Bezirksliga: Engagierte Morbacher ringen Konz einen Punkt ab

Aus Konz berichtet Vinzenz Anton ( Text, Interviews, Bilder)

Am 18. Spieltag der Bezirksliga West trennten sich Konz und Morbach II 3:3. In einem phasenweise guten und unterhaltsamen Spiel konnte sich keiner der beiden Kontrahenten über drei Punkte freuen.

Ein Ringen um jeden Ball war das umkämpfte 3:3 zwischen Konz und Morbach. Foto: Vinzenz Anton

130 Zuschauer sahen bei guten November-Bedingungen die erste Offensivaktion auf Seiten der Konzer. Michel Kupper Stöß versuchte Abstimmungsprobleme in der Morbacher Hintermannschaft auszunutzen, doch seine Hereingabe fand keinen Abnehmer. Schon kurz darauf kam auch Morbach erstmals gefährlich vor das Konzer Tor, doch einem Heber fehlte die letzte Kraft, um über die Torlinie zu kullern. In der 10. Spielminute ging der SV Morbach II durch Timo Rosner in Führung, der den sehr weit aufgerückten Konzer Torwart überlistete. Das Tor fiel aus stark abseitsverdächtiger Position. Die Zöllner-Truppe zeigte aber Moral und glich fast im direkten Gegenzug zum 1:1 aus. Kevin Vehres vollendete nach Vorarbeit von Kupper Stöß.

Nur ein paar Minuten später fasste sich Matthias Götze ein Herz, dribbelte bei seinem schönen Solo fast die gesamte Morbacher Hintermannschaft aus und vollendete zum 2:1.Viele Zuschauer erinnerte die feine Ballbehandlung bei diesem Solo an Fußballnationalspieler Mario Götze. Morbachs Maskenmann Rosner, der mit einer Spezialgesichtsmaske spielte, traf wenig später nach einem individuellem Fehler der Konzer nur die Querlatte. Durchgang eins beendete Morbachs Florian Knöppel mit dem erneuten Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben gleich zwei Konzer Hochkaräter. Nachdem der Gästekeeper einen Schuss noch gerade an den Pfosten lenken konnte, scheiterte beim Nachsetzen Matthias Götze. Zum Unverständnis der Zuschauer, die den kalten Witterungsbedingungen trotzten, gelang den Konzern auch in einer ähnlich aussichtsreichen Situation kein Tor. Kurze Zeit später bewahrheitete sich die Fußballerweisheit „Wer vorne die Dinger nicht macht, kassiert sie hinten“, denn der sehr agile Rosner vernaschte im gegnerischen Strafraum Gegenspieler sowie den Konzer Keeper Matthias Petry. Erneut schlug Konz umgehend zurück: Matthias Götze, dem sein Trainer auf Nachfrage eine solide Leistung bescheinigte, netzte zum 3:3 ein.

Es ging auch mal hart zu beim torreichen Remis. Foto: Vinzenz Anton

Mitte der zweiten Halbzeit taten sich bei den Konzern einige Lücken in der Hintermannschaft auf, die auch Morbachs Trainer Andreas Schärf  verwunderten. Michel Kupper Stöß, der auch heute wieder eine gute Partie ablieferte, kam in der 57. Minute im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, doch Gästekeeper Rommelfanger konnte den Schuss entschärfen. Konz blieb auf der anderen Seite dank der schlechten Morbacher Chancenverwertung im Spiel. In der Schlussphase musste sich die Heimelf aber ärgern, weil ihr ein klarer Elfmeter verwehrt blieb und Kevin Vehres die Möglichkeit zum Sieg vergab, als er alleine auf den Torwart zulief, beim Abschluss aber zu zögerlich agierte. Trainer Patrick Zöllner ärgerte sich zudem über eine weitere Aktion (siehe Interview).

So trennte man sich am Ende 3:3. Morbach konnte mit dem Punkt gut leben und reist nun am kommenden Wochenende zum Tabellennachbarn Schoden. Konz hingegen fasste das Remis als Niederlage auf, weil man nun schon wieder nicht gewonnen hatte und so schon acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Lüxem/Wittlich aufzuholen hat.

Die Stimmen zum Spiel 

Patrick Zöllner (Spielertrainer SV Konz): „Ich bin enttäuscht, wir hätten heute gewinnen können. Gerade in der wichtigen Endphase war Kevin Vehres zu eigensinnig, als er lieber selbst aus der Distanz abgezogen hat, anstatt den besser positionierten Mitspieler zu suchen. Er hätte zu mir ablegen oder auf einen anderen Mitspieler querlegen können. In der Abwehr hatten wir einige Schwierigkeiten, welche der Gegner heute eiskalt ausgenutzt hat. Und wenn wir am Ende unsere Chancen eben nicht nutzen, brauchen wir uns über das 3:3 nicht zu beschweren, auch wenn wir heute einen Sieg gebraucht hätten.“

Andreas Schärf  (Trainer SV Morbach II): „Wir wollten heute die letzten schlechten Auftritte vergessen machen und gegen die Konzer gut aussehen. Ich denke, dass ist uns gelungen. Insgesamt haben wir ein super Spiel gemacht. Natürlich haben wir ein paar Chancen ausgelassen und demzufolge hätten wir hier gerne gewonnen, aber mit dem3:3-Unentschieden können wir auch gut leben.“

 

Die Statistik zum Spiel

SV Konz ( Trainer Patrick Zöllner ): Matthias Petry, Matthias Götze ( ab 73. Minute Kevin Picko ), Michel Kupper Stöß, Benedikt Sommer, Frank Wacht, Alexander Becker ( ab 61. Minute Patrick Zöllner ), Benedikt Dorn, Markus Junge, Merlin Weis, Kevin Vehres, Jan Wrobel

SV Morbach II ( Trainer Andreas Schärf ): Philipp Rommelfanger, Artur Magel, Markus Wagner, Thomas Begass, Dimitri Kunz, Floriean Knöppel, Timo Rosner ( ab 81. Minute Andreas Schärf ), Michael Junk, Philipp Nalbach, Patrick Eck, Maurice Klären

Tore: 0:1 Timo Rosner (10.), 1:1 Kevin Vehres (12.), 2:1 Matthias Götze (16.), 2:2 Florian Knöppel (42.), 2:3 Timo Rosner (51.), 3:3 Matthias Götze (52.)

Schiedsrichter: Sebastian Buchmann ( Taben-Rodt )

Stichworte:

Kommentare (3)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Vinzenz Anton sagt:

    Lieber Vorstand des SV Konz, bitte kopieren Sie doch das nächste Mal ein paar Spiel-Aufstellungen mehr für die Presse. Sie kamen mir zwar schon entgegen, dass ich den Aufstellungsbogen abschreiben durfte, aber es ist einfacher, wenn man den Zettel vor sich liegen hat. Dann kann man auch besser die Ersatzspieler zuordnen.
    Vinzenz Anton
    5vier-Nachwuchsredakteur

  2. SV Morbach sagt:

    … auch falsch – korrekt ist:

    0:1 Timo Rosner, 2:2 Florian Knöppel, 3:3 Timo Rosner

    Vielen Dank für die Hinweise. Wir haben die entsprechenden Änderungen vorgenommen. Viele Grüße, die 5vier-Redaktion

  3. Vorstand SV Konz sagt:

    Korrektur der Torschützen de SV Morbach:
    0 : 1 Timo Rosner; 2 : 2 Thomas Begass
    Werner Götze
    1. Vors. SV Konz

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln