Bezirksliga: Ellscheid holt sich den Meistertitel – Zusammenfassung

von Stephen Weber

Die Würfel sind gefallen. Der Meister der aktuellen Saison hört seit diesem Wochenende auf den Namen Ellscheid, die sich den Titel durch ein 3:3 bei der SG Zell-Bullay/Alf sicherten. Der SV Mehring II schlägt im Spitzenspiel die SG Ralingen deutlich mit 6:1 und der SV Morbach II punktet weiter im Tabellenkeller. 5vier.de liefert die Zusammenfassung des 36. Spieltags.

Frank Meeth

SG Lüxem/Wittlich Trainer: Frank Meeth

SG Lüxem/Wittlich – SG Großkampen 1:0 (0:0)

Der Sieg der Spielgemeinschaft Lüxem/Wittlich kam zu spät. Trotz des 1:0-Erfolges über Großkampen heißt der Meister der Bezirksliga-West 2012 SG Ellscheid, die mit einem 3:3 gegen Bullay/Zell den Aufstieg in die Rheinlandliga dingfest machten. Lüxem/Wittlichs Coach Frank Meeth honorierte die Leistung der Konkurrenz: „Glückwunsch an Ellscheid zum Meistertitel. Sie haben sich den ersten Rang redlich verdient.“ Nichtsdestotrotz sahen die Zuschauer in Lüxem am Samstag eine ansehnliche Begegnung mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Großkampen verkaufte sich gut, konterte gefährlich und hatte einige aussichtsreiche Möglichkeiten, in Front zu gehen. Doch Schlussmann Jan Herrmany entschärfte souverän sämtliche brenzligen Situationen.

Letztendlich gelang es lediglich den Gastgebern, den entscheidenden Treffer zu erzielen. Nach einer Ecke in der 60. Minute von Sven Kohlei war es der frisch eingewechselte Yannic Nau, der das Tor des Tages markierte. Damit ist die Saison für Lüxem/Wittlich weitgehend gelaufen und Meeth gibt seinen Spieler in den verbleibenden Partien die Gelegenheit, sich für die neue Spielzeit zu empfehlen: „Die Truppe bleibt so beisammen und wir können damit beginnen, uns für die neue Saison zu positionieren.“

Sommerkick in Osburg (Foto: Stephen Weber)

SG Osburg – SG Laufeld 0:2 (0:1)

Man merkte der Partie an, dass für beide Mannschaften die Messe bereits gelesen ist. In einer durchschnittlich geführten Partie waren vor allem in den ersten 45 Minuten Torchancen und Highlights Mangelware. Die Ausnahme blieb ein Kunstschuss von Serdar Kahyaoglu, der in der 13. Minute die 1:0 Führung der Gäste produzierte. Aber auch im Anschluss wurde zwar auf beiden Seiten kombiniert, aber der letzte Wille fehlte oft.

In der zweiten Hälfte agierten zunächst die Hausherren aktiver im Spielbetrieb, jedoch kamen auch dann die finalen Pässe oftmals nicht beim Adressaten an. Josef Hurt kommentierte das Spiel wie folgt: „Es war eigentlich kein gutes Spiel. Man merkte richtig, dass es im Prinzip um nichts mehr ging.“ Osburg drängte gegen Spielende noch auf den Ausgleich, löste den Libero auf, was allerdings bloß zur Folge hatte, dass sie in der 90. Minute noch in einen Konter liefen. Der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Patrick Rieder jokerte den Ball zum 2:0 der Laufelder in das gegnerische Tornetz. Osburg und Laufeld tauschen aufgrund dieses Resultats in der Tabelle die Plätze und stehen nun auf Position elf und zwölf.

SV Mehring II – SG Ralingen 6:1 (3:1)

Am Samstag setzte es einen Kantersieg für Mehring. Vor eigener Kulisse siegte die Zwote dank eines Hattricks von Christian Alt und einer geschlossenen Leistung des gesamten Teams auch in der Höhe verdient mit 6:1. Man merkte auf Seiten der Gäste, dass ihr Schlüsselspieler Pascal Mertens rotgesperrt nicht auf dem Feld stand und an allen Ecken und Enden fehlte. Bereits in der zweiten Minute gingen die Hausherren durch Alt in Führung. Der Ball lief gut und die Mehringer bestimmten das Geschehen. Kurz darauf war es erneut Alt, der durch einen Doppelschlag (30., 38.) seinen Dreierpack vollendete. Nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Daniel Barth (36.) verhinderte einen lupenreinen Hattrick.

Auch in Halbzeit zwei gaben die Gastgeber Takt und Taktik vor. Mittelfeldspieler Lucas Müller gelang in der Folge ein Doppelpack (65., 80.) und auch Nils Jahnhosten durfte sich in die Torjägerliste eintragen (72.). Mehring behauptet mit nun 59 Punkten den dritten Platz, um ihn am kommenden Wochenende gegen Dörbach erneut zu verteidigen.

Morbach erkämpft Punkt um Punkt (Foto: Vinzenz Anton)

SV Morbach II – SG Lambertsberg 2:0 (0:0)

Aufatmen in Morbach. Durch den besiegelten Abstieg der SG Stadtkyll ist es nun offiziell, dass in diesem Jahr fünf Teams aus der Bezirksliga-West absteigen werden. Umso erfreulicher war für die zweite Garnitur der Morbacher der Big Point am Sonntag gegen Lambertsberg. Es war zwar ein wichtiger, aber kein attraktiver Sieg, bestätigte Morbachs Coach Jörg Wahlen: „Das war ein Arbeitssieg, der aber insgesamt verdient war, da wir mehr in das Spiel investiert haben. Ich weiß, dass wir mit diesem Spiel keinen Schönheitspreis gewonnen hätten, aber das zählt im Endeffekt ja auch nicht. Was zählt, sind die drei Punkte.“ Erst in der 60. Minute ging sein Team in Führung. Nach einem langen Pass aus dem Mittelfeld heraus setzte sich Stürmer Timo Rosner im Eins gegen Eins durch und erzielte die Führung. Vielen Fans dürfte sich aufgrund dieses Tores ein Stein im Herzen gelöst haben. In der 80. Minute dürfte dieser dann auch endgültig gefallen sein, als Karl Dagiannopoulos im Strafraum gefoult wurde und Maurice Klären den anschließenden Strafstoß zum 2:0 verwandelte. Morbach bleibt durch diesen Erfolg mit 38 Punkten eine Position vor den Abstiegsplätzen, während für Lambertsberg die Fahrt in die Kreisklassigkeit besiegelt wurde.

Die weiteren Partien

SG Schoden – SV Dörbach 3:2 (Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht)
SV Krettnach – SV Föhren 2:4
FC Bitburg – TuS Ahbach 3:0
SG Ellscheid – SG Zell-Bullay/Alf 3:3
SV Konz – SV Niederemmel 6:2

SV Leiwen-Köwerich SPIELFREI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln