Bezirksliga: Föhren im Torrausch – ÜBERSICHT

Aus Föhren berichtet
Lena Binz

Der SV Föhren fackelte am Samstagabend zum wiederholten Mal in der Bezirksligarückrunde ein Torfestival ab und schickte die SG aus Traben-Trarbach mit 5:0 nach Hause an die Mosel. Die Elf von Spielertrainer Christian Esch ließ den Doppelstädtern nicht den Hauch einer Chance, deren Situation im Tabellenkeller immer brenzliger wird. Für den SV trafen Axel Meyer (8./45.), Sebastian Geßner (49.), Markus Barthen (73.) und Reinhard Zorn (88.).

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 11:1 ging der Gastgeber mit breiter Brust in die Partie. Bis auf Alexander Becker, der krankheitsbedingt fehlte und für den Sebastian Geßner in die Startelf rückte, vertraute Christian Esch der selben Elf wie beim 0:0 gegen die SG Buchholz eine Woche zuvor. Sein Gegenüber Dieter Kaiser musste auf Jürgen Iancu verzichten.

Föhren legte engagiert los, setzte die Gäste von Beginn an unter Druck und übernahm sofort die Spielkontrolle. Nach fünf Minuten setzte Föhrens Stürmer Axel Meyer zu einem Dribbling durchs Zentrum an, was jedoch im Abschluss unterbunden wurde. Zwei Minuten später setzte Simon Monzel auf Seiten des Gastgebers mit seinem Distanzschuss ein Ausrufezeichen. Demzufolge dauerte es nicht lange, bis die Kugel im Kasten von Thomas Kappel landete. Nach einem Eckstoß erreichte Axel Meyer mit dem Kopf den Ball, auf der Linie standen mehrere Traben-Trarbacher, die jedoch nicht klären konnten und das Leder auf kuriose Weise über die Linie ging (9.). Danach war die Anfangseuphorie etwas verblasst. Föhren unterliefen ein paar individuelle Fehler, so auch in der 20. Minute. Ein gefährlicher Pass von Defensivmann Christian Esch genau in die Füße von Marc Beitzel konnte dieser nicht verwerten. Auch die anschließende Ecke ermöglichte den abstiegsgefährdeten Gästen eine Möglichkeit. Dennoch hielt Föhren das Heft in der Hand, der Ball zirkulierte sicher, vor allem in der Offensivbewegung. Eine Kombination über Jochen Conrad, Geßner und Meyer konnte Geßner nicht in zählbares Kapital umwandeln (29.). Auch nach Eckstößen waren die Hausherren den in der Abwehr schwächelnden Gäste überlegen. Kurz darauf war Conrad im Mittelfeld unaufmerksam, wieder jedoch fehlte es den Traben-Trarbachern an Ideen und Übersicht, eine echte Torraumszene daraus zu formen. Kurz vor der Halbzeit dann die Vorentscheidung: Axel Meyer trat zum Freistoß an, welcher auf direktem Weg ins Tor flog und seine Mannschaft mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause ging.

Beide Trainer wechselten. Auf Föhrener Seite kam Markus Barthen ins Spiel, beim Gegner Vasillij Boev und Matthias Kodra. Es dauerte nur vier Minuten bis Föhren erneut zuschlug. Nach Vorbereitung von Meyer erzielte Geßner das 3:0. Für die Gäste gab es auf dem Föhrener Rasen nichts mehr zu holen, dementsprechend flachte auch die Spielbegeisterung ab. Föhren war Herr im eigenen Haus, spielte routiniert sein Programm ab und tat noch etwas fürs Torverhältnis. Es war die 73. Minute, als der eingewechselte Barthen mit einem Hammeraus halb linker Position auf 4:0 erhöhte. Kurz darauf war es Meyer, der uneigennützig vor dem gegnerischen Tor abspielte , ein weiteres Tor zunächst jedoch verwehrt blieb. Die SG aus Traben-Trarbach wehrte sich nicht mehr, die Luft war raus. Stattdessen machte der SV die Klatsche für die Moselaner perfekt, als der inzwischen in die Partie gekommene Reinhard Zorn sich das 5:0 nicht mehr nehmen ließ.

Mit diesem Dreier konnte Föhren sein Konto auf 46 Punkte erhöhen und knüpft an das obere Tabellendrittel an. Die Spielgemeinschaft aus Traben-Trarbach hingegen bleibt weiter auf einem Abstiegsplatz und kämpft ums Überleben in der Bezirksliga.

STATISTIK

SV Föhren

Kees – Hayer – Wagner S. – Müller © – Esch (ab 78. Pull) – Monzel (ab 80. Zorn) – Conrad – Meyer – Geßner – Weyer (ab 46. Barthen) – Wagner A.

SG Traben-Trarbach

Kappel – Melcher – Thiesen – Klein (ab 46. Boev) – Toy Karl – Pellenz – Caspari – Beitzel – Beth (ab 46. Kodra) – Benzarti (ab 78. Kochenburger) – Balota

Torfolge

1:0 9. Minute, Axel Meyer
2:0 45. Minute, Axel Meyer
3:0 49. Minute, Sebastian Geßner
4:0 73. Minute, Markus Barthen
5:0 88. Minute, Reinhard Zorn

Schiedsrichter: Christoph Zimmer (Wittlich)

Bezirksliga im Splitter

Aus personellen Gründen steht Ihnen in dieser Woche der gewohnte Service zur Bezirksliga nicht zur Verfügung. In der nächsten Woche werden wir aber wieder wie gewohnt über die Spiele berichten.

SV Krettnach – SG Wallenborn 4:1

1:0 29. Minute, Sven Bader
2:0 40. Minute, Manuel Berg
3:0 44. Minute, Sven Tombers (Eigentor)
4:0 45. Minute, Sven Bader
4:1 88. Minute, Sebastian Zimmer

SV Leiwen-Köwerich – SV Morbach II 1:2

1:0 Hans Schulz
1:1 Johannes Palm
1:2 Christian Nonn

SG Laufeld – SG Lambertsberg 1:0

1:0 90. Minute, Dominik Franklin (Strafstoß)

SV Sirzenich – SG Stadtkyll abges.

SV Lüxem – SG Baustert 1:1

1:0 50. Minute, Lars Kohlei
1:1 66. Minute, Torsten Thommes

SG Ockfen – FC Bitburg 1:2

0:1 16. Minute, Timm Istvan Schröder
0:2 18. Minute, Patrick Herres
1:2 77. Minute, Steffen Hausen

SG Ralingen – SG Buchholz 4:1

1:0 39. Minute, Pascal Mertens
1:1 45. Minute, Rouven Schlimmer
2:1 60. Minute, Christoph Pallien
3:1 85. Minute, Christoph Quiring
4:1 90. Minute, Pascal Mertens

SG Osburg – SG Großkampen 2:2

1:0 21. Minute, Andreas Theis
2:0 36. Minute, Andreas Theis
2:1 38. Minute, Daniel Becker
2:2  52. Minute, Alex Schabo

SV Konz spielfrei

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. r.zorn sagt:

    Ich bin ein Winterneuzugang aus der BGL Ligue. Das ist die 1 luxemburgische Liga für alle die es nicht wissen.
    Da in Föhren eindeutig besser bezahlt wird, spiele ich jetzt hier.
    Wir sehen uns am Sonntag in Bitburg zu einem schönen kühlen Blonden mit nem saftigen Cheeseburger.

    Bis dann, euer R.

  2. Flamenshoulder sagt:

    jaja, die föhrener haben sich ja bis dato nicht als besonders offensivstark erwiesen, zumindest laut torverhältnis, aber das scheint sich ja in den letzten wochen geändert zu haben. schön…freut mich, aber wer zum tuefel ist der r.zorn??? noch nie gehört…
    bitte um aufklärung:)

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln