Fünf Tore im Tälchen, gleich acht im Sauertal

Zwei torlose Unentschieden. In den restlichen fünf Partien gab es allerdings ganze 23 Tore zu bestaunen. Die Treffer des Nachholspieltags in der Bezirksliga waren nicht gerade gleichmäßig auf die Spiele verteilt.

SV Krettnach – SG Irsch 5:0 (2:0)

Der SV Krettnach bleibt weiterhin ärgster Verfolger der SG Stadtkyll. Foto: Anna Lena Bauer

Der Sv Krettnach konnte gegen Irsch gleich fünfmal jubeln (Foto: Anna Lena Grasmück)

Nach zwei Niederlagen ohne eigenes Tor schoss sich Krettnach den Frust von der Seele. Gleich fünfmal bugsierte die Elf von Trainer Erwin Berg die Kugel im Kasten der SG Irsch. „Wir waren aggressiv, konzentriert und haben endlich mal unsere Chancen genutzt“, sagte Berg. Bereits nach drei Minuten konnten die Gastgeber jubeln. Dominik Bosl erzielte das frühe 1:0 (3.). Bastian Jung erhöhte nach einer knappen halben Stunde auf 2:0 (29.). Der zweite Durchgang war gerade einmal fünf Minuten alt, als Daniel Penth die Vorentscheidung markierte (50.). Mit ihren jeweils zweiten Toren des Spiels schraubten Bastian Jung (58.) und Dominik Bosl (60.) das Ergebnis auf 5:0 hoch. „Die erste Halbzeit war nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Der zweite Durchgang war aber bärenstark“, fasste Berg zusammen.

 

SG Ralingen

Die SG Ralingen lieferte sich mit dem SV Konz einen offenen Schlagabtausch (Foto: Torsten Franken)

SG Ralingen – SV Konz 4:4 (4:3)

Sogar acht Tore fielen zwischen der SG Ralingen und dem SV Konz. Hier allerdings gleichmäßig auf beide Seiten verteilt. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und führten nach knapp 20 Minuten durch die Treffer von Daniel Barth (6.), Christian Denter (10.) und Daniel Morgen (18.) bereits mit 3:0. „Die ersten 20 Minuten haben wir ein tolles Spiel abgeliefert. Danach haben wir allerdings genauso tolle Abwehrfehler gemacht“, meinte Ralingens Trainer Peter Löw. Das 1:3 durch Matthias Götze schien Ralingen zunächst nicht zu beeindrucken, da Daniel Barth mit seinem Tor zum 4:1 den alten Drei-Tore-Abstand wieder herstellte. Doch noch vor der Halbzeitpause gelangen wiederum Matthias Götze zwei weitere Treffer, um den Anschluss zum 3:4 zu sichern. Merlin Weis sorgte zehn Minuten nach dem Seitenwechsel für die Krönung der Aufholjagd (55.). „Das war letztendlich ein gerechtes Ergebnis. Wenn man allerdings solche Tore wie wir kassiert, müssen wir wohl in Zukunft sieben oder acht Tore schießen, um zu gewinnen“, sagte Löw. Konz kassierte in den letzten beiden Spielen neun (!) Gegentore. Nach der 2:5-Klatsche im Derby gegen die SG Irsch konnte man diesmal aber nach einer tollen Wiederauferstehung wenigstens einen Zähler mitnehmen.

Die weiteren Ergebnisse

SV Mehring II – SG Osburg 2:1 (zum ausführlichen Spielbericht)

SG Auw – SV Dörbach 2:0

SG Großkampen – SG Ruwertal 3:2

SV Föhren – SG Oberweis 0:0

SG Landscheid – SV Leiwen-Köwerich 0:0

Vorschau

SG Ralingen – SV Krettnach (Sonntag, 14.45 Uhr)

Am Sonntag um 14.45 Uhr kommt es zum wichtigen Abstiegsduell zwischen den punktgleichen Tabellendreizehnten SG Ralingen und dem Tabellenzwölften SV Krettnach. Beide Teams haben sich am Mittwoch bereits warmgeschossen, doch nur Krettnach konnte auch drei Punkte feiern (5:0 gegen Irsch). Ralingen musste sich trotz zweimaliger Drei-Tore-Führung mit einem torreichen Unentschieden begnügen (4:4 gegen Konz). „Wir müssen uns defensiv um 100 Prozent steigern“, meint Ralingens Trainer Peter Löw. Der Sieger dieses Spiels macht einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. „Wir haben jetzt noch acht Endspiele, um den sicheren Nichtabstiegsplatz zu erreichen“, fasst Krettnachs Erwin Berg die Situation für (fast) die gesamte Liga zusammen.

SV Föhren – SG Auw (Sonntag, 14.30 Uhr)

Der SV Föhren trifft am Sonntag um 14.30 Uhr auf die Mannschaft der Stunde. Die SG Auw hat die letzten drei Partien allesamt gewonnen und sich so bis auf den neunten Tabellenplatz vorgeschoben. Allerdings gelangen alle drei Siege auf heimischem Boden. Auw ist die zweitheimstärkste Elf und holte 26 seiner 33 Punkte zu Hause. Auswärts bildet man mit nur sieben Punkten das Tabellenschlusslicht. Die Chance also für Föhren mit einem Heimsieg an Auw vorbeizuziehen.

SG Landscheid – SV Mehring II (Samstag, 17.30 Uhr)

Bereits einen Tag früher trifft Landscheid auf den SV Mehring II. Tabellendritter gegen Tabellenzweiter klingt nach Spitzenspiel. Allerdings muss Landscheid durchaus auch noch nach unten schauen und den Abstand wahren. Nur sieben Punkte Abstand sind es zu Platz 13. Mit einem Sieg sollte man sich aber aller Sorgen entledigen. Am Mittwoch konnte man Leiwen immerhin ein 0:0 abtrotzen. Mehring gewann unter der Woche gegen die SG Osburg mit 2:1.

Stichworte:

Kommentare (8)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. hallo fünfvier.de gibt es morgen abend beim rheinlandpokalspiel in mühlheim kärlich einen livticker, wäre intressant zu wissenvielen dank gruß manni schuster

  2. Heinz sagt:

    Zu Lukas Kramp …
    Er hat nie behauptet das er zum 1.Fc Saarbrücken wechsel! Er hat lediglich gesagt das sie Interesse an ihm haben und das er dort im Probetraining war.

    Finde es außerdem sehr respektlos ihm sowas nicht persönlich zu schreiben (sagen).

  3. ein fan sagt:

    Für einen Fan dieser Irscher Mannschaft hat es weh getan wie man in Krettnach so unterging!
    Hoffe für die Jungs das Sie jetzt erst recht zeigen das dies ein ausrutscher war,sonst wird es noch sehr eng,siehe Tabelle!!!

  4. fränz sagt:

    Also ich (Irscher) war gestern in Krettnach und bei aller liebe zu unseren Jungs und bei allem Lokalpatriotismus muss ich sagen: Die Krettnacher, vor allem beim 1-0 und 2-0 als spielerisch bescheiden darzustellen zeugt doch von großem Fussball – miss – Verständnis!
    Über den Kampf ins Spiel und dann 3 von 5 Toren eins schöner als das andere. Ich hoffe sehr nächstes Jahr wieder dieses Derby sehen zu können, vorausgesetzt beide halten die Klasse.
    Und Luki ist ein guter! Dennoch ist der Spruch mit dem Schuster wahrlich nicht zu weit hergeholt…

  5. jupp sagt:

    klassen, bestimmt ein konzer!!!!!

  6. U. Klassen sagt:

    Da bleibt aber ein Geschmäckle, liebe Schodener!
    Da werden mit viel Engagement und einem großartigen Kampf (mit dem Messer zwischen den Zähnen) spielerisch gleichwertige Konzer verdient niedergerungen und drei Tage später geht man gegen spielerisch bescheidene Krettnacher (aber Partner in der JSG) 0:5 baden. Beschämend!

  7. Zuschauer sagt:

    Hallo 5vier Redaktion,

    das 4:2 beim Spiel Ralingen-Konz wurde auch von Matthias Götze erziehlt.

    Viele Grüße

    Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank für den Hinweis! Der Fehler wurde korrigiert.

  8. jupp sagt:

    Was war denn mit dem wunderstürmer Kramp?
    dachte , der sollte nach saarbrücken oder was weiß wer wohin.
    da wird ein bahei gemacht, unglaublich.
    schuster bleib bei deinen leisten!!!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln