Bezirksliga: 1:7-Klatsche und der vierfache Noske – Zusammenfassung

Die SG Osburg kommt einfach nicht mehr in die Erfolgsspur zurück. Gegen Föhren gab es eine 1:7-Klatsche. Mehrings Patrick Noske schoss Irsch im Alleingang ab. Im Mittelpunkt stand aber auch die Verletzung eines Toptorjägers. 5vier.de liefert die Zusammenfassung des letzten Hinrundenspieltags der Bezirksliga.

 SG Osburg – SV Föhren 1:7 (0:3)

SV Föhren gegen SG Ruwertal

Föhren hat Osburg klar deklassiert. (Foto: Torsten Franken)

„Das Ergebnis sagt eigentlich alles aus. Das war eine willenlose Demontage und einer der schwärzesten Momente, die ich bislang erlebt habe.“ Osburgs Trainer Dieter Lauterbach fand klare Worte über die enttäuschende Leistung seiner Mannschaft. Föhren war bereits zur Pause durch Treffer von Nicola Weyer (19.) und Christian Enders (28./45.) klar vorne. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Nicola Weyer (56.), Christopher Haubrich (66./84.) und Christian Enders (70.) sogar noch deutlich. Dem eingewechselten Jens Heimfarth gelang nur der Ehrentreffer (80.). Durch fünf sieglose Partien gibt Osburg seine gute Ausgangsposition aus der Hand. „Ich finde es sehr schade, dass wir diese gute Vorrunde jetzt so wegwerfen. Wenn wir die letzten beiden Spiele vor der Winterpause auch noch verlieren sollten, sind wir auf einmal sogar wieder bedrohlich nahe an den Abstiegsplätzen. Die Mannschaft ist gefordert und wir erwarten alle eine Reaktion“, so Lauterbach.

 

SG Irsch – SV Mehring II 2:4 (1:3)

Torjäger Lukas Kramp wird wohl dieses Jahr nicht mehr für Irsch auflaufen (Foto: Anna Lena Grasmueck)

Nach zuletzt sieben ungeschlagenen Partien ging Irsch diesmal leer aus. Dabei begann die Partie vielversprechend. Lukas Kramp erzielte die frühe Führung der Gastgeber (3.). In der Folge entwickelte sich ein rassiges Fußballspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. „Für die Zuschauer war das heute sehr attraktiv. Für die Trainer sicherlich nicht ganz so“, resümierte Irschs Trainer Peter Schuh. Patrick Noske avancierte bei Mehring schließlich zum Matchwinner. Zuerst drehte er die Partie mit einem lupenreinen Hattrick (15./26./36.). Zwischendurch vergaben die Hausherren durch einen verschossenen Foulelfmeter von Manuel Schaller den möglichen Ausgleich (29.) In der zweiten Halbzeit legte Noske in die Irscher Drangphase seinen vierten Treffer zum 4:1 nach und sorgte damit für die Entscheidung (65.). Dennoch steckte Schuhs Mannschaft nicht auf und kam durch Steffen Hausen immerhin noch zum 2:4 (88.). „Unterm Strich hat die abgeklärtere Truppe nicht unverdient gewonnen. Aber wir haben genug Charakter und ich bin überzeugt, dass wir in den letzten Spielen vor der Winterpause an die guten Leistungen anknüpfen werden“, meinte Schuh. Irsch muss allerdings eine bittere Nachricht verkraften: Toptorjäger Lukas Kramp fiel unglücklich auf die Schulter, die bereits durch eine vorherige Schultereckgelenksprengung lädiert war. „Es sieht nicht gut aus. Ich glaube nicht, dass er 2012 noch für uns spielen wird“, so Schuh. Es könnte sogar das insgesamt letzte Spiel von Kramp für Irsch gewesen sein. Schließlich stand bereits mehrfach im Raum, dass nach seiner Gesellenprüfung im Winter der Wechsel zu einem größeren Verein (möglicherweise der 1.FC Saarbrücken) ansteht. Darüber denkt man in Irsch allerdings noch nicht nach. „Er muss sich jetzt zunächst auf seine berufliche Perspektive konzentrieren und alles andere kommt später“, sagte Schuh. Mehring ist nach dem Sieg jetzt seinerseits seit sieben Spielen ungeschlagenen und bis auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Damit ist man nun erster Verfolger der SG Wittlich.

SV Leiwen – SG Ralingen 1:1 (1:1)

SV Leiwen gegen SG Irsch

Der SV Leiwen kam gegen Ralingen nicht über ein 1:1 hinaus. (Foto: Torsten Franken)

Beim Wiedersehen von Leiwens Trainer Christian Mergens mit seinem ehemaligen Verein gab es ein schiedlich friedliches Remis. Leiwen ging früh durch Daniel Alsina-Fonts in Führung (2.). Marc Werner konnte nach einer guten Viertelstunde für die Gäste ausgleichen (16.). „Da haben wir uns ein bisschen doof angestellt und sind in einen Konter gelaufen. Wenn man aber das ganze Spiel sieht, war das 1:1 leistungsgerecht“, resümierte Mergens, der immer noch eine gute Verbindung nach Ralingen hat. „Ich bin öfters mal in Ralingen und schaue mir Spiele an. Das Wiedersehen war auch diesmal sehr herzlich und ich habe mich sehr gefreut. In den 90 Minuten war aber natürlich Leiwen für mich die Nummer Eins“, erklärte Mergens. Durch das Remis bleiben Leiwen und Ralingen Tabellennachbarn im Mittelfeld.

Die weiteren Ergebnisse

SV Konz – SG Wittlich 2:1 (zum ausführlichen Spielbericht)

SG Großkampen – SV Krettnach 2:1

SV Dörbach – SG Landscheid 1:1

SG Ruwertal – SG Auw 2:0

SG Oberweis – SG Zell 1:0

SG Laufeld SPIELFREI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln