Bezirksliga: Der Ausblick – SV Konz, SG Sauertal Ralingen und FC Bitburg

Von Daniel Biewer

Kaum ist die Saison 2009/2010 zu Ende, die Weltmeisterschaft noch in vollem Gange, schon laufen die Planungen für die anstehende Saison auf Hochtouren. Wir haben nachgefragt und geben ihnen einen Überblick bezüglich Personalwechsel, angestrebten Zielen und Saisonvorbereitung. Im ersten Teil der Vorschau stehen die Mannschaften des SV Konz, der SG Sauertal Ralingen sowie des FC Bitburg im Fokus.

Foto: Wohin führt der Weg des SV Konz mit dem neuen Mann auf der Kommandobrücke? Patrick Zöllner will oben mitspielen – ein Platz unter den ersten Fünf ist das Ziel.

Patrick Zöllner, neuer Mann auf der Kommandobrücke des SV Konz, hat nur einen Abgang zu beklagen. Florian Lorenz wechselt zur neuen Saison zur SV Mehring. Auf die Zugänge Eric Schiffels (Torwart, vorher SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn), Ben Weiler (Allrounder auf der linken Seite, vorher SG Trier-West/Euren), Rais Buzolli (Sturm, vorher SV Mettlach), Sebastian Schmitz (Abwehr-Allrounder, vorher SG Ockfen) und den reaktivierten Florian Hock kann sich Zöllner hingegen freuen. Desweiteren rücken aus der A-Jugend Mike Berens, Alex Dauns, Merlin Weis, Jan Götze, Kevin Dres, Michel Küpper-Stöß und Kevin Vehres in das Bezirksligateam auf. Diese gilt es laut Zöllner zu integrieren, denn „die gute Jugendarbeit soll sich schließlich auszahlen.“ Ob der Chef auch selber nochmal die Stiefel schnürt, ist noch ungewiss, ganz abgeneigt scheint er jedenfalls nicht zu sein. Im Trainerstab bleibt alles beim alten. Einzig die Stelle des Co-Trainers gilt es unter Umständen noch zu besetzen. „Diesbezüglich mache ich mir keinen Druck. Eventuell ergibt sich etwas, wenn nicht, gehen wir die Saison ohne an“, so Zöllner. Als Ziel für die kommende Saison gibt der Neu-Konzer einen Platz unter den ersten fünf aus. „Von der Meisterschaft zu reden wäre etwas verfrüht.“

Trainingsbeginn für die Elf aus der Saar-Mosel-Stadt ist am 30. Juni. In der Vorbereitung trifft Zöllners Team auf die SG Ehrang, die SG Ruwertal, die Mosella aus Schweich, die U23 des SVE und den luxemburgischen Erstligisten Victoria Rosport.

Kleinere Brötchen backt die Mannschaft von Christian Mergens, Trainer der SG Sauertal Ralingen. Mergens erwartet eine schwierige Saison, die eine echte Herausforderung darstellen könne. Bei seiner jungen Mannschaft befürchtet der Coach Probleme mit der Konstanz, verschärft durch die Aufstockung der Bezirksliga auf 19 Teams und der daraus resultierenden Mehrbelastung. In Ralingen wird konsequent das Konzept, Jugendspieler zu integrieren, verfolgt. Demzufolge stammen sämtliche Neuzugänge aus der eigenen A-Jugend-Bezirksligamannschaft. David Lehnert, Daniel Becker, Benjamin Schröder, Matthias Roth, Daniel Thielen, Tobias Pott, David Briel, Michael Schwarz, Max Burg und Daniel Barth rücken in die erste Mannschaft auf. Demgegenüber kehren Jürgen Spieles (SV Fortuna Fell), Mark Weber und Mark Schons (beide SG Geichlingen) und Alex Plein (FC Bitburg) dem Sauertal den Rücken. Mergens Team startet am 6. Juli in die Saisonvorbereitung.

Die Vorbereitungsspiele der SG Sauertal Ralingen sind wie folgt terminiert: 17. Juli gegen die SV Wincheringen, 21. Juli gegen die SV Mehring, 24. und 25. Juli Verbandsgemeindepokal, 28. Juli gegen die SG Geichlingen, 30. Juli gegen die TuS Reinsfeld, 1. August gegen Victoria Rosport, 4. August gegen die U19 des SVE und am 7. August gegen den FC Könen.

Das Trainerduo Arno Kömen und Herbert Herres vom FC Bitburg kann in der kommenden Saison auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen. Kein einziger Abgang ist zu beklagen. Auf der anderen Seite wird die Elf aus der Bierstadt durch Alex Plein (SG Sauertal Ralingen), Marco Wallisch (SG Auw), Eugen Hartwick (SC Stahl), Oliver Adams (SG Badem) und Andreas Weber (SG Oberweis) verstärkt. Zusätzlich rutschen Sebastian Hansjosten, Marcel Selmane und Dominik Plein aus der A-Jugend in den Bezirksligakader hoch. Als Ziel für die kommende Saison wurde von Kömen gegenüber uns das Mitspielen um den Aufstieg, sprich Platz eins bis zwei, ausgesprochen. Trainingsbeginn beim FC wird am 5. Juli sein. In der Vorbereitung misst sich der Aufstiegsaspirant mit dem SV Mettlach (17. Juli), mit dem FC Union Mertert-Wasserbillig. Außerdem nehmen Kömens Jungs am Sportfest in Koosbüsch (11. Juli) und am Sportfest in Utscheid (24. Juli) teil. Highlight der Vorbereitung wird aber definitiv das Trainingslager in Hoffenheim vom 30. Juli bis zum 1. August, verbunden mit einem Vergleich eines dortigen Bezirksligisten, sein.

Die Bezirksliga wird zur kommenden Saison auf 19 Mannschaften aufgestockt. Ralingen-Coach Mergens spricht diesbezüglich von „einem absoluten Unding“. Vorgezogen hätte er eine Runde mit 15 Mannschaften. Auch Kollege Arno Kömen vom FC Bitburg erwartet ein strammes Programm. „Der Bezirksliga wurde hiermit kein Gefallen getan“, so Kömen, „uns erwarten viele Spiele unter der Woche, dazu die Pokalspiele. Im Sommer ist das noch in Ordnung, in den Wintermonaten sehe ich aber bei ähnlichen Witterungsbedingungen wie in diesem Jahr Probleme auf uns und insbesondere auf unsere Nachbarvereine in der Eifel zukommen.“ Etwas gelassener geht der Konzer Coach Patrick Zöllner mit der Situation um. „In erster Linie freue ich mich auf die Aufeinandertreffen mit meinem vorigen Verein SV Sirzenich“, so Zöllner. Weiteres Bonbon für die SV Konz ist der dadurch bedingte Aufstieg der Zweitvertretung in die Kreisliga A.

Foto: Daniel Prediger

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln