Bezirksliga: Derby und Kellerduell – Vorschau

Von Torsten Franken

Am Wochenende ist in der Bezirksliga viel geboten. Besonderes Augenmerk liegt sicherlich auf dem Derby zwischen Dörbach und Wittlich. Laufeld und Oberweis treffen sich zum Kellerduell. Zudem treten bei Großkampen gegen Föhren und Ruwertal gegen Ralingen Tabellennachbarn zu richtungsweisenden Spielen an. 5vier.de liefert die Vorschau auf den 13.Spieltag.

Samstag

SG Großkampen – SV Föhren (15 Uhr)

Beide Teams stecken mitten im Abstiegskampf, haben aber zuletzt positive Schlagzeilen geschrieben. Föhren gelang mit dem Sieg gegen Krettnach (2:1) der zweite Dreier aus den letzten drei Partien. Großkampen ist seit fünf Spielen ungeschlagen (zwei Siege, drei Unentschieden) und nahm sogar einen Punkt aus Wittlich mit. Die beiden Mannschaften trennt nur ein Punkt in der Tabelle und ein Treffer im Torverhältnis. Der Sieger des Duells landet einen Befreiungsschlag und macht einen Riesenschritt Richtung Tabellenmittelfeld.

SV Dörbach – SG Wittlich (17 Uhr)

Dörbach ist bereit für das Derby gegen den Tabellenführer (Foto: Stephen Weber)

Dörbach erwartet die SG Wittlich zum Derby. Während der Tabellenführer zuletzt dreimal in Folge „nur“ Remis spielte und endlich wieder gewinnen will, hatten die Hausherren am letzten Wochenende spielfrei und sollten daher ausgeruht das Spiel angehen können. Davor ließ Dörbach allerdings aufhorchen, als man den SV Konz mit 6:3 abschoss. So viele Tore wird Wittlich wohl nicht zulassen. Insgesamt hat der Klassenprimus erst sechs Treffer kassiert. Die Defensive steht also, zuletzt haperte es aber in der Offensive. In den ersten acht Saisonspielen erzielte Wittlich ganze 27 (!) Tore. Nun stottert die Tormaschine etwas. Gegen Irsch gab es keinen einzigen Treffer. Davor spielte man zweimal 1:1.

SG Ruwertal – SG Ralingen (18 Uhr)

Ruweral will Wiedergutmachung leisten (Foto: Stephen Weber)

Die SG Ruwertal und die SG Ralingen treffen sich zum Verfolgerduell der Tabellennachbarn zwischen dem Fünften (Ralingen) und Sechsten (Ruwertal). Das Spiel könnte richtungsweisend für die nächsten Wochen werden. Der Sieger kann weiter oben angreifen während der Verlierer zunächst im Mittelfeld hängen bleibt. Ruweral will zudem Wiedergutmachung für die Klatsche am letzten Wochenende in Zell (1:6) leisten. Ralingen hat in den letzten acht Partien nur eine Niederlage kassiert. Dabei musste man sich allerdings auch viermal mit einem Unentschieden begnügen.

Sonntag

SG Laufeld – SG Oberweis (14.30 Uhr)

Das Kellerduell schlechthin startet in Laufeld. Die heimische SG ist Tabellenvorletzter mit nur sechs Punkten. Oberweis ist Letzter mit lediglich vier Punkten. Beide Teams haben erst einen Sieg in zwölf Spielen eingefahren. Mit jeweils 13 Toren stellen sie zudem die schwächsten Offensiven der Liga und mit 32 (Laufeld) und 31 (Oberweis) Gegentoren die zweit- und drittschwächste Defensive. Mehr Keller geht nicht. Ein Sieg ist absolute Pflicht für beide Teams, um den Anschluss nicht zu verlieren.. Eine Niederlage kann nach nicht einmal der Hälfte der Saison schon einen großen Schritt in Richtung Abstieg bedeuten. Laufeld hat nach drei Pleiten in Serie am letzten Wochenende immerhin einen Punkt aus Mehring entführt. Oberweis hielt gegen Leiwen lange mit, kassierte aber in der letzten Minute den Gegentreffer zum 0:1 und damit die achte Niederlage in den letzten neun Spielen.

Die weiteren Begegnungen

SV Krettnach – SG Landscheid (Sa, 15 Uhr)
SG Auw – SV Mehring II (Sa, 18 Uhr)
SG Irsch – SG Zell (So, 14.30 Uhr)
SV Leiwen – SV Konz (So, 14.30 Uhr)

SG Osburg SPIELFREI

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln