Leiwen, sie haben eine sehr gute Mannschaft“, weiß Dawen, gibt sich jedoch kämpferisch: „Wir werden alles tun, um die drei Punkte in Konz zu behalten.“

Angesichts der Tabellenkonstellation ist ein weiterer Erfolg fast schon Pflicht, da der Drittletzte Großkampen bei zwei Nachholspielen in der Hinterhand nur ein Punkt weniger auf dem Konto hat als der SV Konz (31 Zähler).

Die SG Osburg von Trainer Dieter Lauterbach rangiert trotz der heftigen Niederlage weiterhin auf Platz acht des Tableaus, hat allerdings bereits eine Partie mehr absolviert als die Mehrzahl der anderen Mannschaften. So sind auch die Osburger noch nicht in sicheren Gefilden angekommen und im nächsten Auftritt am Dienstag, 30.April, daheim gegen die SG Irsch, ebenso gefordert.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln