Bezirksliga: Die Spannung steigt – Vorschau

Die Bezirksliga-West nähert sich allmählich der Kernschmelze und fast jedes Spiel birgt eine kleine Vorentscheidung in sich. Morbach, Ahbach, Zell-Bullay/Alf und Bitburg ringen um den Ligaverbleib, während Lüxem/Wittlich und Ellscheid sich ein brisantes Fernduell um den Fahrstuhlplatz in die Rheinlandliga liefern. 5vier.de liefert den Überblick zum 33. Spieltag.

Der FC bitburg muss kämpfen. (Foto: Andreas Gniffke)

Bereits am Mittwoch

TuS Ahbach – SG Osburg 1:2 (1:1)

Am Mittwoch gewann Osburg in der vorverlegten Partie gegen Ahbach mit 2:1. Zwei Strafstöße und ein Eigentor führten zu den Treffern des Tages. Der TuS ging auf dem heimischen Hartplatz in der 32. Minute durch einen Elfmeter, ausgeführt von Nicolas Clausen, mit 1:0 in Front. Nur sechs Minuten später lenkte Pechvogel Ingo Mai, der früh in der 16. Minute für den verletzten Andreas Heinz eingewechselt wurde, den Ball zum zwischenzeitlichen 1:1 ins eigene Gehäuse ab. In der 56. Minute war es wieder ein Penalty, diesmal für Osburg, der die Entscheidung brachte: Max Grün verwandelte sicher zum 2:1-Erfolg der Gäste. Osburg klettert mit diesem Sieg mit 47 Punkten auf Platz acht, während Ahbach mit 32 Punkten auf Platz 14 weiterhin abstiegsbedroht ist.

Das Spiel am Freitag

SV Dörbach Coach Rudi Jung

SV Dörbach – SV Niederemmel, 17.00 Uhr

Der SV Dörbach kann am Wochenende die nächste Etappe auf dem Weg zum Klassenerhalt bewältigen. Die Salmtaler haben mit 38 Punkten die wohl besten Aussichten der Kellerkinder, den Ligaverbleib zu sichern. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht der Liga, den SV Niederemmel, kann man schon fast mit den Planungen für die kommende Bezirksliga-Saison beginnen. Ein Dreier wäre auch deshalb wichtig, da in den nächsten vier Wochen mit Ellscheid, Schoden und Konz Hochkaräter auf die Elf von Trainer Rudi Jung treffen. Trotzdem wird die Partie gegen Niederemmel kein Selbstläufer, denn die Dörbacher durchleben gegenwärtig einen kleinen Hungerast und warten seit bereits fünf Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis. So ist der Druck groß, auch wenn es gegen den designierten Absteiger aus Niederemmel geht. Die Piesporter liegen mit gerade Mal 20 Punkten auf dem letzten Rang der Tabelle.

Das Spiel am Samstag

SG Großkampen – SV Konz, 18.00 Uhr

Der SV Konz. (Foto: Stephen Weber)
Der SV Konz (Foto: Stephen Weber)

Am Wochenende wird sich zeigen, ob die Konzer zu alter Stärke zurückgefunden haben. Nach einer verheerenden Pleitenserie konnte der SV am Ostermontag die SG Laufeld mit 2:0 bezwingen und hatte am vergangenen Wochenende Spielpause, in der man weitere mentale Stärke sammeln wollte. Aufgrund der Niederlagen-Orgie rutschte die junge Truppe um Coach Patrick Zöllner bis auf Platz 9 in der Tabelle hinab, hat aber mit 45 Punkten noch genug Profil, um wieder emporzuklettern und vielleicht noch unter die Top Five zu kommen. Das dürfte auch die Marschroute der SG Großkampen sein. Mit 44 Punkten steht man auf Tabellenplatz zehn und ist aus dem Gröbsten raus. Dies ist auch ihrem Ritt auf der Erfolgswelle zu verdanken sein, durch den sie seit fünf Spieltagen keine Niederlage mehr zu verzeichnen hatten.

Die Spiele am Sonntag

SV Föhren – SG Lüxem/Wittlich, 14.30 Uhr

Ellscheid wird am Sonntag sicherlich dem SV Föhren die Daumen drücken. Die Föhrener um Spielertrainer Christian Esch wissen seit vier Spieltagen nicht mehr, wie sich das Gefühl einer Niederlage anfühlt. Am vergangenen Wochenende erkämpfte man sich ein 3:3 beim Tabellendritten SV Mehring II. Platz sieben ist das Resultat dieses Aufschwungs und die Tendenz zeigt weiter nach oben. Für Lüxem/Wittlich geht es nach wie vor um den Aufstieg in die Rheinlandliga. Man hat, wie in den vergangenen Wochen, lediglich einen Zähler Rückstand auf Ellscheid, allerdings bereits zwei Spiele mehr bestritten. Dennoch sollte die Begegnung für die Lüxemer freilich nicht zum Routineeinsatz werden: Die Spielgemeinschaft konnte seit drei Spieltagen keinen Auswärts-Dreier mehr einfahren und hat folglich wichtige Punkte im Aufstiegsrennen verbaselt. 5vier.de wird live vor Ort berichten.

FC Bitburg – SV Krettnach, 14.30 Uhr

Der SV Krettnach (Foto: Stephen Weber)

Der FC Bitburg greift zur Zeit nach jedem Strohhalm und auf dem nächsten steht der Name Krettnach. Die Eifeler ergatterten einen bescheidenen Punkt aus den vergangenen vier Spieltagen und stehen mit dem Rücken zur Wand. Mit 31 Punkten verweilt die Elf um Coach Reiner Roth auf einem Abstiegsplatz, allerdings punktgleich mit dem SV Morbach II. Jetzt kommen die offensivstarken Krettnacher auf die Sportanlage gereist. Die Kicker aus dem Tälchen mussten am zurückliegenden Samstag eine 0:3-Schlappe gegen Ellscheid verdauen, bei der überdies mit Kevin Flesch und Mario Herres zwei Stammkräfte mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurden und deshalb am Sonntag gegen Bitburg sicherlich vermisst werden.

SG Ralingen – SV Morbach II, 14.30 Uhr

Die SG Ralingen hat sich durch eine imposante Rückrundenleistung bis auf Platz vier hochgewirbelt. Aus den zehn Spielen nach der Winterpause sicherte sich die Spielgemeinschaft 21 Punkte  – eine prima Bilanz. Erst am vorherigen Wochenende bezwang man Niederemmel mit 5:2. Gegen den SV Morbach II soll der nächste Streich folgen. Die Zwote hat gegenwärtig andere Sorgen: Mit 31 Punkten steht man zwar einen Platz vor den Abstiegsrängen, dieses jedoch lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Bitburg. Seit drei Spielen fiebert man in Morbach auf einen Dreier hin, um sich endlich von der Abstiegszone abszusetzen. Allerdings unterlag man am vergangenen Spieltag zu Hause mit 0:1 gegen Großkampen und verpasste es abermals, zum rettenden Sprung anzusetzen.

Die weiteren Partien
SG Lambertsberg – SG Ellscheid (Sa, 18.00 Uhr)
SG Zell-Bullay/Alf – SV Leiwen-Köwerich (So, 14.30 Uhr)
SG Laufeld – SV Mehring II (So, 14.30 Uhr)
SG Schoden SPIELFREI

Dienstag, 24.04.2012 – Verlegte Spiele außerhalb des Spieltags
SG Ellscheid – SV Dörbach, 20.00 Uhr

Mittwoch, 25.04.2012 – Verlegte Spiele außerhalb des Spieltags
SG Großkampen – FC Bitburg, 19.30 Uhr

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln