Bezirksliga: Ein Sieg am seidenen Faden – Föhren feiert

Der SV Föhren schlug am Freitagabend auf eigenem Platz den SV Morbach II mit 1:0 (1:0). Eine couragierte Leistung und ein Treffer von Stürmer Simon Monzel waren der Schlüssel zum Erfolg. 5vier.de war live vor Ort.

SV Föhren - SV Morbach II. Foto. Stephen Weber

Zufrieden blickte Föhrens Spielertrainer Christian Esch nach 90 gespielten Minuten drein. Sein Team kämpfte zuvor auf eigenem Grün gegen starke Morbacher aufopferungsvoll und wurde für die Bemühungen mit einem Dreier belohnt. So sagte Christian Esch im Anschluss der Begegnung: „Mit den ganzen englischen Wochen und den vielen Verletzungen hatten wir eine schwierige Phase zu durchleben, mit einigen schwachen Partien. Wir wussten, dass wir heute auf eine spielfreudige Mannschaft treffen und so haben wir über Kampf und Wille uns den Sieg erarbeitet.“

Freitagsspiel bei Flutlichtatmosphäre. Foto. Stephen Weber

Morbach anfangs am Drücker

Die Gäste aus Morbach kamen dennoch zunächst besser in die Partie und hätten in der 17. Minute in Front gehen müssen. Stürmer Timo Rosner erwischte einen Ball 15 Meter vor dem Tor und zwang mit einem strammen Schuss Föhrens Schlussmann David Kees zu einer Heldentat. Beim anschließenden Nachschuss aus knapp zwei Metern war für Jan Brandscheid der Winkel zu spitz, so dass die große Gelegenheit zur frühen Führung ungenutzt blieb. Die Hausherren fanden bis dahin keinen Zugang zum Spiel und waren vor allem in der Offensive zu ideenlos. Dies änderte sich erst in der 29. Minute, als nach einer Ecke im Morbacher Strafraum um den Ball gerangelt wurde und dieser plötzlich Markus Barthen auf den Spann fiel. Barthen zog aus acht Metern volley ab, doch auch Morbachs Torwart Philipp Rommelfanger konnte seine Klasse unter Beweis stellen und entschärfte mit einer Glanzparade die Situation.

Vier Minuten später war aber auch Rommelfanger machtlos, denn auf einmal ging es schnell im Föhrener Angriffsspiel: Das Mittelfeld wurde mit zwei schnellen Pässen überbrückt und Stürmer Simon Monzel dribbelte frei mit der Kugel am Fuß in Richtung gegnerisches Tor. Überlegt und unaufgeregt traf er zur 1:0-Führung flach in das linke Toreck. Danach wirkte der Gastgeber befreit, spielte selbstbewusster, während der zweite Anzug der Morbacher sichtlich verunsichert agierte. Das sah auch Trainer Christian Esch so: „Nach dem Tor haben wir uns mehr getraut und mutiger kombiniert. Das war wichtig für die zweite Halbzeit, in der wir gut bei den hohen Bällen standen und kaum eine Tormöglichkeit zuließen. Wir sind einfach eine geile Truppe.“

Ereignisarme zweite Halbzeit

SV Föhrens Axel Meyer. Foto. Stephen Weber

Nach dem Seitenwechsel kamen die Morbacher abermals besser aus der Kabine, so dass man dachte, der Ausgleich liege in der Luft. Doch mit fortschreitender Spieldauer merkten die Zuschauer, dass der Außenseiter zwar mehr Spielanteile besaß, jedoch aber nichts Zwingendes dabei fabrizierte. In der 70. Minute entschied sich auch die Föhrener Offensive, wieder am Spiel teilzunehmen. Besonders bei Standards entwickelten sie in der Folge immer wieder Torgefahr. So senkte sich ein hochgetretener Freistoß von Christian Esch aus gut 30 Meter gefährlich über das gegnerische Gehäuse, verpasste es aber knapp – weiterhin nur 1:0 für die Heimmannschaft. In den letzten zehn Minuten machte Morbach hinten auf, was Föhren natürlich Platz zum Kontern bescherte. In der 84. Minute schoss der eingewechselte Axel Meyer nach einer schnellen Kombination aus aussichtsreicher Position weit über den Morbacher Kasten und vier Minuten später vergab Simon Monzel nach einem schönen Doppelpass mit Nicolas Hayer ebenfalls eine hochwertige Gelegenheit. So blieb es beim umkämpften, aber insgesamt verdienten 1:0-Erfolg des SV Föhren, der dadurch in der Tabelle den achten Platz behauptet. Der SV Morbach II hingegen hat den großen Schritt aus dem Tabellenkeller verpasst und rangiert gegenwärtig mit 30 Punkten auf Position 14. Ihr Coach Jörg Wahlen lieferte unmittelbar nach Abpfiff eine erste Analyse der Niederlage: „Uns hat heute im Angriff einfach die nötige Geilheit gefehlt. Föhren stand hinten kompakt, und uns ist kaum etwas eingefallen, um das Bollwerk zu durchbrechen. Wir haben uns einfach wenig Torchancen erspielt und folgerichtig die Partie verloren. Vielleicht wäre nach den Spielanteilen einen Unentschieden verdient gewesen, aber so ist der Fußball.“

Statistik

SV Föhren – SV Morbach II 1:0 (1:0)

SV Föhren: Kees – Müller, Esch, Schneider, Becker – Barthen (43. Heinz (90. Pull)), Hayer, T. Wagner (81. Meyer), A. Wagner – Weber, Monzel.

SV Morbach II: Rommelfanger – Magel, Begass, Kunz, Nalbach – Klemens, Alsina, Brandscheid (60. Dagiannopoulos), Klären, Willems – Rosner.

Tor: 1:0 Simon Monzel (32.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Mario Schmidt (Darscheid)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln