Bezirksliga: Florian Knöppel vom SV Morbach II gewinnt Fairnesspreis

So etwas sieht man nicht alle Tage: Im Spiel der Bezirksliga West zwischen dem SV Morbach II und dem FC Bitburg gab der Morbacher Florian Knöppel ungefragt ein Foul an seinem Gegenspieler Bujamin Fetai zu und so gab es statt Eckball für Morbach Freistoß für den FCB.

Florian Knöppel (4. von rechts) mit dem 2. Vereinsvorsitzenden Georg Schuh (2. von rechts) und dem Kreisvorsitzenden Mosel, Walter Kirsten (rechts). Die Ehrung fand vor dem Spiel gegen die SG Großkampen (gelbe Trikots) statt (Foto: Fußballverband Rheinland)

In der 70. Spielminute, beim Spielstand von 0:0 (Endstand: 0:1), gingen beide Spieler im Bitburger Strafraum im Kopfballduell zum Ball, Fetai köpfte den Ball ins Toraus. Schiedsrichter Arndt Collmann konnte von seiner Position aus kein Foulspiel erkennen und entschied demnach auf Eckstoß für Morbach. Fetai aber ging vor der Ausführung des Eckstoßes zu Boden und hielt sich den Kopf. Noch bevor Collmann Fetai fragen konnte, was passiert war und ob Fetai eine Behandlung brauche, kam Florian Knöppel unaufgefordert zum Unparteiischen und sagte, dass er in der Absicht, den Ball spielen zu wollen, leider nur den Kopf seines Gegenspielers getroffen habe. Knöppel entschuldigte sich bei Fetai für dieses unbeabsichtigte Foulspiel. Schiedsrichter Collmann bedankte mich bei Florian Knöppel für diese faire Geste und ließ das Spiel mit Freistoß für Bitburg fortsetzen. Bujamin Fetai konnte unverletzt am weiteren Spielgeschehen teilnehmen.

Der Fußballverband Rheinland ehrte den „Fair ist mehr“-Monatssieger März für besonders faires Verhalten mit einer Urkunde. Dazu gab es noch zwei Eintrittskarten für das Bundesligaspiel Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 und 20 T-Shirts mit dem Motto „Hart zum Ball – Fair zum Gegner“ für seine Mannschaft .

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Zuschauer sagt:

    Mmh naja also ich weiß nicht, nächste Mal bekommt dann auch einer den Fairnesspreis wenn er zugibt noch am Ball gewesen zu sein und es somit Einwurf für den Gegner/Abstoß statt Eckball gibt!?
    Frage ist auch ob es tatsächlich ein Foul ist wenn man versehentlich mit den Köpfen „zusammenrasselt“…
    Nicht falsch verstehen, ich finde diese Aktion und auch sämtliche fairen Aktionen super und lobenswert, aber sowas kommt doch fast jeden Spieltag irgendwo vor…