Doppelte Kramp-Power in Schoden, Mehring II visiert Mittelfeldplatz an

SG Schoden: Doppelte Kramp-Power in der Offensive +++ SV Mehring II: Ziel ist "ein Platz im gesicherten Mittelfeld"

Von Benedikt Rupp und Florian Schlecht

Am 16. August startet die Bezirksliga-Saison 2013/14 ins Geschehen. Wir stellen die Teams aus dem 5vier-Einzugsgebiet mit ihren Transfers und Zielen vor. In Teil 3 unseres Checks dabei: Die SG Schoden und der SV Mehring II.

SG Schoden: Doppelte Kramp-Power in der Offensive?

Lukas Kramp drehte die Partie gegen Wittlich mit zwei Toren (Foto: Anna Lena Grasmueck)
Lukas Kramp freut sich: Nun spielt auch sein Bruder Philip in der ersten Mannschaft der SG Schoden.

Nein, viel getan hat sich bei der SG Schoden nicht. „Wir haben nach wie vor mindestens 30 Spieler bei jedem Training, die Jungs sind mit Feuereifer dabei und unser Ziel bleibt der Klassenerhalt“, sagt Trainer Peter Schuh eine Woche vor dem Saisonauftakt. Die wichtigste Konstante bleibt bei dem Fußball-Bezirksligisten die Talentförderung: Zwar kam mit Torwart Daniel Bauer (Wormeldingen) ein externer Neuzugang. Ansonsten wurde der Kader aber ausschließlich mit Nachwuchskräften aus dem eigenen Stall verstärkt.

Besonders dicht dran an dem Aufgebot der ersten Mannschaft sind Florian Zehren – und Philip Kramp, der zukünftig mit seinem Bruder Lukas in der Offensive wirbeln will. „Es ist schon gut möglich, dass beide zusammen mal auf dem Spielberichtsbogen auftauchen. Philip ist ehrgeizig, hat nur eine Einheit verpasst. Und Lukas keine einzige“, schwärmt Schuh, der sich von dem Torjäger nach allen Transferspekulationen wieder einen freien Kopf erhofft. „Es ist endlich Ruhe eingekehrt. Ich hoffe, dass Luki die nötige Gelassenheit mitbringt. Er ist ein echter Vollblutfußballer und wird eine gute Rolle spielen.“

Welche Rolle hingegen Schoden spielt, da hält sich Schuh bedeckt. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“, will der Übungsleiter den fünften Platz der vergangenen Saison nicht überbewerten. „Da war die Liga wahnsinnig ausgeglichen. Das wird wieder der Fall sein, wobei Mannschaften wie Konz, Leiwen und Dörbach schon die Topfavoriten sind.“ Der Abgang von Steffen Hausen („Ein Leistungsträger, der schwer zu ersetzen ist“) zum SV Konz wiegt schwer. Dennoch will der Trainer wieder die Zuschauer begeistern, die in Schoden traditionell in Scharen auf den Sportplatz strömen. „Wir wollen die Begeisterung rund um die Truppe mit gutem Fußball rechtfertigen.“

Das Offensivspektakel steht so weiterhin im Vordergrund. In der Defensive hofft Schuh auf mehr Stabilität als in der Vorbereitung. Dort zahlte Schoden in den ersten beiden Spielen gegen Eintracht Trier II und den CS Grevenmacher (jeweils 0:6) zunächst kräftig Lehrgeld, ehe es steil aufwärts ging. Danach folgten starke Testspiele gegen den SV Langsur (6:0), die SG Perl/Besch (0:0), den SV Morscheid (4:2), den SV Konz II (8:0) und den luxemburgischen Zweitligisten US Mondorf (0:0).

Der Zusammenhalt in der Mannschaft wurde am vergangenen Wochenende bei einem Besuch einer Fußballgolf-Anlage gestärkt. Zum Saisonstart gastiert die SG Schoden gleich beim SV Krettnach, gegen den es noch vor einigen Wochen eine böse 0:5-Schlappe gab. Vorher gilt der Blick von Schuh aber dem Rheinlandpokal, wo sein Team am Samstag bei der SG Dasburg II die erste Runde überstehen will.

SV Mehring II: Ziel ist „ein Platz im gesicherten Mittelfeld“

Die zweite Mannschaft des SV Mehring ist seit acht Pflichtspielen sieglos. Nach der Hinrunde der letzten Saison stand der SVM II hinter Spitzenreiter SG Wittlich noch auf dem zweiten Rang. 29 Punkte hatte das Team eingefahren. In der Rückrunde ergatterte das Team von Jörg Roos nur noch 15 Zähler und rutschte ins Mittelfeld ab. „Uns fielen in der Rückrunde vier Stammkräfte weg. Patrik Jäckels zog sich einen Kreuzbandriss zu, Christian Mai wechselte zum SV Konz, Simon Monzel und Lukas Müller mussten der ersten Mannschaft helfen, um die Klasse zu halten. Dadurch wurde unser Kader zu klein – und es war kaum möglich, die Ausfälle zu kompensieren,“ sagt Cheftrainer Roos.

Die Tore von Goalgetter Christian Alt (rechts) wird der SV Mehring vermissen (Foto: Sebastian Schwarz)
Die Tore von Goalgetter Christian Alt (rechts) wird der SV Mehring vermissen (Foto: Sebastian Schwarz)

Für die am übernächsten Wochenende beginnende Runde steht Roos eine sehr junge Mannschaft zur Verfügung.  „Es gilt, diese zu integrieren. Wir haben seit der Winterpause der letzten Saison einige gestandene Spieler verloren. Wir wollen einen Platz im gesicherten Mittelfeld erreichen und einen guten Unterbau für unsere Erste darstellen.“

Um dieses Vorhaben umzusetzen, hat sich der SV Mehring II mit fünf neuen Akteuren verstärkt. Dennis Linster stößt aus der eigenen Jugend zum Team. Weiter hat die Bezirksliga-Reserve die Mittelfeldspieler Patrik Trampert vom SV Heidenburg und Nico Stadtfeld von der A-Jugend des TuS Mosella Schweich unter Vertrag genommen. Von der SG Ehrang wurde Jason Pütz verpflichtet. Stürmer Marc Willems kommt als 30-Tore-Knipser von der SG Kordel, gilt aber auch als ein Kandidat für das Oberliga-Team von Dino Toppmöller.

Dagegen verließen zwei Akteure den Verein: Roland Weizenbacher und Christian Alt. Der Weggang von Stürmer Alt wiegt dabei besonders schwer. Der Torjäger erzielte für Mehring II 13 Treffer in der vergangenen Spielzeit – und heuerte nun bei der SG Rascheid/Geisfeld an, wo für das Roos-Team am Samstag (10. August) die Generalprobe zum Bezirksliga-Auftakt ansteht.  Zum Saisonauftakt muss der Trainer weiterhin auf Patrik Jäckels verzichten, der an den Folgen eines Kreuzbandrisses laboriert. Auch Lukas Müller wird wegen einer Achillessehnenentzündung ausfallen. Mario Bier ist wieder genesen und steht Roos zur Verfügung.

In der Sommervorbereitung bereitete vor allem die Abwehr dem Mehringer Coach Kopfzerbrechen. „Die Vorbereitung ist soweit gut gelaufen. Wir konnten gut arbeiten und haben die meisten Spiele gewonnen. Allerdings haben wir in einigen Spielen zu viele Gegentore kassiert,“ sagt Roos. 23 Gegentreffer musste der SVM II in sieben Begegnungen hinnehmen. Gegen den Oberligisten SC 07 Idar-Oberstein setzte es eine 1:6-Pleite, beim Turnier in Lampaden gegen den SV Konz verlor man mit 1:4. Beim TuS Mosella Schweich kassierte man ein 1:5. Außerdem spielte der SVM II gegen den A-Ligisten SG Ehrang-Pfalzel (5:4) und den Ligakontrahenten SV Föhren (4:3). Die SG Kordel wurde von der Roos-Truppe mit 3:1 bezwungen, gegen den A-Ligisten SV Morscheid kam Mehring II nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. „Die jungen Akteure spielen zwar frech nach vorne. Allerdings fehlt es zumeist an der Abgeklärtheit, der Cleverness. Aber man muss den Jungs Zeit geben und nicht gleich zu viel erwarten,“ meint Roos.

SV Mehring II gegen SG Osburg
Im ersten Saisonspiel trifft Mehrings Zweite auf die SG Osburg (Foto: Torsten Franken)

Das erste Saisonspiel bestreitet der SV Mehring II im heimischen Stadion „Auf der Lay“ gegen die SG Osburg. Ausgerechnet gegen diesen Gegner gewann Mehring Mitte April sein letztes Pflichtspiel mit 2:1. Andreas Kaufmann und Nils Hansjosten schossen die Gastgeber damals zum Sieg. „Die Osburger kenne ich schon länger. Sie kommen über den Kampf ins Spiel. Also gilt es diesen anzunehmen und dagegenzuhalten,“ so Roos.

Favoriten auf den Aufstieg sind für Cheftrainer Roos der SV Konz und der SV Leiwen-Köwerich.

 

Die Bezirksliga im 5vier-Check

Wir stellen alle Bezirksligisten aus dem 5vier-Einzugsgebiet vor dem Saisonstart vor. Hier geht es zu Teil 1 mit dem SV Konz und dem SV Krettnach, hier zu Teil 2 mit dem SV Dörbach und dem SV Föhren. 

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. iwn sagt:

    Hallo,

    Nicht der SV Krettnach kommt nach Schoden sondern die SG Schoden spielt in Krettnach

    Anmerkung der Redaktion: Danke für den Hinweis, der Fehler wurde korrigiert. (alg/br)

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln