Bezirksliga: Die Vorschau – es wird immer enger an der Spitze

Wie Phönix aus der Asche könnte an diesem Spieltag die SG Stadtkyll mit etwas Glück an die Spitze der Bezirksliga West rücken. Sicher ist, dass Krettnach bei der SG Laufeld keine Nerven zeigen sollte, will man den Platz an der Sonne behaupten.

SG Auw – SG Buchholz (Samstag, 27. November, 18:00 Uhr)

Im zweiten Samstagsspiel dieses Spieltages empfängt die SG Stadtkyll den Drittletzten der Tabelle von der SG Buchholz. Die SG „Schneifel“, die zuletzt drei Niederlagen in Folge hinnehmen musste, konnte am vergangenen Wochenende endlich wieder ein Erfolgserlebnis nach dem Auswärtssieg bei der SG Sauertal-Ralingen feiern, das dann wohl auch für das gestrige Nachholspiel gegen den SV Föhren noch ein wenig Schwung bereithielt. Wie Ralingen konnte man auch Föhren mit 2:0 bezwingen, zieht nun an Bitburg als neuer Tabellendritter vorbei und könnte mit einem Sieg gegen Buchholz nun neun Punkte innerhalb einer Woche einfahren. Es scheint also als seien die Mannen um Markus Kranz wieder in der Spur, Buchholz muss also klar als Underdog gelten. Punkten oder zumindest alles daran zu setzen ist jedoch trotzdem Pflicht, will man in der Tabelle nicht weiter nach hinten durchgereicht werden.

SV Konz – SV Leiwen-Köwerich (Sonntag, 28. November, 14:30 Uhr)

Der SV Konz rangiert aufgrund des Stadtkyller Sieges vom Mittwochabend nun nur noch auf Platz fünf, gegen den SV Leiwen-Köwerich kommt es am Sonntagnachmittag daher zum Duell zwischen direkten Tabellennachbarn. Wollen die Konzer nach der Niederlage gegen Großkampen den Anschluss an die Spitzengruppe nicht verlieren, sind Punkte Pflicht. Einfach dürfte dies jedoch nicht werden gegen ein Team, das sich im Aufwind von zwei Siegen in Folge befindet, zumindest ein Anflug von Konstanz, der Konz schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr gelang. Mit einem Sieg und etwas Glück könnten sich die Gäste nach diesem Spieltag auf Platz vier wiederfinden.

SG Wallenborn/N./O. – SG Großkampen (Sonntag, 28. November, 15:00 Uhr)

Wohl eine der schwersten Partien dieser Runde erwartet die SG Wallenborn an diesem Wochenende. Am Sonntag empfängt man mit der SG Großkampen den neuen Tabellenzweiten, der, seit zehn Partien ungeschlagen, wovon er acht für sich entscheiden konnte, mit dem Sieg über Konz mit dem Tabellenführer aus Krettnach nach Punkten gleichziehen konnte. Die Gastgeber, die auf dem 15. Platz rangieren, konnten die Niederlagenserie beenden und sind nun seit dem 16. Spieltag ungeschlagen, wodurch man sich aus dem Keller der Liga zumindest etwas in Richtung mittleres Tabellendrittel vorarbeiten konnte. Obwohl Großkampen natürlich als absoluter Favorit gelten muss, könnten das Ziel des Klassenerhalts und der Heimvorteil dazu führen, dass sich trotzdem eine spannende Partie entwickelt.

Weitere Begegnungen:

SV Morbach II – FC Bitburg (Samstag, 27. November, 17:00 Uhr)

SG Lambertsberg – SG Traben-Trarbach (Sonntag, 28. November, 14:30 Uhr)

SG Oberweis/Bettingen – SG Sauertal-Ralingen

SV Lüxem – SG Irsch/Schoden/Ockfen

SV Sirzenich – SG Osburg

SG Laufeld – SVT Krettnach

Bildnachweis: Anna Lena Bauer (Fotografin), Foto der Redaktion

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln