Bezirksliga: Ein Saisonfinale für Mathematiker – Vorschau

Von Stephen Weber

Auch wenn das Rennen um die Meisterschaft schon entschieden ist, finden im Tabellenkeller noch sehenswerte Partien mit eingebauten Rechenspielen statt. 5vier.de stellt die möglichen Szenarien des Spieltages vor. Wer steigt wann, unter welchen Umständen ab? Welches Team hat die besten Aussichten? Wann gibt es ein Entscheidungsspiel? Fragen über Fragen, aber 5vier.de hat für sie die Formelsammlung.

Schicksalsspiel für den FC Bitburg (Foto: Andreas Gniffke)

Alle Partien werden am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Die Begegnungen im Abstiegskampf:

FC Bitburg – SV Föhren
SG Schoden – SV Morbach II
TuS Ahbach – SG Zell-Bullay/Alf

Die Tabellensituation:

14. SV Morbach II 38 Punkte
15. SG Zell-Bullay/Alf 38 Punkte
16. TuS Ahbach 37 Punkte
17. FC Bitburg 37 Punkte

Auch für Morbach (r.) geht es um Sekt oder Selters (Foto: Stephen Weber)

Morbach II: Der zweite Anzug des Morbacher Sportvereins hat tabellarisch den unangenehmsten Gegner im Koordinatensystem. Nämlich die junge Truppe aus Schoden, die sich seit Wochen in bestechender Verfassung präsentiert und sicherlich auch am Sonntag keine Geschenke zu verteilen gewillt ist. Denn dafür geht es für das Team um Trainer Peter Schuh noch um zu viel. Die SG hat dank fünf Siegen in Serie noch die theoretische Möglichkeit – nämlich bei einem Patzer von der Konkurrenz aus Mehring – ihre Saison zu krönen und auf den dritten Tabellenrang zu klettern.
Morbachs Formkurve hingegen gleicht einem Herz-EKG. Nach überzeugenden Auftritten folgten immer wieder bittere Niederlagen, wie am vergangenen Wochenende, als man zu Hause 0:2 gegen Konz unterlag und den vorzeitigen Klassenerhalt versäumte. Nun das Herzschlagfinale am Wochenende. Bei einem Sieg und gleichzeitigem Punktverlust des Konkurrenten Zell-Bullay/Alf hätte Morbach den Ligaverbleib gesichert. Ein Remis wäre vermutlich gleichbedeutend mit heftigem Herzflimmern, da in diesem Falle keiner der Kontrahenten einen Dreier erzielen dürfte. So können sich die Zuschauer am Sonntag am Spielfeldrand sicherlich auf ein von beiden Parteien offensiv geführtes Spektakel freuen. 5vier.de wird live vor Ort berichten. Achtung: Das Spiel wird im Rahmen des Pfingstturnieres auf dem Rasenplatz in Irsch ausgetragen.

Anspannung auf der Bank der SG Zell-Bullay/Alf (Foto: Stephen Weber)

SG Zell-Bullay/Alf: Die Spielgemeinschaft hat sich am vergangenen Sonntag die Chance gewahrt, den Nichtabstieg zu realisieren – und wie! Mit 6:2 deklassierte man den Tabellennachbarn Bitburg und hält nun mit 38 Punkten ein aussichtsreiches Blatt in den Händen. Möchte man nun diese Ausgangslage erfolgreich nutzen, muss mit Ahbach der nächste direkte Konkurrent ausgestochen werden. Und vieles spricht dabei für die Fußballer von der Mosel: So verlor die SG nur zwei ihrer letzten neun Spiele und erzielte dabei beeindruckende 22 Tore. Das macht 2,4 Tore pro Spiel – nicht schlecht für einen Abstiegskandidaten. Wenn sie am Sonntag gegen den TuS punkten und Morbach in Schoden verliert, darf die Mannschaft von Trainer Manfred Mähser auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen.

TuS Ahbach: Der größte Trumpf des TuS ist der Heimvorteil. Ahbach ist die einzige Mannschaft der Bezirksliga, die ihre Gegner auf einem Hartplatz bespielt. Das hat im Laufe der Saison schon so manches Topteam in die Bredouille gebracht, wie etwa Ellscheid (0:0), Lüxem/Wittlich (1:0) oder Schoden (1:0). Am vergangenen Wochenende schlugen die Vulkaneifeler Lambertsberg mit 1:0. Diesen Schwung werden sie selbstverständlich versuchen, mit in das Schicksalsspiel gegen Zell-Bullay/Alf zu nehmen. Das Hinspiel an der Mosel endete damals 0:0. Für Ahbach zählt an diesem Wochenende nur ein Sieg – bei zeitgleicher Niederlage von Morbach – möchten sie die Klasse halten.

FC Bitburg: Der vermeintlich leichteste Gegner, allerdings bei der ungünstigsten Ausgangsbedingung, wartet auf Bitburg: Für die Föhrener ist mit dem siebten Tabellenplatz bei 56 Punkten der ganz große Druck weitgehend verschwunden. Ganz im Gegensatz zu Bitburg. Der FC vergab am zurückliegenden Wochenende einen Big Point gegen Zell-Bullay/Alf, als man mit 2:6 in der Fremde unterging. Dabei hätte das Team aus der Bierstadt mit breiter Brust das Duell antreten können, schlug man die Woche davor noch den direkten Kontrahenten aus Ahbach deutlich mit 3:0. Jetzt muss man kämpfen, zittern und auf einen Fauxpas der Konkurrenz hoffen. Vielleicht macht ihnen das 1:1-Unentschieden aus dem Hinspiel Mut, als man schon nach neun Minuten in Führung ging und in der Folge auf Augenhöhe mit den Föhrenern agierte. Bitburg bleibt nur bei einem Sieg gegen Föhren, einem Unentschieden im Spiel Ahbach – Zell-Bullay/Alf und einer Morbacher Niederlage in der Bezirksliga-West. Klingt unwahrscheinlich, aber wie wir wissen, ist im kleinen Ein mal Eins des Fußballs alles möglich.

Und jetzt noch etwas Regelkunde…

Welches Team schnürt auch in der nächsten Saison seine Schuhe in der Bezirksliga? (Foto: Stephen Weber)

Das Entscheidungsspiel: In der Spielordnung des Fußballverbandes Rheinland ist in § 32, 2 festgelegt: Haben in einer Klasse oder Staffel zwei oder mehrere Mannschaften dieselben höchsten oder niedrigsten Punktzahlen, so werden (sofern erforderlich) Entscheidungsspiele zur Ermittlung des Meisters oder der auf- und absteigenden Mannschaften durchgeführt.

Des Weiteren lautet § 39, 1: Entscheidungsspiele sind anzusetzen, wenn sie nach Beendigung der Punktspielrunde für die Ermittlung des Meisters oder der auf- und absteigenden Mannschaften notwendig sind.

Alles klar?

Dieser Fall tritt ein, wenn Morbach und Zell-Bullay/Alf ihre Partien gewinnen sollten (beide Vereine hätten dann 41 Punkte) oder wenn beide Teams Unentschieden spielen und Bitburg keinen Dreier gegen Föhren platzieren kann.

Die weiteren Partien

SV Konz – SG Lambertsberg
SV Mehring II – SV Niederemmel
SG Ellscheid – SG Laufeld
SG Osburg – SG Großkampen
SV Leiwen-Köwerich – SG Ralingen
SG Lüxem/Wittlich – SV Dörbach
SV Krettnach SPIELFREI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln