Bezirksliga: Elektrisierender Saisonendspurt – VORSCHAU

Spannender könnte der Endspurt der Bezirksliga West kaum sein. Vor dem 37. Spieltag liegen der SV Krettnach und die SG Stadtkyll mit 67 Punkten gleichauf. Dahinter lauert der FC Bitburg mit nur drei Punkten Rückstand und auch der SV Konz kann sich mit 62 Punkten theoretisch noch Hoffnungen machen. Mit der SG Ralingen haben die Stadtkyller die wahrscheinlich schwerste Aufgabe, während der SV Konz mit der SG Großkampen auf einen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld trifft. Der SV Krettnach (gegen SV Sirzenich) und der FC Bitburg (gegen SG Wallenborn) dürfen gar gegen Kellerkinder ran.

Voller Einsatz für den Titel: SV Krettnach

SV Sirzenich – SV Krettnach (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

Zwei Mannschaften unter unbedingtem Zugzwang treffen am Sonntag mit dem SV Sirzenich und dem SV Krettnach aufeinander, wobei die Ausgangspostionen der beiden Teams unterschiedlicher nicht sein könnten. Während der SV Krettnach am letzten Wochenende durch den 3:0-Sieg gegen SV Lüxem und den Patzer von Stadtkyll die Spitzenposition zurückerobern konnte und weiterhin Topfavorit auf den Titel ist, müssen die Sirzenicher immer noch um den Verbleib in der Liga zittern, zumal das letzte Spiel mit 1:0 gegen Leiwen-Köwerich verloren ging und so die Konkurrenten im Abstiegskampf etwas an Boden gut machen konnten. Beide Mannschaften stehen also in der Pflicht, wollen sie ihre jeweilige Position verteidigen. Mit dem Ergebnis wie im Hinspiel dürfte jedoch keiner der Beiden wirklich zufrieden sein, es endete mit einem 3:3-Unentschieden.

SG Stadtkyll – SG Ralingen (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

Der Aufenthalt der SG Stadtkyll an der Tabellenspitze war nur von kurzer Dauer, denn das 2:2 gegen Föhren erlaubte dem SV Krettnach, wieder vorbeizuziehen und so sind die Stadtkyller wieder in der Rolle des Verfolgers. Ein erneuter Patzer könnte schon das Ende der Hoffnungen auf den Aufstieg bedeuten. Die Aufgabe am Sonntag wird jedoch alles andere als leicht, denn der Gegner aus Ralingen konnte in den letzten Spielen durchaus überzeugen und liegt verdient auf Platz 5. Im Hinspiel setzten sich die Gastgeber durch Tore von David Schmitz und Christian Czajka mit 2:0 durch.

Der FC Bitburg hat noch alle Chance.

SG Wallenborn – FC Bitburg (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

Unter ähnlichen Vorzeichen wie das Spiel in Sirzenich steht die Partie SG Wallenborn gegen FC Bitburg. Der Tabellendritte aus der Bierstadt hat weiterhin alle Chancen auf den Aufstieg in die Rheinlandliga. Am letzten Spieltag konnte man den Abstand auf den nun wieder Tabellenzweiten SG Stadtkyll verkürzen und ist nun mit nur drei Punkten Rückstand Verfolger Nummer Eins des punktgleichen Spitzenduos Stadtkyll und Krettnach. Gegen die Kellerkinder der SG Wallenborn sind sie klarer Favorit auf den Sieg. Drei Punkte sind auch Pflicht, soll der Druck auf die Tabellenspitze weiterhin aufrechterhalten werden, doch auch für Wallenborn heisst es Alles oder Nichts, denn mit bereits drei Punkten Rückstand auf den vielleicht rettenden Tabellenplatz 15 sieht es alles andere als gut aus.

SV Konz – SG Großkampen (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

Für den SV Konz muss am Sonntag ein Sieg her, sonst ist der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr möglich. Gegen die SG Großkampen ist dies nicht gerade eine leichte Aufgabe, ging doch schon das Hinspiel mit 3:2 verloren, für die Tore zeichneten damals zweimal Andreas Theis und einmal Tim Joel Weber für Großkampen und Peter Maasem und Marc Görres für Konz aus. Ein solches Ergebnis würde für die den SV das Ende aller Träume bedeuten, jedoch muss man auch bei einem Sieg gleichzeitig auf einen Patzer von Krettnach und Stadtkyll hoffen, um am letzten Spieltag noch im Rennen um die Meisterschaft zu sein.
Im Gegensatz zu den Konzern können die Gäste frei aufspielen, ist der Platz im Mittelfeld der Tabelle doch bereits gesichert.

Weitere Begegnungen:

SV Lüxem – SG Osburg (Freitag 20. Mai, 19:30 Uhr)

SV Morbach II – SG Traben-Trarbach (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

SG Laufeld – SV Leiwen-Köwerich (Sonntag 22. Mai, 14:30 Uhr)

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln